Suche

Willi Herren und sein überraschendes Familiengeheimnis

Willi Herren und sein überraschendes Familiengeheimnis

Normalerweise kennt man Willi Herren als lustigen kölsche Jong, der schon früh in diverse Fernsehrollen schlüpfte und u.a in “Alarm für Cobra 11”, “Tatort”, “Die Anrheiner”, “Ein Fall für Zwei” und natürlich in der “Lindenstraße” zu sehen war und die Bretter, die die Welt bedeuten, bespielte. In dem Fernsehformat “Ich bin ein Star-Holt mich hier raus!” belegte Herren den dritten Platz und bewies Überlebensfähigkeiten im Survival-Camp. Daraus resultierte seine Karriere als Partyschlagerstar. Er unterhält die Fans mit Hits wie “Ich war noch niemals in New York”, “Auf Majas Blumenwiese”, “Doris du geile Schlange” oder “Scheiss drauf…Mallorca ist nur einmal im Jahr”. So erfolgreich auch sein Berufsleben ist, so turbulent gestaltet sich sein Privatleben. Auf seiner offiziellen Website www.willi-herren.de lautet sein Motto: “Trotz seiner bewegten Vergangenheit, hat es Willi Herren geschafft, in nur wenigen Jahren einer der erfolgreichsten Künstler der Partyszene zu werden – und sein Erfolg gibt ihm Recht.” Wie wahr!

Das bewegte Leben eines Partyschlagerstars

Willi Herren, mit bürgerlichem Namen Willi Inkamp, hat schon einige Schicksalsschläge meistern müssen. Als Sohn eines Boxers wuchs er nicht gerade in “normalen” Verhältnissen auf. Schon in jungen Jahren lernte er das Rotlichtmilieu kennen, denn sein Vater stellte dem kleinen Willi “Die Damen auf der Straße als meine Tanten” vor, so schilderte der Sänger seine Erinnerungen an seine Kinderzeit. Später folgten Einschnitte in sein Leben wie z.B. sein Kreislaufkollaps 2006 am Köln/Bonner Flughafen, seine sechsmonatige Haft auf Bewährung wegen zweifachen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Trunkenheit am Steuer und eines zweifelhaften Auftritts auf einer Kölner Kundgebung. Dies alles ist längst Geschichte, abgebüßt, vergeben und vergessen.

Ein Leben zum Wohle der Kinder

Mit seinem Engagement für HeartKick e.V. zugunsten schwer erkrankter Kinder hat sich Herren wieder auf den richtigen Weg gemacht. Aktuell ist der Lebenskünstler als ungewöhnlicher Stadtführer mit einer “Miljö Kieztour” in Köln unterwegs und gibt Einblicke in das Rotlichtleben von Köln. Die Reise in diese besondere Lebensform brachte erstaunliche Neuigkeiten über das Leben seiner Mutter ans Tageslicht. Herren´s Mutter Ute, die bereits mit 35 Jahren gestorben ist, soll selbst als Prostituierte gearbeitet haben. “Sie hat angeschafft, damit wir Kinder es besser hatten, damit Essen auf den Tisch kam”, äußerte Herren gegenüber der BILD-Zeitung. Ein Schock für den sympathischen Sänger, der selber schon Vater und sogar Opa ist. Nichtsdestotrotz steht Herren zu der Entscheidung seiner Mutter, eine solche Tätigkeit auszuüben, um ihm und seinen Geschwistern eine rosigere Zukunft zu ermöglichen: “Würde sie noch leben, dann würde ich mich bei ihr bedanken. Mir gefällt der Gedanke nicht, das ist klar. Aber wenige Mütter würden für ihre Kinder soweit gehen. Davor habe ich Respekt.” Eine Haltung, die nachdenklich stimmt. Auf jeden Fall hat Herren eines von seiner Mutter gelernt, das Bestedaraus zu machen, auch wenn es das Leben nicht immer gut mit einem meint.

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder