Patrick Maierhofer: Cima Stella ist mehr als ein Berg

Patrick Maierhofer: Cima Stella ist mehr als ein Berg

„Cima Stella“ – ein imaginärer Berg irgendwo in den Alpen. Seinen italienisch klingenden Namen verdankt er seinen „Schöpfern“, Robert Benedetti und Tommy Mayr aus Südtirol.

Und doch könnte dieser Berg überall dort stehen, wo alpenländische Kultur, Werte, Glaube, Heimat noch geschätzt werden.

Denn „Cima Stella“ ist viel mehr als nur ein Berg, dessen Gipfelkreuz das Tal bewacht, „Cima Stella“ ist ein in Musik umgesetztes Symbol für manche Ziele im Leben, die man – ob jung oder alt – erreichen kann, mit etwas Glauben, Vertrauen in die eigene Kraft und die Natur.
Ein Lied mit einer wunderbaren Melodie und einem so bildgewaltigen Text, dass jeder, der schon einmal den Alpenraum bereist hat, sich auch ohne Video dazu die Geschichte, die das Lied erzählt, vorstellen kann. „Kopfkino“ eben.Eine Geschichte, die auch den sympathischen jungen Steirer Patrick Maierhofer bewegt, der damit nach seinem erfolgreichen Titel „Sterndal schaun“ seinen Weg hinauf in der Musikwelt fortsetzen möchte. Seit frühester Kindheit spielt er steirische Harmonika und ist durch seine Familie tief in der volkstümlichen Musikwelt verwurzelt, wobei sein eigener Stil aber zusätzlich von poppigen bis rockigen Elementen geprägt ist. Und genau diese musikalische Leidenschaft verbindet ihn mit seinem Produzenten Fritz Rach (OIS Records), der (erstmalig in Zusammenarbeit mit Heiko Bremicker) diesen Titel für ihn umsetzte und auf den Weg brachte.

Der Titel wird ab dem 27.11.2015 in den gängigen Portalen als Download erhältlich sein.

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder