Suche

Schlagerherz in der Turbinenhalle II in Oberhausen

Schlagerherz in der Turbinenhalle II in Oberhausen © Torsten Sobke

Da hüpfte das Schlagerherz von rund 600 Besuchern, denn in der Oberhausener Turbinenhalle II moderierte der Sänger Günther Sturm (ehemals Mölltaler Vagabunden) Schlagerherz an, welche von der WAZ und Lokalkompass.de präsentiert wurde.

Für gute Stimmung zwischen den Auftritten sorgte DJ Thomas Rottmann. Seine zwei Tänzerinnen animierten das Publikum zum Mittanzen.

Almklausi war der erste, der die Halle mit Titeln wie „Pure Lust am Leben“ und „Schwarze Natascha“ anheizte und brachte das Publikum schnell zum Brodeln dank der Lieder „Skandal um Rosi“, „Major Tom“, „Westerland“ und „Über den Wolken“.

Buddy lud alle „Ab in den Süden“, damit wir „Endlich normale Leute“ treffen, denn „Wir haben einen Grund zum Feiern“, auch wenn manche meinen „Du hast ein Gewichtsproblem“, tanzen wir den „Schnee Walzer“ „Zur Mitte, zur Hütte“ und „Solange der DJ nicht ins Bett geht“, feiern wir die ganze Nacht.

Günther Sturm moderierte nicht nur, es gelang ihm, mit Liedern wie „In München steht ein Hofbräuhaus“, „Wer soll das bezahlen“, „Hoch auf dem gelben Wagen“, „Labamba“, „Rama Lama Ding Dong“ und „Ein Festival der Liebe“ wahre Festzelt-Stimmung zu schaffen.

Bei der Anmoderation des nächsten Künstlers flippten die weiblichen Fans völlig aus. Vor lauter Kreischen konnte man den Moderator nicht mehr verstehen und …Normen Langen betrat mit seinen beiden Tänzerinnen die Bühne.

Er entfachte sofort ein „Feuer“, und „Ohne Ende, ohne Gnade“ ging es Hüfte schwingend weiter. Die Mädels kreischten, als wenn es kein Morgen mehr gäbe.

„Ich Bau dir ein Schloss“, „Ich wähle deine Nummer“, „Wunderbar“, „Italienische Nächte“, „Pures Gold“ durften natürlich nicht fehlen. Ohne Zugabe kam der smarte Sänger nicht von der Bühne. Mit „Bourn Out“ und „Au Revoir Chérie“ verabschiedete er sich von dem begeistertem Publikum.

Mit dem „Roten Pferd“ machte Markus Becker einen großen Satz auf die Bühne und brachte „Die schönste Frau der Welt“ mit. „Helikopter“, „Pandabär“ und „Hörst du die Regenwürmer husten“ und ein Stimmung wie bei Ballermann beherrschte die Halle.Nicht publikumsscheu ging er auch mal runter und genoss ein Bad in der Menge.

Willi Herren begab sich direkt ins Publikum mit seinem Titel „Es geht schon wieder los“ und führte eine Polonaise an. Zurück auf der Bühne ging es weiter mit „Is mir egal“, „So gehen die Deutschen“, „Der Mann hinter dem Bauch“ (wobei es ihn selbst nicht mehr betriff en kann, hat er doch eine ganze Menge abgenommen). Immer wieder suchte Willi die Nähe zum Publikum und stand mehr vor als auf der Bühne. „Aber scheiß drauf, Malle ist nur einmal im Jahr“, die „Köln Hymne“, „Nachts wenn alles schläft“ und „Sie hatte nur noch Schuhe an“ rundeten eine fantastisch gelungene Party mit dem Prädikat WERTVOLL ab. Wir freuen uns auf die nächste Schlagerherz.

Danke an VIVA-Concepts für die tolle Organisation und Betreuung.

Schlager.de auf Instagram

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder