Suche

Die 3 Mädels von La Goassn wollen “Mehr mehr mehr“

Die 3 Mädels von La Goassn wollen “Mehr mehr mehr“ © Heiko Bremicker - Schlager.de

Steffi, Julia und Judith – das sind die Namen der drei Mädels von La Goassn, die wohl in kürzester Zeit in Fankreisen ebenso geläufig sein werden, wie die Namen der Jungs von Voxxclub. Überhaupt haben sie mit diesen viel gemeinsam – nur sind sie viel hübscher, aber natürlich gleich gut drauf.

Wir haben die Mädels bei einem zünftigen Weißwurstessen am Rande der Stadlshow in Offenburg getroffen und mit Ihnen über ihre neue Debüt-CD, ihre Geschichte und ihre Träume für die Zukunft geplaudert. Und die Unterhaltung hat mal so richtig Spaß gemacht, weil wir gleich erkannt haben, dass von den drei sympathischen Powerfrauen noch viel zu hören sein wird.

Nach der Musicalausbildung will La Goassn jetzt die Bühnen stürmen

Alle drei haben durch ihr Studium und die Musicalausbildung eine fundierte stimmliche Ausbildung (die man heutzutage leider nicht bei jedem Newcomer findet), ihre Stimmen harmonisieren perfekt und sie wissen vielseitig damit zu spielen und neue Elemente und Stile einzubringen. Durch die Musicalausbildung haben sie sich auch kennengelernt, und durch die gemeinsame Liebe zur Musik wurden sie schnell Freundinnen. Freundinnen, die wissen, was sie wollen, und bei den es nach eigener Aussage kein nerviges Gezicke gibt. Moderne Volksmusik, R [&] B, Pop, all das wird verschmolzen, sie sind frisch, sexy, frech – und trotzdem traditionsbewusst. Allein schon durch ihre Persönlichkeit gelang es ihnen, die Aufmerksamkeit des Voxxclub-Teams auf sich zu ziehen, das Ergebnis ist nun das erste Album „La Goassn“, über das wir schon berichtet haben.

Nördlich des Weißwurst-Äquators muss man vielleicht die Namensgebung des Trios noch einmal erklären. Julia (blond), Judith (brünett) und Steffi (rothaarig) sind in dieser Zusammensetzung nicht nur ein „Männertraum“ – die Farben erinnern vielleicht auch an Bier, Cola und Kirschlikör – die Zusammensetzung der im Süden so beliebten Goassnmaß. Und da die drei auch richtig zu feiern verstehen, besonders nach einem gelungenen Auftritt, passt der Name doch irgendwie perfekt.

La Goassn präsentiert nach erster Single “Mehr mehr mehr” komplettes Album

Während die erste Single „Mehr, mehr, mehr“ auch in Deutschland den Weg in Radiosendungen, Hitparaden und auf die Tanzflächen findet, haben wir uns mit dem Album beschäftig. Das hat sich gelohnt und sehr viel Spaß gemacht. Eine absolute Vielfalt an Klängen und Styles, von Akkordeon und Tuba aus der Volksmusik, vielseitiger Einsatz von Gitarre, Posaune, bis zu modernsten Popklängen. Ein cooles 90er-Jahre-Remake („Mädchen“ von Lucilectric – stimmlich sogar besser als das Original, ein sehr gewagter Titel „Heiߓ – so sexy, wie die Mädels selbst, „Koane Männer“ – ein freches Liebeslied und die wunderschöne Ballade „Heimat“ zeigen die Vielseitigkeit der Künstlerinnen. „Heimat“ wurde eigentlich von der Hamburger Liedermacherin Anna Depenbusch geschrieben, und so wunderbar von Judith in Dialekt umgeschrieben und von ihr perfekt für sie und ihre Freundinnen arrangiert, dass man die Herkunft des Titels eher im alpenländischen Raum vermuten würde. Dieser Titel ist dann auch einer der Lieblingstitel aller drei Künstlerinnen, denn – bei aller (angenehmen) Wildheit und Coolness –„Heimat“ und damit Familie, Freunde, die vertraute Umgebung bedeutet für sie, die wie viele andere Kollegen oft wochenlang aus dem Koffer leben müssen, etwas ganz besonderes. Jede von ihnen hat uns dazu ihre persönlichen Gedanken mitgeteilt. Und genau das macht diese drei Künstlerinnen so authentisch und sympathisch.

Wir sind gespannt, was wir von „La Goassn“ in Zukunft noch so alles hören werden, wenn sie mit ihrer fetzigen Show live unterwegs sind und wünschen ihnen viel Erfolg.

Hier könnt Ihr Euch das aktuelle Video von La Goassn „Mehr mehr mehr“ anschauen:

Schlager.de auf Instagram

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder