Suche

Ein toller Abend mit Carmen Nebel & Show-Legenden

Ein toller Abend mit Carmen Nebel & Show-Legenden © Christine Kröning

Nationale und internationale Topstars sowie Legenden aus Musik, Film und Sport gaben sich die Ehre im Velodrom in Berlin. Carmen Nebel meldete sich mit Bravour zurück aus der Sommerpause und hatte neben einem illustren Gästeaufgebot auch wieder zum Spenden für die Deutsche Krebshilfe aufgerufen. Viele Gäste aus Show und Fernsehen waren im Publikum und zuvor auf dem roten Teppich. Allen voran seien die Töchter Cornelia Scheel und Andrea Menrath genannt, die zusammen mit Carmen Nebel an Dr. Mildred Scheel und ihr bemerkenswertes Engagementfür die Deutsche Krebshilfe erinnerten, die sie vor 30 Jahren ins Leben gerufen hatte. Mit ihnen und dem Präsidenten Dr. Fritz Pleitgen durfte man sich am Ende der Sendung über bis dato 3.170.874,00 Euro bedanken. Vielen Dank an alle Spender!
Mit viel Power – im wahrsten Sinne des Wortes – begann die Sendung, denn Al Bano & Romina Power, die schon mit Carmen Nebel bei ihrer Weihnachtsshow nach 20 Jahren ihr Comeback feierten, begeisterten auch in Berlin ihre Anhänger mit Hits, die unvergessen bleiben. „Sempre, Sempre“ oder „Felicita“ animieren zum Mitsingen und Tanzen. Erstklassig!

 

Seit 2013 ist die gebürtige Schweizerin Beatrice Egli nicht mehr aus der Schlagerwelt wegzudenken, im Gegenteil sie erobert die Herzen ihrer Fans und die Charts weiterhin im Sturm, ist ebenso erfolgreich als Moderatorin unterwegs und benutzte in Berlin ihren „Fallschirm“, natürlich in musikalischem Sinne.
In London fand am 17.9.16 die Live-Premiere seines brandneuen Albums „The Great Irish Songbook“ mit Tony Christie & Ranagri statt, ein Supererfolg! 44 Jahre nach der Veröffentlichung von „Amarillo“ kehrt er nun zu den irischen Wurzeln zurück. In der Show aber präsentierte er seine größten Hits.
Andy Borg, dem seit dem ihm aufgezwungenen Abschied vom Musikantenstadl die Zuschauerherzen nur so entgegen fliegen, kann sich vor Angeboten kaum retten. Natürlichs tut es ihm sehr gut, wie die Fans ihn unterstützen. Falls er noch nach einem Job suchen würde, bemerkte die Gastgeberin mit einem Augenzwinkern, “…also wie wäre es mit einem Angebot als Nachrichtensprecher, oder als neuer Bond im Stile von Andy Bond oder als einer von den Chippendales”? Doch Andy hat einen überaus vollen Terminkalender, ein Beweis mehr noch, dass es mit Sicherheit noch lange nicht „Adios Amor“ heißt. Ein perfekter Auftritt!

 

Walzerkönig André Rieu begeht in Kürze seinen 65. Geburtstag und ist 40 Jahre mit seiner Majorie verheiratet. Grund genug, zu feiern. Gemeinsam mit seinem Johann-Strauß-Orchester gelingt es ihm, klassische und moderne Musik neu mit so viel Lebensfreude neu zu interpretieren. Seine Konzerte sind stets und überall ein Genuss! Das sei übrigens das Geheimnis für seine gut funktionierende Ehe, meinte der sympathische Niederländer, nämlich “viel auf Tour zu sein.”

 
Volker Lechtenbrink, bekannt geworden mit dem Film „Die Brücke“ und natürlich seinem Song „Ich mag“, der ein Werbehit wurde, steht sagenhafte 60 Jahre auf der Bühne, hauptsächlich als Schauspieler. Und diese Stimme. Carmen Nebel war sehr hingerissen und bemerkte, sie könnte sich durchaus vorstellen, ihm selbst dann noch stundenlang zuzuhören, wenn er aus einem Telefonbuch vorläse, welches er zugleich auch in die Tat umsetzte.

 
„Achtung“, so heißt das neue und eines der besten Alben der Mannen um Hartmut Engler, nämlich PUR. Die Zusammenarbeit mit dem hervorragenden Xavier Naidoo kam durch die Teilnahme von Hartmut Engler bei der VOX-Serie „Sing meinen Song“ zustande. Nicht nur ins “Abenteuerland“ begeben sich die Schwaben im nächsten Jahr. Sie gehen „Gemeinsam“ auf große Tour.

 
„Nicht irgendwann“, so die aktuelle Single von Deutschlands Schlagerkönigin Andrea Berg, sondern sofort, bebte das Velodrom. In einem tollen Outfit und mit sicherem Gespür für Songs, die berühren und einfach ins Ohr gehen, ließ es sich Andrea Berg trotz des Geburtstages ihres Mannes Uli Ferber nicht nehmen, ihre Fans in Berlin und darüber hinaus zu begeistern. Mit Hilfe eines Sensors, der auf tosenden Applaus reagierte, wurde der Song ausgewählt, den Andrea auf Wunsch des Publikums singen durfte. Kein Wunder, es war und ist ihr wohl größter Hit „Du hast mich1000 Mal belogen“. Auch sie geht 2016 ab Oktober auf große Tour.

 
Er ist just frisch gebackener Papa eines gesunden Jungen namens Valentin geworden. Es ist die Rede von Stefan Mross. Gerade hat er wieder einmal eine sehr erfolgreiche „Immer wieder sonntags“-Saison hinter sich gebracht, genießt die Zeit mit seiner Familie, aber ruht sich natürlich nicht auf seinen Lorbeeren aus. Eigens für seine drei Kinder trug er den ursprünglich von Phil Collins gesungenen Song „Dir gehört mein Herz“ vor.

 
Drei große Bands des Deutschrocks haben sich zu den Rocklegenden zusammengetan und erobern die Bühnen im Sturm. Keine 3 Sets nacheinander, sondern ein Miteinander mit einer Reihe zusammen gespielter Songs mit alten und neuen Hits so präsentieren sich Karat – Die Puhdys und City. Zusammen kommen sie auf 10.000 Konzerte, 40 Mio. verkaufter Tonträger und unzähligen Charterfolgen in Ost und West. Ihr Auftritt wurde vom Publikum mit Standing Ovations bedacht. Super!
Wer kann „Gefühle“ besser ausdrücken als Hansi Hinterseer? Träumen, lachen, weinen, tanzen, schunkeln; all das geht fast automatisch, sobald der Hansi die Bühne betritt. „Komm und tanz“ präsentierte er zusammen mit dem deutschen Fernsehballett.

 
Eine Hommage an Frank Sinatra, der vor 100 Jahren geboren wurde und 1998 verstarb, boten Ella Endlich, Alexander Klaws und Tom Gaebel ob „New York, New York“ oder „Something Stupid“. Eine tolle Darbietung der drei Künstler!
Zudem muss die gelungene Einlage von Matze Knop und dem wohl bekanntesten TV-Hund Wiwaldi zusammen mit den Kakerlakophon genannt werden. Herrlich gemacht und sehr unterhaltsam!

 
Da es sich seitens der Gastgeberin Carmen Nebel, vieler prominenter Gäste und natürlich mit Hilfe der zahlreichen Anrufe am Telefon um eine Spendensendung für die Deutsche Krebshilfe handelte, möchten wir auf einen großen Kämpfer hinweisen, der letztes Jahr in der Sendung noch teilgenommen hat. Es ist der großartige Jonathan (Johnny Heimes). In diesem Jahr vertrat ihn seine Schwester in der Sendung, da er leider wieder einen Rückfall erlitten hat. Aber getreu seines Mottos und Engagements „Wer nicht hilft, hat verloren“ sind wir auch diese Mal sicher, “Du schaffst es, Johnny!”

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder