Suche

Sommerfeeling und Fußballfieber mit Carmen Nebel in Rio de Magdeburg

Sommerfeeling und Fußballfieber mit Carmen Nebel in Rio de Magdeburg © Christine Kröning

Bei hohen Temperaturen und heißen Rhytmen begrüßte Moderatorin und Quotenqueen Carmen Nebel am Samstag ihre Gäste in der Magdeburger GETEC Arena. Bereits zum siebten Mal machte die Show „Willkommen bei Carmen Nebel“ in Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt Halt und überzeugte auch diesmal mit einer hochkarätigen Besetzung.

Eine hochkarätige Gästeliste erwartete die voll besetzte Arena in Magdeburg – oder sollte man sagen in Rio de Magdeburg, wie Carmen Nebel ob der tropischen Temperaturen die Stätte sofort umbenannte. Neben dem Sommerfeeling stand natürlich die bevorstehende Fußball-WM in Brasilien im Mittelpunkt der Show.

Drei Chöre traten während der Show gegeneinander an und jeder präsentierte einen Fußballsong, den zu den jeweiligen Weltmeisterschaften noch die Nationalspieler eigens gesungen hatten.

Unterschiedlicher hätten die Chöre nicht sein könnten und im großen Zuschauervoting machten die „Guten Freunde“, vorgetragen von einem A-Capella-Chor aus Österreich namens PopVox. Paten wie Matze Knop, Waldemar Hartmann und Michael Schanze drückten ihren jeweiligen Teams die Daumen. Eine schöne Aktion, die auch beim Publikum sehr gut ankam.

„Atemlos durch die Nacht“ ging es dann weiter mit der derzeit wohl erfolgreichsten Künstlerin des Landes. Helene Fischer eröffnete die Show mit ihrem Mega-Hit aus dem aktuellen Album „Farbenspiel“, der derzeit für einiges Aufsehen sorgt. Die junge Künstlerin überzeugte mit einem tollen Outfit und ihrer unnachahmlichen Stimme. Sie riss die Fans sofort von den Sitzen und präsentierte im Laufe des Abends noch zwei weitere Songs. Darunter auch die neue Single „Marathon“, eine Hommage an die süßeste Versuchung der Welt: die Schokolade. Die Single gibt es seit dem 6. Juni 2014 in acht Versionen im Handel.

Sommerlich ging es weiter mit Chico [&] The Gypsies, die gerade ihr neuestes Album präsentieren, auf dem sie zusammen mit vielen Stars wie Annett Louisan, DJ Ötzi oder wie in Magdeburg mit Matthias Reim singen. Was das am Ende ergibt? Dann kommt einem „Verdammt ich lieb Dich“ plötzlich spanisch vor.

„Es geht nach Rio de Janeiro“ hieß es bei Fantasy die mit ihrem Album „Eine Nacht im Paradies“ sensationell in Deutschland und Österreich an die Spitze der Albumcharts eingestiegen sind. Martin und Freddy wissen, wie es in Brasilien aussieht, denn sie drehten vor Ort eine DVD mit beeindruckenden Bildern und Songs zu ihrem neuestem Werk.

Danach wurde an die Sommerhits der vergangenen Jahre erinnert und Gastgeberin Carmen Nebel hatte mit den erfolgreichsten Sommersongs sofort wieder das Publikum an ihrer Seite. Ella Endlich packte die Badehose ein, Mango Jerry stellte sein „In the summertime“ vor, Buddy sang seinen Superhit „Ab in den Süden“ und George Baker erinnerte an „Una paloma blanca“.

Der Südafrikaner Howard Carpendale war ebenfalls zu Gast in der GETEC-Arena. „Viel zu lang gewartet“ haben die Fans auf eine Tournee von ihrem Howie, aber das würde nicht noch einmal passieren, versicherte der Südafrikaner, denn in seinem Alter müsse man sich Ziele setzen und das hieße für die Zukunft nicht mehr nur alle 3-4 Jahre eine Tour einzuplanen. Die Fans wird es freuen.

„Die Leichtigkeit des Seins“ könnte auch das Motto von Matthias Reim sein, der sich in hervorragender Form befindet und im Herbst wieder auf Tour gehen wird. Aktuell erobert er mit seinem neuen Album die Charts und seine Fans folgen ihm durchs ganze Land.

Gerade frisch auf dem Markt ist „Die süße Wahrheit“ von Ella Endlich. Es ist ihr drittes Studioalbum – handgemacht, eigensinnig und witzig zugleich. Ella mag großes Kino, perfektes Styling und ihre Bühnenoutfits sind stets etwas Besonderes, so wie sie höchst selbst. Wie singt sie so schön: Das Leben ist fabelhaft, wie eine Schachtel Pralinen.

Der „Let’s Dance“-Gewinner Alexander Klaws ließ mit seiner neuen Single „die Welt explodieren“. Ein wirklich gelungener Titel. Dass er auch perfekt tanzen kann, das hat er in den letzten Wochen eindrucksvoll bewiesen. Mit der Zweitplatzierten Tanja Szewczenko bewies er es auch in Magdeburg nochmals und legte einen Wiener Walzer aufs Parkett. Da sind die beiden Besten ins Finale eingezogen, ohne Zweifel.

Viel erreicht hat auch die nächste Künstlerin des Abends: Superstar Anastacia hat bereits zweimal den Krebs besiegt und hat dies in ihrem neuesten Album „Resurrection“ ( Wiederauferstehung) musikalisch verarbeitet. Bei Carmen Nebel präsentierte sie den Song „Lifeline“ live und bewies einmal mehr, dass sie zu den größten Sängerinnen der Welt gehört.

„Geboren um dich zu lieben“ heißt die aktuelle Single vom Ausnahmekünstler Nik P. und er ist absolut für die Musik geboren. Einfühlsame Texte treffen die Seelen seiner Fans und auch sein neues Werk „Löwenherz“ ist mit sehr viel Stärke und Herzblut versehen.

Ergreifend wurde es dann beim Auftritt von Andreas Gabalier, dessen Song „Amoi seg ma uns wieder“, den er stets bei seinen Konzerten präsentiert und der ihm so viel bedeutet, durch die VOX-Sendung „Das Tauschkonzert“ einen besonderen Status erhalten hat. Begleitet von hunderten Leuchtstäben im Publikum präsentierte der „Volks-Rock’n’Roller“ seinen großen Hit dem Publikum.

Vicky Leandros hatte allen Grund zu feiern, denn ihr Song „Theo wir fahrn nach Lodz“ wird 40 Jahre jung. Anfangs wäre sie gar nicht so begeistert von dem Song gewesen, aber das Publikum hätte entschieden und zwar für den Song, verriet die gebürtige Griechin. In Magdeburg wurde sie von lauter „Theos“ überrascht, die eigens einen Bus nach Magdeburg gechartert haben: „Theos Busreisen“ versteht sich und mit ihrem Star wollen sie in Kürze nach Lodz aufbrechen. Lustige Aktion und eine gelungene Überraschung.

Die Gruppe Bellini und das deutsche Fernsehballett bildeten dann den brasilianischen Abschluss einer wirklich genialen Sendung mit musikalischen Höhepunkten und tropischen Temperaturen. Bleibt zu hoffen, dass unsere WM-Spieler in Brasilien von dieser Feierlaune etwas mitnehmen konnten.

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder