Suche

Eine Liebeserklärung an eine Kultsendung

Eine Liebeserklärung an eine Kultsendung © Mike's Music Records

Am 10.03.2015 erscheint bei Mike’s Music Records die Single „Musikantenstadlzeit“ von Matthias [&] Die Stadlretter, ein fröhlicher Titel, der trotz monatelanger Vorbereitung gerade jetzt einen ganz aktuellen Bezug erhält.

Zur Vorgeschichte: Bereits während der ersten Presseberichte über die unsichere Zukunft des Musikantenstadls gründete der Initiator dieses Musikprojektes, Matthias Dinkelmeier, die Facebook-Seite „Wir sagen JA zum Musikantenstadl“, die starken Zulauf fand. Nach Andy Borgs mittlerweile berühmten Facebook-Statement, mit dem er sich erstmals öffentlich äußerte und um Unterstützung für den Erhalt des Stadls warb, stieg die Zahl der „Gefällt mir“-Angaben für die Unterstützerseite sprunghaft über die 10.000er-Marke (aktuell über 14.000). Lebhafte Diskussionen fanden auf dieser Seite statt, eine Petition an die beteiligten Sendeanstalten wurde entworfen (die die erforderliche Unterschriftenzahl übertraf und mittlerweile an die Sender übergeben wurde), unterschiedlichste Pläne zur Unterstützung der beliebten Sendung wurden entwickelt. Ein Projekt schließlich sollte (mit finanzieller Hilfe einiger Personen, die den Stadl erhalten wollten sowie eines Studios, das mehr als umfangreiche Hilfe anbot) realisiert werden: der Pro-Musikantenstadl-Song „Musikantenstadlzeit“.

Gern hätte man das Projekt mit einigen renommierten Künstlern der Szene umgesetzt, über längere Zeit waren einige Größen im Gespräch. Dann allerdings zeichnete sich ab, dass das Projekt aus verschiedenen Gründen gemeinsam mit bekannten Namen aus der jüngeren Musikantenstadl-Geschichte nicht zu realisieren ist.

Schließlich fanden sich aber Künstler, denen der Stadl genauso am Herzen liegt wie den rd. 4.000.000 regelmäßigen Stammzuschauern. Geschrieben wurde der Titel von Willi Ohler, produziert von Mike van Summeren und mit internationaler Besetzung durch Künstler aus Deutschland, Österreich, Polen (vielleicht im Sinne des verjüngten „Stadls 2.0“) umgesetzt von Acarina, Pia Vanelly, Jesika Pietak, Franken Express, Schlagerfeuer, Metzi, Da Janker, Chris Bertl, Michael Herz (der schon bei Karl Moik im Musikantenstadl zu Gast war) und eben dem Initiator, Matthias Dinkelmeier.

Während der Titel fertiggestellt wurde, gab es weitere Nachrichten zum Musikantenstadl – er soll in neuer jüngerer Form fortgesetzt werden, über den Zeitraum hüllen sich die Verantwortlichen der Sender noch in Schweigen. Leider enthielten die Nachrichten den Wermutstropfen, dass nach der Sommersendung in Pula der beliebte Moderator Andy Borg nicht mehr dabei sein wird.

Dennoch bleibt „Musikantenstadlzeit“ damit eine Liebeserklärung und ein Dankeschön der Unterstützer, der beteiligten Künstler und ihres Publikums an eine Kultsendung und die beiden Namen, die für immer untrennbar damit verbunden bleiben, Stadlgründer Karl Moik (dem wir aus aktuellem Anlass an dieser Stelle alles Gute wünschen) und den in der Gunst der allermeisten Stammzuschauer unumstrittenen Andy Borg.

Erhältlich ist der Titel ab dem 10.03.2015.

Schlager.de auf Instagram

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder