Suche

Stefanie Hertel im exklusiven Interview zum Benefiz-Event in Mellrichstadt

Stefanie Hertel im exklusiven Interview zum Benefiz-Event in Mellrichstadt © Daniel Biskup

Dass Schlagerfreunde nicht nur ein großes Herz für die Musik sondern auch für Tiere haben, beweist das große Tierschutz-Benefiz-Event, das vom 22.-24. August bei Mellrichstadt stattfinden wird. Unter anderem Claudia Jung und Stefanie Hertel setzen mit ihrer Teilnahme ein Zeichen für Tiere in Not – und sind einmal mehr ihren zahlreichen Fans ganz nahe.

Unter dem Motto “Wir zeigen Herz – Feuer und Flamme für den Tierschutz” laden gleich mehrere engagierte Tierschützer zu einem Super-Sommerfest in das Hainbergareal bei Mellrichstadt ein. Unter dem Schirm der Tierschutzschule Hammelburg e.V. und mit Unterstützung von zahlreichen Helfern sowie der Tierschutzvereine Au in der Hallertau und Hersbrück findet am 23. August ab 20:00 Uhr eine große Schlagerpartynacht statt. Statt auf Musik aus der Konserve zurückzugreifen, haben die Veranstalter gleich die echten Stars eingeladen.

Wir hatten die Möglichkeit im Vorfeld der Veranstaltung ein exklusives Interview mit Stefanie Hertel führen zu dürfen!

Hallo Stefanie, schön dass Du Dir vor dem Konzert in Mellrichstadt am 23.8.14 Zeit genommen hast für ein Interview. Es handelt sich dabei ja um ein Benefizkonzert für den Tierschutz. Bereitest Du Dich dafür anders vor, als zu „normalen“ Konzerten? Berührt Dich so ein Auftritt etwas mehr?

STEFANIE HERTEL: Als Botschafterin des Deutschen Tierschutzbundes bin ich ständig konfrontiert mit Themen zum Tierschutz. Bei dem Konzert in Mellrichstadt werde ich ja nicht direkt mit benachteiligten Tieren konfrontiert, sondern engagiere mich eher durch das Konzert für eben diese. Somit bin ich jetzt nicht mehr berührt, als das in meinem normalen Alltag der Fall wäre. Grundsätzlich aber berührt mich das Thema Massentierhaltung und Missachtung der Würde des Tieres sehr. Als Vegetarierin stellt sich für mich persönlich nicht so oft die Frage der Massentierhaltung, aber von den Fleischessern wünsche ich mir einfach, einen bewussteren und selteneren Fleischkonsum.

Du setzt Dich selber für die PETA ein. Wie kam es dazu und worin liegen dort Deine Aufgaben?

Vor zwei Jahren habe ich eine Fotoaktion für PETA gemacht, bei der ich ein Dirndloberteil aus Kohlblättern trug und Werbung für einen Veggie-Tag in der Woche machte. PETA leistet in vielerlei Hinsicht einen tollen Beitrag zum Tierschutz.

Besitzt Du selbst auch Tiere?

Meinen Kater Rudi möchte ich in meinem Leben nicht missen (lacht).

Kommen wir zu Deiner Musik. Gerade hast Du bei der „Musi“ Deine aktuelle Single „Über jedes Bacherl geht a Brückerl“ im Remix präsentiert. Da geht es ja richtig rockig zu. Wie kam es zu dieser Veränderung?

Die Zeit bringt Veränderung mit sich und ich bin nicht nur erwachsen geworden, sondern war und bin auch offen für andere Musikstile. Das „Bacherl“ in der „Rock’n Roll-Version“ ist voll und ganz nach meinem Geschmack. Das fetzt so richtig und macht einfach gute Laune. Ganz zu schweigen von dem symbolträchtigen Text. „Über jedes Bacherl geht a Brückerl“ passt einfach in ganz viele Lebenssituationen.

Wir haben gehört, dass es passend zum „Dirndlrock“ jetzt auch Deine eigene Dirndlkollektion gibt. Wie kam es zu dieser Idee?

Es war der Zufall, der mich mit der Fa. Stockerpoint und Gerd Brunner zusammen brachte und es entstand daraus die Idee, eigene Dirndl zu designen. Allerdings nicht ohne ein professionelles Team hinter mir zu haben. Die Dirndl-Korsage war eine meiner Ideen, da mir viele Dirndlblusen einfach zu verspielt waren und ich es schlichter mag.

Du bist ja zudem eine gefragte Moderatorin und hast mit „Die große Show der Stars“ sogar eine eigene TV-Show. Auch bei Gute Laune TV stehst Du mit dem Format „Mittendrin“ regelmäßig vor der Kamera. Was liegt Dir mehr? Das Moderieren oder doch eher das Singen?

Das Singen ist definitiv das ,was mir im Blut und am Herzen liegt und was ich seit meiner Kindheit an tue. Das Moderieren habe ich ja relativ NEU entdeckt und festgestellt, dass es neben dem Singen eine neue Leidenschaft geworden ist. Es ist wirklich schön, Gäste in einer eigenen Sendung begrüßen zu dürfen und da ich ein gastfreundlicher Mensch bin, hab ich einfach Spaß daran.

Tanzen liegt Dir ja bekanntlich auch im Blut wie wir seit Deinem Auftritt bei „Let´s Dance“ im Jahre 2012 wissen. Bist Du immer noch aktiv und wie hat das damals Dein Leben beeinflusst?

Aktiv bin ich grundsätzlich. Mich hält es nicht lange auf einem Stuhl. Und das Tanzen beschäftigt mich während eines Jahres immer wieder. Schon allein, wenn ich für eine Sendung trainiere oder aber, wenn ich mal privat das Tanzbein schwinge. Tanzen ist Lebensfreude pur, aber auch sportlich und geistig eine echte Herausforderung, die mich immer wieder begeistert.

Wie sehen die weiteren Pläne für 2014 aus?

Im Moment gerade stehe ich ständig im Studio und nehme ein neues Weihnachtsalbum auf. Dann bereite ich gerade für den Herbst meine TV Sendung vor und sicherlich geht es auch schon bald los mit mit den Vorbereitungen zur Weihnachtssendung. Außerdem habe ich noch einige Konzerte und in der Vorweihnachtszeit ein paar ganz besonders schöne und besinnliche Weihnachtskonzerte mit meinem Papa. Bis Silvester wird mir also bestimmt nicht langweilig.

Vielen Dank für das nette Interview und viel Spaß in Mellrichstadt !

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder