Suche

Staraufgebot bei der Neuen Welle in der Freiheizhalle in München

Staraufgebot bei der Neuen Welle in der Freiheizhalle in München

Die Neue Welle feierte gestern ihren fünften Geburtstag und das – wie immer gebührend – mit geladenen Gästen aus der Show- und Medienbranche, Konzert- und Tourneeveranstaltern, Künstlermanagements, Promotern und natürlich vielen namhaften Künstlern des Labels Electrola (einer Tochter der Universal Music GmbH).

Jörg Hellwig (Managing Director Electrola) eröffnete voller Stolz den musikalischen Abend in der Münchener Freiheizhalle – dort wo sich neben etablierten Künstlern auch alljährlich Newcomer auf der Bühne präsentieren. 2010 hatte dort kein Geringerer als der heutige Volks Rock‘n‘Roller Andreas Gabalier seinen Debütauftritt, heute füllt er die größten Hallen der Republik und wurde daher in München mit Platin ausgezeichnet. Ebenso unglaublich erfolgreich sind die Burschen von VoxxClub, die gerade auf Gold zusteuern. Derzeit sind sie unterwegs mit Florian Silbereisen und der Tournee „Fest der Feste“.

Eine Newcomerin stach allerdings heraus: Die Neue Welle oder auch „The Place To Be – Where Stars Are Born“ – so die genaue Umschreibung der Veranstaltung – passt zu keinem der gestrigen Acts besser als zu Oonagh. Die Berliner Sängerin und Schauspielerin Senta-Sofia Delliponti, früher als Schauspielerin bei „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ tätig, verkörpert die Göttin der Leichtigkeit nahezu perfekt. Dazu sphärische Balladen, die elbische Sprache, Fantasyelemente – kurzum: einfach überaus ansprechend. Ethno Pop mit frischem Anstrich, sowie eine musikalische Hommage an Mutter Natur.

Den Anfang machte allerdings ein anderer: Mickie Krause mit Band begeisterte mit seinen Hits wie „10 nackte Friseusen“, „ Nur die Schuhe an“ und einem neuen Song „Das Glück liegt auf der Straße“. Frech, provokant wie immer bot er dem durchaus nüchternen Publikum eine tolle Show.

Unglaublich erfolgreich war und ist Matthias Reim. Selbstverständlich durfte auch der Star nicht fehlen und wurde – passend zum Anlass – mit Platin bedacht.

Die Band „Sondercombo“ sind vier junge Musiker aus dem Ennstal und wollen gemeinsam „Aussi in die Wöt“. Handgemachte Musik mit Gitarre, Harmonika, Schlagzeug und Kontrabass kombiniert mit Dialektgesang. Ab dem 24. April 2014 ist das Debütalbum im Handel erhältlich.

Dann kam das große Finale: Sie sind die Kultband der Domstadt Köln und das nicht nur zur Karnevalszeit. Die Höhner um Frontmann Henning Krautmacher gehen immer und ab dem 21. März 2014 heißt es dann offiziell „Steh auf mach laut“. Das Album ist also seit heute offiziell im Handel erhältlich. Seit 42 Jahren stehen sie erfolgreich auf der Bühne, haben trotz ihrer großen Erfolge nie die Bodenhaftung verloren und sind die Lieblinge der Fans.

Fazit: Die Veranstaltung war rundum gelungen und die 500 Gäste haben sich sichtlich wohl gefühlt. Schlager.de freut sich schon jetzt auf die nächste Neue Welle und sagt Danke!

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder