Suche

4. Jörg Bausch Solokonzert in der Arena Oberhausen

4. Jörg Bausch Solokonzert in der Arena Oberhausen © Torsten Sobke/ Schlager.de

Das Vorprogramm des vierten Solokonzerts von Jörg Bausch in der vollen Arena Oberhausen eröffnete Frank Lukas (wie schon 2014) und präsentierte gleich seinen brandneuen Titel “Einsamer Wolf”. Übrigens wird mit Hochdruck an dem neuem Album von Frank Lukas gearbeitet.

Die Powerfrau des Pop und Partyschlagers Marry heizte dann den Fans in der Arena ein.

Plötzlich standen plötzlich Pearl und Rusty aus dem Starlight Express Theater auf der Bühne und gaben einen tollen Song zum Besten. Am 15. Februar 2016 kann man Jörg Bausch wieder mit einer tollen Show im Starlight Express Theater erleben.

Mit einer super Lasershow startete dann, worauf die Bausch-Fans gewartet haben.
Jörg Bausch betritt mit einem riesigen Phyroknall die Bühne, und seine Fans lassen die Arena beben.
Songs wie “Wie ein Wolf in der Nacht”, “Mann im Mond”, “Dieser Flug” und “Tornado” folgten. Die Stimmung in der Arena war perfekt, und die Fans waren sofort “verbauscht”.

“Wir wollten nie Erwachsen sein” singt Jörg Bausch mit Nathalia, als Bausch den Song “Weis der Geier oder nicht” von Wolfgang Petry ansang, kam Achim Petry auf die Bühne. Zusammen brachten sie die Arena zum kochen, und Achim Petry machte noch mit “Wahnsinn” und “Ruhrgebiet” weiter.

Jörg Bausch “verbauschte” seine Fans weiter mit Songs wie “Leuchtturm”, “Doch tränen wirst Du niemals sehn” und “Herz in Not”, immer begleitet von tollen Tänzerinnen und Tänzern. Bei “Großes Kino” kamen diese verkleidet als berühmte Filmfiguren wie Charlie Chaplin, Lara Croft oder Marilyn Monroe auf die Bühne.

Seinen Song “Liebe das Leben” nahm Bausch gleich zum Anlass, um ein Bad in der Menge zu nehmen und spazierte durch durch das Publikum im Stehplatzbereich und im Rang. Damit bewies er wieder einmal die Nähe zu seinen Fans.

Zum Finale betraten alle Akteure erneut die Bühne, und als Zugabe gab es noch mal ein Hit Medley seiner besten Songs.

P.S. Abschließend verriet Bausch noch, dass er am neuen Album arbeitet und “…es soll der absolute Hammer werden”.

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder