Suche

11000 Fans feiern die WDR4-Schlagerstarparade in Oberhausen

11000 Fans feiern die WDR4-Schlagerstarparade in Oberhausen © Christine Kröning

Wie immer hieß es „AUSVERKAUFT“ bei der großen WDR4-Schlagerstarparade aus der KöPi-Arena in Oberhausen. Nicht nur draußen waren die Temperaturen (für diese Jahreszeit ungewöhnlich) hoch, auch in der Halle brachte die Elite des deutschen Schlagers über sieben Stunden lang die Schlagergemeinde zum kochen. WDR4 Moderator Stefan Verhasselt eröffnete pünktlich um 13.00 Uhr das musikalische Marathonprogramm mit 14 Stars im Gepäck.

Block 1: MICHAEL HIRTE, Fantasy, OLAF der Flipper, ANNA-MARIA ZIMMERMANN, Andreas Gabalier

Der Opener eines solchen Programms hat es bekanntlich immer am Schwersten. Michael Hirte, der Mann mit der Mundharmonika, meisterte diesen Auftakt jedoch mit Bravour dank seiner Natürlichkeit und Beliebtheit. Pünktlich zu seinem 50. Geburtstag veröffentlicht er ein Album mit seinen schönsten Melodien auf einer BEST OF CD. Seit seinem Erfolg beim Supertalent ist er stets auf dem Boden geblieben und hat sich musikalisch noch enorm gesteigert. In Oberhausen zeigte er seine stilistische Bandbreite.

Gerade haben Freddy [&] Martin ihr aktuelles Album „Weihnachten mit Fantasy“ auf den Markt gebracht. Oberhausen stand nicht im Zeichen von Weihnachten, sondern ‘Es war Party angesagt’. Im Rahmen der LAUT 2014 haben die beiden Sympathieträger gerade Gold für „Eine Nacht im Paradies“ und Platin für ihr „Best Of Album“ erhalten. Auch 2015 sind Fantasy terminlich voll ausgefüllt, denn dann wird ihre große Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz fortgesetzt.

„OLAF der Flipper“ feiert nun schon seit 44 Jahren einen Charterfolg nach dem anderen. Dabei ist er sich und seinen Fans stets treu geblieben, ebenso dem legendären Flipper-Sound. So wundert es nicht, dass er mit seinem 4. Studioalbum als Solokünstler seinen Erfolgskurs fortsetzt. Er lebt ganz nach dem Motto „Ich mach’ es wie die Sonnenuhr“. Ehefrau Sonja und seine Tochter Pia stehen ihm immer wieder als Duettpartnerin zur Seite – eine wahrlich musikalische Familie.

„Sternenstunden“ gab es mit Anna-Maria Zimmermann, dem Sonnenschein der Schlagerszene und der womöglich Größten, so Stefan Verhasselt, zumindest von ihrer Statur mit 180 cm. Seit der dritten Staffel von „Deutschland sucht den Superstar – (DSDS)“ hat sie es geschafft, sich stets weiter zu entwickeln. Dabei meistert sie Höhen und Tiefen und begeistert ihre Fans immer wieder aufs Neue.

Den Höhepunkt des ersten Teils setzte dann der Volks-Rock`n Roller aus der Steiermark Andreas Gabalier. Ob „I sing a Liad für Di“ auf Steirisch oder im Original mit dem legendären Gabalier-Hüftschwung. (Die Maderln sind schier aus dem Häuschen, versteht sich.) Aber das ist nicht alles, er schlägt einfach die Brücke zwischen den Genres und begeistert mit seiner Vielseitigkeit, sowohl als Sänger als auch Moderator seiner ersten eigenen Musikshow. Seine Show bekam durchweg hervorragende Kritiken. Hier kam er um Zugaben nicht herum – ein perfekter Auftritt!

Block 2: G.G ANDERSON, NIK.P, MICHELLE, SEMINO ROSSI, Andrea Berg

Der kleine Mann, der stets so großen Applaus bekommt, eröffnete den zweiten Teil des Megaprogramms; die Rede ist von „Tausendsassa G.G. Anderson“. Er solle sich ein wenig schonen, hätte ihm der Arzt geraten, aber Musik sei für ihn einfach die beste Medizin. Gut für seine Fans, die gerade sein neues Album „Die Sterne von Rom“ bewundern. Auf der Bühne gab G.G., mit bürgerlichem Namen Gerd Grabowski, alles. Natürlich kam auch er um Zugaben nicht herum. Man dankte ihm mit Standing Ovations – super!

Einen Stern der besonderen Art gab es dann von Nik P., der in wenigen Wochen Papa wird und seinem zukünftigen Sohn seinen größten Hit widmete. Eine sehr emotionale und bewegende Geste, die ganz zu dem eher bescheidenen Österreicher passt. „Yannik Noah“ soll der zukünftige Erdenbürger heißen. An dieser Stelle wünschen wir der Familie: „Alles erdenklich Gute!“. Der künftige Vater Nik P. ist einfach geboren um zu singen, zu komponieren und zu texten. Mit seiner Single „Löwenherz“ hat er in der Tat seine ganze musikalische Stärke bewiesen.

Nie zurückschauend, sondern den Blick immer nach vorne gerichtet, so kennen und lieben die Fans ihre Michelle. Mit neuer Haarfarbe, aber derselben markanten Stimme und ausdruckstarker Performance präsentierte sich die zierliche Künstlerin in Oberhausen. Sie leibt und lebt für den Schlager wie kaum eine andere Künstlerin. Einen klasse Auftritt leistete sie vor allem als Duettpartnerin an der Seite von Matthias Reim. Das war ein Highlight des Abends.

Semino Rossi zeigte sich gleich mit zwei Sängerinnen an seiner Seite und präsentierte „Dich zu lieben ist schön“. Mit seiner einfühlsamen Stimme und seinem Charme wickelte der Argentinier vom ersten Moment insbesondere seine weiblichen Fans spielend um den Finger. All seine Fans dürfen sich laut seiner Aussage auf ein neues Album 2015 freuen.

Die Schlagerkönigin Andrea Berg gehört mit zu den erfolgreichsten Stars in unserem Lande und wurde dafür mit einem wahren Gold- und Platinregen, ebenso insgesamt 19 Awards ausgezeichnet. Am 7.11. erscheint nun die neue Live-CD und DVD von ihrem legendären Heimspiel, welches sie vor 30.000 Fans gab – ein absolutes „Must Have“ für jeden Schlagerfan.

Block 3: MATTHIAS REIM, Beatrice Egli, Roland Kaiser, MICKIE KRAUSE

„Er genießt die Leichtigkeit des Seins“ und rockte die Halle der Arena in Oberhausen zusammen mit seinen zwei Sängern – ein wirklich fantastischer Auftritt. „Hey, wir haben uns so auf Dich gefreut“wäre der passende Ausdruck dafür. Er singt von dem, was er fühlt und sagt von seinem aktuellen Album, dass darauf die besten Tracks seines Lebens seien. Den Eindruck gewinnt man in der Tat. Nach NRW kommt er schon ganz bald wieder, nämlich am 28./29. 11 ist er in Köln, und dann geht es nochmals nach Oberhausen. Die Tour ist wirklich zu empfehlen.

Ganz in Pink gekleidet mit passenden Highheels war der Auftritt der sympathischen Schweizerin Beatrice Egli ein purer Genuss. Unterstützt von zwei tollen Tänzern ergaben sie zusammen ein sehr schön anzusehendes Bühnenbild. Aus musikalischer Sicht gesehen hat sich die DSDS-Siegerin intensiv weiterentwickelt. Das hat sie ihren Fans am Vortag bereits bei ihrem Tourauftakt in Köln mit einem facettenreichen Auftritt bewiesen. Der Titel “Pure Lebensfreude” passt hervorragend zu dieser Powerfrau. Mit ihrem aktuellen Album „Bis hierher und viel weiter“ scheint es, als wolle sie ausdrücken, dass ihr Weg hier noch lange kein Ende nimmt. Ihr neuster Hit “Auf die Plätze fertig ins Glück” entpuppt sich bereits als Ohrwurm, der wahrscheinlich viele Fans “Verrückt nach ihr” werden lässt.

Ganze 40 Jahre steht Roland Kaiser inzwischen auf der Bühne und begeistert so viele Fans wie nie zuvor. Erfrischend wirkt seine Lockerheit, spürbar ist seine Leidenschaft zur Musik unterstützt von seiner exzellenten Band. Mit dem Album „Seelenbahnen“ ist ihm wieder ein Meisterwerk gelungen. Es ist ein absolutes Hörvergnügen, nicht zuletzt dank Maite Kelly, die ihm einige Songs auf den Leib geschneidert hat. Allen voran der Duetttitel „Warum hast Du nicht nein gesagt“. In Oberhausen hieß es ganz klar: „Ja, Roland Kaiser!“ .

„Die Hütte abreißen“ wollte schließlich Mickie Krause. Er brachte mit seinen Partyschlagern die Halle nochmals zum Sieden. Pop, Rock und Schlager – „Dance Krause“ ist ein wahres Multitalent. Mit dem Hit „Geh mal Bier holn“ ist ihm der Partyschlager 2014 gelungen, der natürlich in Oberhausen nicht fehlen durfte.

Alles in einem gab es ein fulminantes Programm, das zeigt, „Der deutsche Schlager lebt“. Danke, Oberhausen!!!

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder