Suche

Michelle begeistert bei ihrem Tour-Abschluss im Kölner Palladium

Michelle begeistert bei ihrem Tour-Abschluss im Kölner Palladium © Christine Kröning

Das Beste aus über zwei Jahrzehnten präsentierte Schlagerprinzessin Michelle gestern bei ihrem letzten Tour-Abend noch einmal in gewohnt emotionaler Hingabe im ausverkauften Kölner Palladium.

Drei Etappen habe ihre Karriere gehabt, erzählte die beliebte Künstlerin uns in einem exklusiven Interview, und alle seien stark gewesen und hätten sie geprägt. Die ersten setzten sich aus ihren anfänglichen Erfolgen zusammen, dann die Teilnahme vor nunmehr 13 Jahren am Eurovision Song Contest (ESC), bei dem sie immerhin den beachtlichen achten Platz belegte, und die dritte Etappe sei ihre erste Tournee gewesen.

25 Jahre die “Große Liebe” ihrer Fans

Wer die Michelle von heute erleben darf, erkennt eine gereifte junge Frau, die weiß, was sie will. Sie ist sich stets treu geblieben ist, welches ihr für die Glaubwürdigkeit gegenüber ihren Fans wichtig sei.

Ihre Fans liegen der zierlichen Sängerin besonders am Herzen. Das betont sie des Öfteren während ihres Konzertes, denn es sei nicht selbstverständlich, dass die Menschen sie durch 25 Jahre mit allen Höhen und Tiefen, die sie durchaus erlebt hat, begleitet und getragen hätten.

Überhaupt zieht sich das Thema Liebe wie ein roter Faden durch die musikalische Zeitreise des 2 ½-stündigen Konzertes mit Songs wie „Wer Liebe lebt“, „Große Liebe“ oder „In Deinen Armen“, sowie in einer Aktion, die Michelle zusammen mit ihrem Team jeden Abend während der Tour vollzogen hat. Dort durften Fans auf ihrer Facebook-Seite Liebeserklärungen an einen besonderen Menschen posten. Die Gewinner wurden mit CDs, Autogrammen und einem Selfie belohnt.

Begleitet wird Michelle von einer fantastischen Band rund um den musikalischen Leiter Christoph Papendieck, der es versteht, Michelle mit Arrangements ins optimale Licht zu rücken und deshalb von ihr auch die Platin Auszeichnung für das Best-Of-Album als Dankeschön überreicht bekam. tolle Geste.

Mehrfacher Outfit-Wechsel und eine Song-Auswahl, die wirklich begeisterte, sorgten für einen stimmungsvollen und sehr emotionalen Abend im ausverkauften Palladium. Mehrfach fühlte man sich nahezu wie „30.000 Grad“, wäre gerne mit Michelle nach „Paris“ gefahren oder hätte im „Hotel in St. Germain“ übernachtet. Perfekt sind auch die Unplugged Versionen von „Silbermond und Sternenfeuer“, „ Dein Püppchen tanzt nicht mehr“.

Natürlich kam Michelle nach den verdienten Standing Ovations nicht um Zugaben herum. So verabschiedete sie sich mit „Hallo Tanja“, die sie liebt, und ganz ehrlich – man nimmt es ihr ab. Vielen Dank MICHELLE!

Schlager.de auf Instagram

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder