Suche

Die Dorfrocker bringen “Holz”, und die Hütte brennt!

Die Dorfrocker bringen “Holz”, und die Hütte brennt! © Starwatch

“Wo gehobelt wird, fallen Späne”, so lautet ein altes Sprichwort. Und wo die Dorfrocker auftreten, “…brennt die Hütte”, natürlich nur im übertragenen Sinneoder anders gesagt, die Stimmung ist auf dem Höhepunkt. Das lustige Trio aus dem unterfränkischen Kirchaich liefert mit seinem aktuellen Album “Holz” die nötige Partymusik passend zum Grillabend. Wie jetzt bekannt wurde, sorgen die drei Brüder für ordentlichen Zunder mit ihrem Song: “Die Glöcknerin von Dingolfing”. Was ist geschehen, und wo ist da der Wurm drin? Die Dorfrocker, bekannt für fröhliche, rockige und bisweilen zweideutige Textewie z.B. “Das Fleisch ist heiß”, haben sich mit ihrem Lied “Die Glöcknerin von Dingolfing” wohl nicht nur Freunde gemacht. Zumindest in Dingolfing nicht. Das Lied, welches auf ihrem aktuellen Album zu hören ist und mit dem sie Platz 4 der Album Charts errungen haben, hat die Bewohner des gleichnamigen Städtchens Dingolfing scheinbar eher verärgert. Der Song, der leicht frivol daherkommt: “Bei Gejohle und viel Applaus holt sie ihre Glocken raus, es ist schön, wie sie die Glocken schwingt, ding, dong, klingelingeling, die Glöcknerin von Dingolfing” wird von den Einwohnern als Zumutung empfunden. So ist als Reaktion darauf von “eine Beleidigung für unser schönes Dingolfing” die Rede und in den Lokalmedien wurde von einer “Peinlichkeit” berichtet.

Gute-Laune-Song bereitet Unverständnis bei den Dingolfingern

Die Dorfrocker können diesen Hype um ihr Lied samt Video nicht verstehen. Im Gegenteil. Sänger Markus äußerte sich wie folgt dazu: “Wir wollen keinen Glocken-Krieg, sondern der Stadt Dingolfing ein Denkmal setzen. In den letzten acht Jahren haben wir in mehr als 1000 Orten gespielt, aber leider noch nie in Dingolfing. Gerne würden wir mal zu einem Auftritt und ein paar Bierchen vorbeikommen. Dann werden alle sehen, dass wir liebe Kerle sind.” Wenn das kein Angebot ist! Nicht nur die Stadt Dingolfing wird von den Dorfrockern den Hörern näher gebracht.

In ihrem Lied “Auf dem Land” werden viele andere Orte und Städtchen namentlich genannt wie z.B. Nettersheim, Kühbach, Gunzenbach, Dings, Auterbach, Natz, Glatten und Abstwind. Alles Namen, die nicht jedem so geläufig sein werden, aber durch den Song der Dorfrocker vielleicht dazu anregen, mal wieder in den Atlas zu schauen, wo denn die Städtchen beheimatet sind. “Auf dem Land im allerkleinsten Nest, da steigt das größte Fest”, damit fordern die Dorfrocker die Städter auf, sich von der Feierlaune auf dem Lande mal eine Scheibe abzuschneiden. Also, liebe Dingolfinger, lasst die Kirche im Dorf (samt Glocken), nehmt das Lied nicht zu ernst, sondern zeigt den Dorfrockern, wie man richtig feiert!

Schlager.de auf Instagram

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder