KARAT goes Klassik! Die Rocker auf Abwegen!

KARAT goes Klassik! Die Rocker auf Abwegen! © Lichtraumstudios

Ihr aktuelles Album „KARAT SYMPHONY“ haben die 5 Rocker von Karat gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester Kiel aufgenommen. Uns verraten Sie im exklusiven Interview, wie es zu dieser Zusammenarbeit kam, welche musikalischen Pläne sie für 2014 haben und wo ihre Fans sie in den nächsten Wochen live sehen können.

Euer aktuelles Album „KARAT SYMPHONY“, das ihr gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester Kiel aufgenommen habt, zeigt Euch musikalisch von einer neuen Seite. Wie ist es zu dieser ungewöhnlichen Zusammenarbeit gekommen?

Nach einem gemeinsamen Auftritt zur Kieler Woche auf dem Rathausplatz war der Wunsch in uns sehr groß die Zusammenarbeit zu verlängern. Das Ergebnis ist das neue Album auch Dank der großen Motivation des Kielers Orchester!!

Vom Rock zur Klassik. Wie war es für Euch im Studio? War die Zusammenarbeit mit einem solch großen Orchester eine Herausforderung?

Da es ja ein live Album ist, beschränkte sich der größte Teil damit die zwei Konzerte zu spielen. Die Herausforderung war sicher für beide groß, aber wir wussten was wir wollten. Das Besondere war nach der Aufnahme das abmischen im Studio, bei fast 70 Personen Orchester und einer Rockband. Aber auch hier hat uns der Tonmeister aus Kiel mit dem Intendanten sehr geholfen.

Habt Ihr einen Lieblingssong auf dem Album? Wenn ja, welchen und warum?

Ganz bestimmt ist der „Albatros“ in diesem klassischen Gewand was ganz Besonderes geworden. Doch auch der „König der Welt“ oder das “Magisches Licht“ haben für Überraschung gesorgt.

Habt Ihr einen musikalischen Wunsch, beispielsweise ein Duett oder eine Kooperation wie aktuell mit dem Philharmonischen Orchester Kiel, den Ihr in der Zukunft noch realisieren wollt?

Gerne würden wir mit diesem tollem Orchester auf Tour gehen, doch leider gestaltet sich das schwer die passenden Termine zu finden. Denn nicht nur wir wissen jetzt, dass dieses Orchester großartig ist und damit viel zu tun hat.

Ihr habt mal in einem Interview gesagt, dass es bei Euch keinen klaren Chef in der Band gibt. Wie kann man sich das bei Euch vorstellen? Diskutiert ihr alles demokratisch aus oder wird auch mal mit der Faust auf den Tisch gehauen?

Das stimmt, in den meisten Fällen entscheiden wir gemeinsam. Natürlich ist man sich nicht immer einig und der Entscheidungsprozess dauert ein wenig länger. Da wir aber in der Regel abstimmen ist immer ein klares Ergebnis bei 5 Personen da, Enthaltungen gibt es nicht. Im Zweifel haben wir auch noch unsere starke Frau im Hintergrund, unsere Adele die seit über 30 Jahren das Management bei Karat macht. Auch ihr Input hilft uns weiter und kann auch mal klären!!!

Euer größter Hit „Über sieben Brücken musst Du gehn“ wurde bisher unzählige Male gecovert. Die Interpreten kamen aus unterschiedlichen Ländern und Musikstilen. Welche Version gefällt Euch neben dem Original am besten und warum?

Ich denke das ist schon die Version von Peter Maffay.

Matthias Reim spielt aktuell ebenfalls diesen Song auf seiner Tour. Geht Ihr gelegentlich zu Konzerten von Kollegen? Was war das letzte Konzert, das ihr besucht habt?

Natürlich machen wir so was. Auch bei Matthias waren wir schon zu Besuch, er hatte uns eingeladen nachdem er zwei von unseren Liedern ins Programm aufgenommen hat.

Zu dem sind wir ja auch mit vielen Kollegen befreundet.

Wo können Euch Eure Fans demnächst live sehen?

Nun das Jahr ist für uns fast vorbei und wir machen im Januar/Februar Urlaub. Aber im März geht es wieder los. Wir beginnen mit 2 AKUSTIK Konzerten und wie jedes Jahr sind wir das erste Wochenende im April zwei Abende in Erfurt zu sehen.

Vielen Dank für das angenehme Gespräch. Wir wünschen Euch frohe und besinnliche Weihnachten und einen erfolgreichen Start ins Jahr 2014.

Die aktuelle CD “KARAT SYMPHONY” ist natürlich im “Schlager.de – Musikshop” erhältlich. Kurzer Klick auf das Cover genügt.

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder