Annemarie Eilfeld zeigt soziales Engagement mit „Wir sind Helden““

Annemarie Eilfeld zeigt soziales Engagement mit „Wir sind Helden““ © telamo

Gleich doppelt inspiriert und motiviert liefert Annemarie Eilfeld eine neue Single mit dem vielsagenden Titel „Wir sind Helden“, der gleichzeitig Inspiration als auch Motivation für sie und ihre Zuschauer ist und sein will.

Zum einen ließ sie sich durch den 25. Jahrestag des Berliner Mauerfalls inspirieren, Anlass genug, darüber nachzusinnen, wieviel Courage allen Betroffenen, jedem Einzelnen, als sichtbaren Ausdruck der Vereinigung von Ost-Deutschland und Westdeutschland abverlangt wurde, damit dies möglich wurde. Diesen Moment lässt sie wiederaufleben in ihrem eindringlichen neuen Song „Wir sind Helden“, wenn es dann heißt: „Der Moment ist Ewigkeit-sind vereint für alle Zeit“.

Zum anderen fordert sie dazu auf, sich stark zu machen für die MUKOVISZIDOSE Selbsthilfe e.V., für die sie den Song kreierte, der Erkrankte und ihre Familien ermutigen soll. So singt sie „…ich leg‘ meine Hand in Deine Hand, wir halten zusammen“. Und sie hält uns an, es ihr gleichzutun, selbst Helden zu sein. „Geb‘ mein Herz, mein Blut für dich, weiß du tust das auch für mich“. Dank einer textlichen Botschaft, einer eingängigen Melodie und eines perfekten Arrangements hat das Lied sicherlich Hitpotential.

So wie Annemarie Eilfeld ein erstaunliches Potential hat. Aber sie hat nicht nur Musik im Blut, sondern engagiert sich nicht zum ersten Mal für soziale Projekte. Sie ist Patin der Kinderstadt Dessopolis und aktives Mitglied der Deutschen Knochenmarkspenderdatei. Darüber hinaus unterstützt sie verschiedene Frauenhausprojekte und das Kinderhospiz Berlin. Sie ist nicht nur Sängerin, sondern machte auch schon von sich reden als Schauspielerin in den TV-Sendungen „GZSZ“ oder „Alarm für Cobra 11“ Schauspielerin, als Radiomoderatorin – und nun auch als „Heldin“ wie wir alle es sein können.

Die Unterstützung für diesen Song soll auch allen helfen, denen er gewidmet ist.“ Die Single „Wir sind Helden“ ist am 24. Oktober 2014 erschienen.

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder