Suche

Die Besten im Frühling mit Florian Silbereisen

Die Besten im Frühling mit Florian Silbereisen © Christine Kröning

Die Getec Arena in Magdeburg wurde am Samstag zur Hit-Arena für die große Eurovisions-Show der Stars.

Nicht nur der Gastgeber Florian Silbereisen präsentierte sich in einem zugleich festlichen als auch legerem Outfit, auch das Bühnenbild war völlig neu gestaltet und überraschte mehr als positiv.

Das Publikum ist nun um die drei Bühnen herum platziert, somit fühlt sich ein jeder mittendrin statt nur dabei. Viel Pyrotechnik, Lasershows und fantastische Bühnenbilder machten aus der Show eine wahre Party: klasse! Es bleibt zu hoffen, dass die Umstellung beim Zuschauer den verdienten Anklang gefunden hat.

Der Moderator präsentierte in gewohnt souveräner Manier besondere Erfolge, originelle Ideen wie beschrieben, neue Trends und unvergessliche Momente.

Eine klasse Show mit vielen Stars des Schlagers

Den Auftakt machte die große Dame des deutschen Schlagers –Claudia Jung-die in diesem Jahr zudem ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum feiert und sich gerade dazu einen persönlichen Wunsch erfüllt hat. Mit ihrem aktuellen Album begeht sie einen musikalischen Seitensprung mit Coverversionen der Songs, die sie persönlich begleitet und geprägt haben. In Magdeburg stellte sie den Klassiker „Alles was ich brauche bist Du“ vor – ursprünglich der Sommerhit 1979 von Alan Sorrenti, nun im Clubmix von Claudia Jung neu arrangiert.

Voller „Lebenslust“ zeigte sich Jogl Brunner der seine Rückkehr auf die Bühne sichtlich genoss. Bei jedem Titel war die innere Zufriedenheit, die wahre Lebenslust aufs Singen und Musizieren greifbar. Alle seine 14 Titel sind selbst getextet, komponiert, produziert und zum Teil selbst eingespielt. Sein Sohn Raffael begleitet den Vater gerne in der Funktion als Schlagzeuger in der Band, und auf die Frage, ob es es vielleicht einmal ein Comeback von Brunner [&] Brunner geben könnte, ließ er verlauten, er würde niemals nie sagen, da er in der Vergangenheit sehr viel gelernt habe.

Ganz starke Persönlichkeiten und Newcomer kommen derzeit aus dem Hause Electrola mit „dem deutschen George Clooney“, wie er liebevoll genannt wird, Björn Landberg und der deutschen Antwort auf die Boygroup One Direction, Feuerherz.

Frische Impulse, ungezähmte Freiheit, fantastisches Aussehen und eine kraftvolle Stimme, das zeichnet den 1,98 cm großen Hünen Björn Landberg aus. Mit seinem Song „Ich hol Dich hier raus“ hat er viele Herzen berührt. Im Mai 2015 wird sein Debütalbum erscheinen.

Und für die Jungs von Feuerherz wird es garantiert ein „Verdammt guter Tag“ werden. Sie überzeugen durch frische Texte, einem Sound und Look einer neuen Generation und bestem Aussehen, eben einem neuen Trend, der überzeugt.

Auf ihr „Bauchgefühl“ hört Anna-Maria Zimmermann sehr gerne und wurde von selbigem noch nie getäuscht. Zu Anfang des Jahres hat sie privat auf das Bauchgefühl gehört und ihren langjährigen Lebensgefährten geheiratet, musikalisch erschien ihr gleichnamiges viertes Album gefühlvoll, intensiv und voller Ehrlichkeit und Emotionen. „Du hast mir so den Kopf verdreht“ die erste Single-Auskopplung hat direkt wahres Ohrwurmpotential.

„Für immer und ewig“ war die Albumüberraschung, denn kein geringerer als Jörn Schlönvoigt, bekannt aus der Soapserie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ und Zweitplatzierter bei der RTL-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“, bewies seinen Fans, dass er auch mit Schlagern überzeugen kann. Seit 15 Jahren ist die Musik schon fester Bestandteil seines Lebens. So war es nur eine Frage der Zeit, dass er seiner Liebe zum Schlager mit Pop- und Dance-Elementen einen brandneuen Anstrich verpasst hat.

Mit ihrem zweiten Album „Aeria“ geht die Erfolgsgeschichte von Oonagh in die nächste Runde. Der Name entstammt der keltischen Mythologie und der Name einer Feenkönigin steht für Leichtigkeit und Kreativität. Senta-Sofia Delliponti setzt diese Elemente fantastisch, und dieses Mal begibt sie sich in die Gefilde von Lateinamerika mit Texten in deutscher, elbischer und der sogenannten Quechua-Sprache.

Aus den Niederlanden kommt das größte Orchester, welches jemals in einer Samstag-Abend-Show präsentiert worden ist, nämlich Guido´s Orchestra. Komponist und Sologeiger Guido Dieteren beweist mit seinem zeitgenössischem Poporchester, dass man Pop und Klassik wunderbar ergänzen und vereinen, ein wirklich toller Auftritt!

Der bekannteste Export Österreichs und Garant für beste Partyunterhaltung,DJ Ötzi, stellte seinen aktuellen Song „I want you to want me“ vor und natürlich brachte er wie gewohnt die Halle zum Beben.

Moderner Nature Pop von der Natur inspiriert und mit zeitgemäßer Elektronik umgesetzt, das sind Fahrenhaidt. „The Book of Nature“ ist gerade im Handel erhältlich und lässt den Zuhörer aus den Fängen des Alltags entfliehen.

Ihre Vielseitigkeit und Lebensfreude stellte Maite Kelly gleich mehrfach in der Sendung unter Beweis. Gerade erst ist ihr Album mit den schönsten Kinderliedern erschienen, denn ihr liegen als Mutter natürlich die Kinder am Herzen und verdienen nur das Beste. In Magdeburg erzählte sie musikalisch die Geschichte von der Hummel Bommel; Musik, Tanz und Literatur, die einfach beflügeln. An der Seite von Roland Kaiser dann präsentierten die Beiden ihren so überaus erfolgreichen Duett-Titel „Warum hast Du nicht nein gesagt“, über 2 Mio Mal Klicks bei Youtube; und natürlich durfte der Kaiser zudem noch ein Medley seiner beliebtesten Songs abliefern. Toller Auftritt von Beiden.

Von einer ganz sanften und nachdenklichen Seite zeigte sich Entertainer Ross Antony, der seine Familie mitgebracht hatte und seinem an Parkinson erkrankten Vater seinen neuen Titel „ Bewundernswert“ widmete.(Schlager.de berichtete) Emotionen pur! Der Titel sagt alles darüber aus, welch’ ein wunderbarer Familienmensch Ross Antony ist.

Mit Standing Ovation bedacht wurde dann der Mann am Morgen im Truck und abends im Frack anzutreffen ist. Die Rede ist von Winni Biermann, dem „westfälischen Paul Potts“ aus Bocholt. Gelernt habe er das Singen nicht, sondern er bezeichnet es als Erbgut. Fantastisch, mit welchem Gefühl er seine Titel präsentiert und die Herzen berührt. Gerührt waren nicht nur er, sondern auch seine Ehefrau sowie die Söhne. Superauftritt!

Voller Emotionen war dann auch der Auftritt von Howard Carpendale, der von seinem Sohn Cass in der Sendung überrascht wurde und eigens zusammen mit seiner Mutter Donnice aus den USA angereist war, um seinem Vater den Diamond-Award für 2,5 Millionen verkaufte Tickets zu überreichen. (Schlager.de berichtete) Tolle Aktion! Natürlich stellte der Ausnahmekünstler auch Songs seines gerade erschienenen Albums „Alles hat seine Zeit“ vor.

Der Gastgeber selbst zeigte sich musikalisch ebenso aktiv an der Seite von Maite Kelly und Ross Antony im Block zu den größten Hits des Grand Prix, den der zweimalige Sieger Johny Logan mit seinem unvergesslichen Song „Hold me now“ komplett machte.

Mit dabei waren „die kleinen Spatzen“ des Ensembles aus dem Musical „ Ich war noch niemals in New York“ die TV Startänzer, Gayle Tufts, die eine kleine Hommage zur Hochzeit von Anna- Maria Zimmermann besang sowie Jörg Pilawa, welcher einmal nicht als Moderator, sondern als Kandidat seines Quiz-Duells agieren musste.

Eine rundum klasse Show mit vielen neuen Trends und Emotionen. Wir freuen uns auf die nächste Sendung am 11.7.15 – dann aus Riesa.

Schlager.de auf Instagram

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder