Suche

Exklusiv auf Schlager.de! Matthias Reim: „Ich stehe auf Ozzy Osbourne“

Exklusiv auf Schlager.de! Matthias Reim: „Ich stehe auf Ozzy Osbourne“ © Olaf Heine

Am 2. Mai erschien das langersehnte neue Album von Matthias Reim mit dem Titel „Die Leichtigkeit des Seins“. Auf unserer Facebook-Seite hattet Ihr bereits die Möglichkeit in ein paar Titel des Ausnahmekünstlers hineinzuhören und das Feedback war natürlich durchweg positiv. Ihr konntet vor zwei Wochen EURE Fragen auf unserem Portal hinterlassen, die wir dem Schlagerstar dann im exklusiven Interview gestellt haben. Wie er auf die Fragen geantwortet hat, lest Ihr hier!

Schlager.de: Hallo Matthias! Vielen Dank, dass Du Dir Zeit für ein Gespräch mit uns genommen hast. Am 2. Mai kam Dein neues Album mit dem Titel “Die Leichtigkeit des Seins” auf den Markt. Was erwartet die Fans?

Matthias Reim: Ich glaube, es ist das beste Album, was ich seit langem gemacht habe. Natürlich wird das jeder Künstler sagen – aber ich fühle es einfach so. Ich war in den letzten Monaten wirklich in einer sehr kreativen Phase – ich habe rund 20 Titel für das Album geschrieben und stand dann vor dem Problem: Welche Titel schmeiße ich raus? Das ist mir lange nicht passiert…

Der Albumtitel klingt sehr persönlich. Wie kam es zu diesem Titel?

Es war ein Spontaneinfall. Ich hatte eine Melodie geschrieben, die ich riesig fand – und ich war richtig rundum damit zufrieden. Für einen Komponisten ist das ein herrliches Gefühl, wenn er glaubt, er hat etwas richtig Gutes geschrieben. In diesem Moment dachte ich bei mir: Das Leben ist doch eigentlich richtig schön – und mir fiel die bekannte Zeile von der „Leichtigkeit des Seins“ ein. Ich war mir nicht sicher, ob das eine gute Songzeile war. Aber in diesem Moment kam mein 17jähriger Sohn Julian rein. Ich spielte ihm meinen neuen Song vor – und er sagte: „Mensch, Papa – das ist ja ‘ne geile Zeile!“

Es ist bekannt, dass Dein Sohn Julian – genau wie sein Vater – auch in die Musikbranche will. Hat er bereits einen kleinen Anteil an dem aktuellen Album?

Ja, ich glaube, er ist sehr begabt. Er spielt schon recht gut Gitarre – und manchmal kommt er mit Groove-Ideen, die ich toll finde und übernehme. Zum Lohn dafür, dass er mir diese Idee gegeben hat, beteilige ich ihn dann als Co-Komponist.

Wir haben auf unserem Portal Schlager.de eine Aktion gestartet, bei der Deine Fans Ihre Frage an Dich stellen konnten. Folgende Fragen gingen bei uns ein:

Wie stellst Du Dir Deinen Lebensabend vor?

Überhaupt nicht. Mein ganzes Leben war der Musik gewidmet – ich kann mir nicht vorstellen, dass ich eines Tages leben würde ohne zu singen, zu texten und zu komponieren.

Gab es Zeiten, in denen du deinen Erfolg verflucht hast?

Nein – ich war immer dankbar für jeden Erfolg. Ich habe ihn immer genossen. Natürlich bringen der Erfolg und die Popularität auch Nachteile mit sich – aber die nehme ich gerne in Kauf…

Wie schaffst Du es, in Deinem Alter noch so gut auszusehen?

Eine sehr schmeichelhafte Frage. Aber Gegenfrage: Wie schaffen es so viele Leute, dass sie finden, dass ich gut aussehe? – Ich glaube nicht, dass es so sehr mein Aussehen ist, was viele Freunde mögen – es vielleicht viel eher meine positive Ausstrahlung, die ich von Natur aus habe.

Was hat dich bewogen, den Titel “Die Leichtigkeit des Sein” als erste Singleauskopplung herauszubringen?

Es ist einfach der beste Titel auf dem Album – zumindest der musikalisch und textlich interessanteste. Es gibt andere Titel auf dem Album, von denen viele gesagt haben: Das ist doch wieder eine Reim-typische Knaller-Nummer der muss als Single kommen. Ok, mag sein: Aber die „Leichtigkeit des Seins“ ist die Nummer, die ich im Augenblick für mich am stärksten fühle…

Du hast in dem Film “Ein Mann für gewisse Sekunden” so wie einer Folge von “Hallo Onkel Doc” eine Nebenrolle als Musiker gespielt. Wenn man dir wieder eine Rolle anbieten würde, was/wen würdest du gerne spielen?

Ach Gott, das hatte ich ja ganz vergessen… im Augenblick habe ich gar keine Lust, als Schauspieler zu arbeiten – meine Musik ist das, was ich am besten kann und am liebsten mache…

Ist das Gefühl anders, wenn man nach so vielen Jahren noch “Verdammt ich lieb’ dich” singt?

Ich singe diesen Titel bei jedem Konzert und jedes Mal freue ich schon darauf, wenn die Einleitung beginnt und ich dann die erste Zeile „singe „Ich gehe durch die Strasse bis nach Mitternacht…“ – Es ist jedes Mal – und auch für mich – noch ein magischer Moment!

Könntest Du die Zeit zurückdrehen, was hättest du in Deinem Leben anders gemacht bzw. was würdest du jeder Zeit gerne wieder machen wollen?

Darüber denke ich gar nicht nach! Natürlich hab ich – wie fast jeder Mensch – auch Fehler gemacht. Aber ich bin nicht jemand, der pausenlos die Vergangenheit bedauert – sondern ich denke immer nach vorne…

Was hat Dich bewogen wieder nach Deutschland zu ziehen?

Ich habe eine Zeitlang in den USA gelebt, dann auch in Spanien – aber irgendwann kam der Moment, an dem ich wieder in dem Land leben wollte, in dem groß geworden bin, in dem meine Sprache gesprochen wird, in dem mein Publikum lebt… Ich wollte auch, dass meine Kinder auf eine deutsche Schule gehen und in der deutschen Kultur groß werden.

Wie fühlt es sich an, dass Du auch so junge Fans hast? Ich bin jetzt 26 und höre Deine Musik seit 16 Jahren.

Ich freue mich über alle Fans – ob sie 12 sind oder 80. Es ist ein tolles Gefühl für einen Künstler, wenn er anderen Menschen etwas geben kann. Und wenn ich spüre und sehe, dass meine Musik junge und alte Menschen berührt, dann bin ich glücklich.

Wie würdest Du Deine Songs einordnen? Sind es eher Schlager oder auch Rock?

Weiß nicht, ist mir auch egal. Es sind meine Lieder. Wenn Du so willst: rockige Schlager oder angerockte Balladen oder… (denkt nach). Ach, ist mir egal. Hauptsache, sie treffen Eure Gefühle.

Hast Du ein Vorbild? Wenn ja, wer ist es?

Keinen Schrecken kriegen: Ich bin ein Fan von Ozzy Osbourne!

Es ist zwar etwas privat, aber ich frag es trotzdem: Bist du mit Christina Stark zusammen?

Ich habe mir seit längerer Zeit schon angewöhnt, nicht pausenlos über mein Privatleben und dessen neuesten Entwicklungen zu plaudern. Da wird ohnehin in manchen Blättern viel zu viel herumgedichtet.

Vielen Dank für Deine Zeit und das angenehme Gespräch! Wir wünschen Dir für Dein Album alles erdenklich Gute und natürlich ganz viel Erfolg.

Schlager.de auf Instagram

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder