Suche

Der Amadeus Austrian Music Award geht an…

Der Amadeus Austrian Music Award geht an… © Dominik Beckmann

Der begehrte österreichische Musikpreis ist „ganz gewiss nicht Wurst“, geht aber in diesem Jahr gleich dreifach an dieselbe, respektive Conchita Wurst. Der Preis ist der wichtigste Musikpreis unseres Nachbarlandes und gerade zum 15. Mal seit 2000 im Wiener Volkstheater verliehen worden. Damit ist er das österreichische Pendant zur deutschen Echoverleihung, die es allerdings schon länger – nämlich seit 1992 gibt und inzwischen mehr als 20 Kategorien auslobt. Wie beim Echo werden Preise in verschiedenen, genauer gesagt 16, Kategorien des Amadeus Austrian Music Award (AAMA) verliehen.

Conchita Wurst wird dreifach ausgezeichnet

Drei der Amadeus Austrian Music Awardsgingen in diesem Jahr an die Sängerin Conchita Wurst. Die 1988 geborene Österreicherin genießt größte Aufmerksamkeit seit ihrem Aufsehen erregenden Sieg beim 59. ESC (Eurovision Song Contest) 2014, als sie für Österreich antrat und mit 290 Punkten gewann. Nun dankt es ihr die Nation mit drei AAMAs in den Kategorien Künstlerin des Jahres, Song des Jahres fürRise Like a Phoenix, Video des Jahres für Heroes.

Somit war sie die Abräumerin des Jahres in Österreich und konnte eine ähnlich große Popularität wie Helene Fischer bei der Echoverleihung am letzten Donnerstag in Deutschland für sich verbuchen, als ihr vier Echos verliehen wurden. Anders als für Helene, die in den letzten Jahren zahlreiche Echos eingeheimst hat, war es für Conchita das erste Mal, dass sie mit dem Amadeus Austrian Award gekürt wurde. Helene gehört gewissermaßen schon zur Echoverleihung, wo sie bereits mehrfach abgeräumt hat. Deshalb sagte man scherzhaft, die Echo-Verleihung 2015 seien die „Helene-Fischer-Festspiele“.

Andreas Gabalier – “Live-Act des Jahres”

Andreas Gabalier, ein weiterer nationaler Star Österreichs, der ebenfalls bereits international Furore gemacht hat, erhielt einen AAMA in der Kategorie „Live-Act des Jahres“. Gerade erst letzte Woche war er mit dem Echo in der Kategorie Schlager/Volkstümliche Musik ausgezeichnet worden und hatte in einem fulminanten Showact seine neue Single „Mountain-Man“ präsentiert.

Udo Jürgens – Künstler des Jahres 2015 in Österreich

Udo Jürgens, der Grandseigneur der Musikwelt, wurde auch in seinem Heimatland Österreich posthum mit dem Amadeus Austrian Music Awardin der Katergorie „Künstler des Jahres“ geehrt. In Deutschland hatte er für sein Tributalbum „Mitten im Leben“, das er im Oktober 2014, drei Monate vor seinem plötzlichen Tod am 21. Dezember herausbrachte, den Echo in der Kategorie Schlager/Gruppe Volkstümliche Musik erhalten und wurde in die Hall of Fame aufgenommen. Sein Sohn John nahm den Preis stellvertretend entgegen.

Zum krönenden Abschluss sang Herbert Grönemeyer zu Udo’s Ehren „Wohin die Liebe geht, wenn sie geht“.

Schlager.de auf Instagram

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder