Suche

Elena Nuzman erfüllt sich einen Liebestraum

Elena Nuzman erfüllt sich einen Liebestraum

Am heutigen Freitag erscheint das neue und damit zweite Album „Liebestraum“ von Elena Nuzman. Doch wer ist Elena Nuzman? Wer noch nichts von ihr gehört hat, sollte aufhorchen, denn hinter ihrem klangvollen Namen steckt ein Multitalent, das noch viel von sich hören lassen wird. Die Presse gibt eine ganze Reihe von Antworten, wenn sie titelt: „Elena Nuzman – Live at Metropolitan Room“, „Konzertpianistin erfüllt sich einen Traum“, „Pianistin Elena macht jetzt Rock“ „Düsseldorferin startet durch“, „Pop-Sternchen Elena“ etc.

Wir erfahren, dass die 1981 geborene Moldawierin Elena Nuzman heute in ihrer Wahlheimat Düsseldorf lebt. Die Tochter der Konzertpianistin Nina Cvasowa und des Violinvirtuosen Josef Nuzman überraschte im zarten Alter von zwei Jahren, wenn sie auf dem Klavier nach Gehör, das nachzuspielen versuchte, was ihre Eltern ihr vorspielten. Ihr außergewöhnliches Talent wurde früh offenbar und entsprechend gefördert. Selbstverständlich besuchte sie ein Lyzeum für Hochbegabte, durchlief eine klassische musikalische Ausbildung und lebte in Russland, Frankreich und den USA. Mit nur 17 Jahren genoss sie einen Namen als Pianistin dank zahlreicher Auftritten in den bekannten europäischen Konzerthallen.

Eine Konzertpianistin mit einer Leidenschaft für die Pop-Musik

Während des Studiums an der renommierten Robert-Schumann-Hochschule für Musik in Düsseldorf, das sie 2004 mit einem Master als Konzertpianistin abschloss, entdeckte sie ein für sie gänzlich neues Instrument in ihrer eigenen Stimme. Eine Leidenschaft war erwacht, der sie von da an ihre ganze Aufmerksamkeit schenkte, die Leidenschaft für den Gesang. „Ich liebe das Klavierspielen, aber im Gesang habe ich meine wahre Leidenschaft entdeckt. Es ist fantastisch, meine Stimme als Instrument einsetzen zu können und die Zuhörer so zu berühren“. Fortan ging sie neue Wege, nahm an zahlreichen Songcontests teil, widmete sich ganz ihrer neuen Ausdrucksmöglichkeit, dem Singen.

Die Wahldüsseldorferin mit internationalem Flair

Doch das Eis brach erst, als sie den 1. Platz bei einem Wettbewerb an der Uni gewann, bei dem sie den Song „The winner takes it all“ von Abba coverte. Denn „Nicht-Ernsthafte“ Musik war ein Tabu in ihrem Zuhause. „Popmusik singen war verboten. Nur heimlich in der Badewanne…Die Jury kannte mich vom Klavier und dachte, ich hätte mich in der Tür geirrt.“ bekannte die begabte Musikerin dem Wochendend-Magazin. Von da an erobert sie die Welt des Rock-Pop und tourte durch Europa.

Mit ihrem Debütalbum „I believe in you“ startete das Multitalent durch. Das Arrangement aus Balladen, Popsongs und Rock-Cover-Versionen großer Hits hielt sich lange in den Top 10 der Deutschen Charts. „Hardrock, Balladen, Soul- und Dancemusic, einfach alles gibt es von mir zu hören“. Damit erfüllte sich ein Traum für sie, den sie schon lange hegte. Selbst mit dem Schlager-Altmeister Roberto Blanco sang sie im Duett an der Kö in Düssldorf „Ein bisschen Spaß muss sein“.

Seitdem begeistert sie ihr internationales Publikum mit ihrem Gesang ganz im Sinne des Songs von Whitney Houston „Here I go again “ und begleitet sich selbst am Klavier auch mit ihrem Song „My piano and I“. Das findet großen Anklang, letztes Jahr im April (2014) erst mit einem fulminanten Auftritt im Metropolitan Room Manhattan in New York auf, wo das vielseitige Talent mit Wohnsitz in Düsseldorfer gefeiert wurde. Im letzten Winter sang sie bei den Olympischen Spielen in Sochi.

Derart bestärkt ist sie noch einen Schritt weiter gegangen. Denn wie heißt es so treffend in Lisa Minelli’s Kultsong „New York New York“ „IfIcan makeit there, I’m gonnamakeitanywhere, It’s up toyou, New York, New York.”

Heute präsentiert Elena Nuzman mit dem neuen Album „Liebestraum“ ihr neuestes Produkt unter dem Label 7us media group. 12 Lieder, deren Texte sie zum Teil selbst geschrieben, komponiert und sämtlich gesungen und am Flügel begleitet hat. Der Titel „Liebestraum“ deutet es schon an: Sie nimmt das Motiv des wunderschönen klassischen Vorbildes, des romantischen Stückes „Liebestraum Nr. 3“ von Franz Liszt zum Thema ihrer Liedersammlung, variiert und interpretiert es auf ihre Weise und heraus kommt ein herrlich melodischer Pop-Song. Emotional und romantisch, so sind auch die anderen 11 Lieder dieser inspirierenden Sammlung neu arrangierter Stücke, vorgetragen mit einer atemberaubenden Stimme, die vier Oktaven bedienen kann.

Hier erweist sich ein weiterer Aspekt ihrer Ausdrucksvielfalt. Sie verwischt Musikgattungen, verbindet Anteile des Klassischen mit dem Rock und Pop, mischt und lässt verschmelzen, und es entsteht etwas sehr Lebendiges: Rock-Pop in eigener „Elena Nuzman-Ausprägung“. Natürlich zeigt sich auch ihr wacher Geist in der Poesie ihrer Texte „Kannst Du die Sonne sehen“, „Antworten“, „Wege“ und „Der Mond“. Sie stellt die grundlegenden Fragen, die alle berühren, über die Liebe, das Leben und die immer währenden Seinsfragen, so aktuell wie nie.

Man möchte sie mit Ferdinand Freilig und Ludwig Uhland, zu deren Texte „Oh lieb, so lang du lieben kannst“ Liszt einstmals das Stück „Liebestraum“ komponierte, beschwören: “Sing’, spiele, texte, komponiere so lang du träumen kannst, liebe Elena Nuzman!”…

Wir freuen uns drauf. Für alle, die jetzt neugierig geworden sind, die können sich HIER das neue Album “Liebesträume” bequem nach Hause bestellen…

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder