Suche

Tatort Hamburg: Helene Fischer tauscht Mikrofon gegen Waffe

Tatort Hamburg: Helene Fischer tauscht Mikrofon gegen Waffe © Universal Music

Mal unter uns: „Wer wäre da als Mann nicht gern’ das Opfer“? Fünf GEMEINSAME Tage lang Gefahr und Ungewissheit, Angst und Bange – was für ein Vergnügen.

Aktuell reißen die Neuigkeiten zu Helene Fischer nicht ab. Erst die Verlängerung ihrer grandiosen Tournee „Farbenspiel“, dann die Bekanntgabe des neuen Werbepartners Tchibo und jetzt das: Helene Fischer soll nach einstimmigen Medienberichten schon in Kürze für den Tatort vor der Kamera stehen. Im November 2014 verwandelt sich die hübsche Schlagersängerin in eine wahre Kämpfernatur namens Leyla, zur Freude ihres Arbeitskollegen Til Schweiger. Anlass dafür ist die zukünftige „Tatort”-Doppelfolge –”Schwarzer Ritter” und “Fegefeuer”, unter der Regie von Christian Alvart. Gefilmt werden diese Folgen in Hamburg und Umgebung.

Der paradoxe und komplexe Charakter zeigt sich als Mitglied des Ermittler-Duos, welches unter anderem aus Kommissar und Familienvater Nick Tschiller (Til Schweiger) und Yalcin Gürner (Fahri Yardim), ebenfalls tätig als Kommissar besteht. Bereits in den Folgen „Willkommen in Hamburg“ und „Kopfgeld“, ausgestrahlt im März 2013 und März 2014, lehrten sie so manch einem organisierten Verbrechen das Fürchten. Diese insgesamt vier genannten Titel ergeben eine komplette Geschichte. Ab sofort zu dritt gegen den Astan-Clan – nicht ohne Grund. Nick Tschillers Familie wird bedroht. Dem Kommissar bleibt nur wenig Zeit. Im Auftrag von Clanchef Firat Astan (Erdal Yildiz) wurde Tschiller in eine Falle gelockt. Er verlor sein Bewusstsein bis er erwachte und zu seinem Bedauern feststellen musste, dass seine Tochter Lenny (gespielt von Luna Schweiger) und seine Ex-Frau Isabella (Stefanie Stappenbeck) spurlos verschwunden sind. Nach den erfolgreichen und beliebten Kinoproduktionen wie Keinohrhasen, Zweiohrküken sowie Kokowääh vertraut der erfolgreiche Schauspieler auch hier auf die Talente seiner Tochter – ein absolutes Kinderspiel für die 17-Jährige.

Thomas Schreiber, Programmbereichsleiter Fiktion und Unterhaltung im NDR zu der Zusammenarbeit mit Helene Fischer: „Das ganze Team freut sich sehr auf Helene und auf die Dreharbeiten mit ihr“. Er fügt hinzu: „Nach den Probeaufnahmen aus dem vergangenen Jahr sind wir sicher: „Sie wird in ihrer Rolle als Leyla alle Zuschauer und Kritiker überraschen.“

Was das wohl für unsere Helene heißen mag: „Ein Ende mit Schrecken oder doch ein Schrecken ohne Ende“? Lassen wir uns überraschen!

Damit betritt die erfolgreichste Künstlerin des Landes nun auch ein weiteres Gebiet. Das Allroundtalent zeigte in der Vergangenheit bereits ihre Begabung für die Moderation, ist ein gefragtes Werbegesicht (aktuell für Tchibo – Schlager.de berichtete) und begeistert – nicht zuletzt durch ihre Ausbildung zur Musicaldarstellerin – als Tänzerin auf der Bühne.

Die Ausstrahlung der „Tatort“-Doppelfolge, folgt voraussichtlich im Herbst 2015 im Ersten.

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder