Suche

Ross Antony rührt bei Florian Silbereisen zu Tränen

Ross Antony rührt bei Florian Silbereisen zu Tränen © Telamo

Sein Schlager-Debüt „Meine neue Liebe“ war ein Wagnis und wurde ein voller Erfolg. Mit seinem zweiten Album „Goldene Pferde“ konnte er noch einmal einen draufsetzen und begeisterte nicht nur die Branche – mittlerweile moderiert er auch seine eigene TV-Show „Meine Schlagerwelt“ – sondern vor allem auch das Publikum, das sein Album direkt in die Charts katapultierte.

Wer ihn kennt und erlebt weiß, dass Ross Antony die personifizierte gute Laune ist. Die Fans lieben den sympathischen Engländer v.a. auch für seine unkomplizierte Art, ansteckende Lebensfreude und gute Laune. Doch so sehr sich diese Energie auch in der Vielzahl seiner Songs spiegelt: wie die meisten Künstler, wie die meisten Menschen, hat Ross Antony auch eine andere Seite. Eine nachdenkliche, eine ruhige, eine dankbare.

Gute Laune ist das Markenzeichen von Ross Antony – er kann aber auch anders

Diese zeigt er u.a. auch mit seiner neuen Single „Bewundernswert“ – einer wunderschönen Ballade, die dem Sänger und Entertainer ganz besonders am Herzen liegt. Am Samstagabend trat der sympathische Künstler in der Show „Die Besten im Frühling“ von Florian Silbereisen auf (unter anderem mit Roland Kaiser, Howard Carpendale, Anna-Maria Zimmermann, u.v.a.) und rührte zu Tränen. Dabei waren auch seine Eltern und sein Ehemann, die direkt vor der Bühne saßen. Nach seinem Auftritt floßen nicht nur bei Ross ein paar kleine Tränen, sondern auch bei vielen Fans im Saal und vor dem TV.

„Jeder hat einen Menschen, zu dem er aufschaut, dem er dankbar ist. Für mich ist das mein Vater, der an Parkinson erkrankt ist. Ich liebe meinen Dad unwahrscheinlich und bin sehr stolz auf ihn, wie stark er ist und wie er mit der Krankheit umgeht. An ihn denke ich immer, wenn ich dieses Lied singe, und ihm widme ich diesen Song.“

Ein wirklich toller Auftritt, der sicher zu den Höhepunkten der Show zählte!

 

Schlager.de auf Instagram

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder