Andreas Gabalier beschert VOX hervorragende Quoten

Andreas Gabalier beschert VOX hervorragende Quoten © Michael Mey

Uns alle hat der Tod von Roger Cicero zutiefst erschüttert. Wir erinnern uns gerne daran, als er mit Andreas Gabalier beim Erfolgsformat „Sing meinen Song“ regelmäßig auf VOX zu sehen war. Hier könnt Ihr lesen, wie die Show vor 2 Jahren angekommen ist: VOX hat mit dem neuen Musikformats „Sing meinen Song“ – das Tauschkonzert“ ganz offensichtlich einen guten Griff getan. Wie Musikstars ihre Songs gegenseitig interpretieren, interessiert die Zuschauer quer durch alle Altersgruppen. Bereits der Start der Reihe Ende April brachte dem Sender eine respektable Einschaltquote – zwei Millionen Menschen waren beim Auftakt am TV-Gerät dabei.

Als am vergangenen Dienstag jedoch Volks Rock’n’Roller Andreas Gabalier im Zentrum der Sendung stand, stieg die Sehbeteiligung noch einmal um sagenhafte 20 %. Mit 2,5 Millionen Zuschauern zur Prime Time und 2,3 Millionen Zuschauern, die anschließend auch noch das Porträt „Die Andreas Gabalier Story“ verfolgten, gehörte VOX zu den absoluten Gewinnern an diesem Fernsehabend. Marktanteile um die 12 % sind ansonsten eher etwas für die TV-Sender der ersten und zweiten Generation.

Tränen der Rührung bei Andreas Gabalier und Sarah Connor

Der Höhepunkt des Abends war die Interpretation des wohl anrührendsten Gabalier-Liedes „Amoi seg‘ ma uns wieder“ durch Xavier Naidoo. Zuvor hatten Sandra Nasic, Sasha, Roger Cicero und Gregor Meyle die fröhlichen und dynamischen Songs des Volks Rock’n’Roller vorgestellt.

Aber als Xavier Naidoo das Abschiedslied, in dem Gabalier vom tragischen Tod seines Vaters und seiner Schwester singt, voller emotionaler Anteilnahme vortrug, flossen die Tränen am Set und sicher auch bei den meisten Fernsehzuschauern. Selbst der sonst so unbekümmert auftretende und straight wirkende Volks Rock’n’Roller Andreas Gabalier konnte seine Rührung nicht verbergen. Sarah Connor gab irgendwann ihr Make-up auf und schluchzte nur noch herzerweichend.

Xavier Naidoo verbarg seine Tränen hinter der dunklen Brille. Er hatte selbst seinen Vater vor 20 Jahren verloren und die ganze Tiefe seiner Gefühle in den Song „Amoi seg‘ ma uns wieder“ gelegt. Es war einer der bewegendsten Momente der TV-Geschichte und jeder Fernsehzuschauer spürte sofort die Ehrlichkeit der emotionalen Reaktionen am Set.

Der Volks Rock’n’Roller – beliebter denn je

Mit seinen Nr.1-Alben „Herzwerk“, „Volks Rock’n’Roller“ und „Home Sweet Home“ ist Andreas Gabalier insgesamt über 500 Wochen in den österreichischen Charts vertreten. Als Einzel-Album war nur Michael Jacksons Jahrhundert-Werk „Thriller“ erfolgreicher. Nach der Sendung bei VOX kletterte auch der Titel „Amoi seg‘ ma uns wieder“ – eigentlich ein reiner Konzert-Titel – sofort auf Platz 2 der Trend-Charts. Am Abend der Sendung konnte sich der Volks Rock’n’Roller auch über drei Amadeus-Nominierungen freuen – dem populärsten Award im Alpenland. Im Bereich Volksmusik war ihm der 1. Platz nicht zu nehmen. In Deutschland gewinnt der sympathische Volks Rock’n’Roller ebenfalls immer mehr Freunde. Für den Sommer stehen mittlerweile sieben große Open-Air-Konzerte im Plan.

Heute Abend um 20.15 Uhr heisst es wieder „Sing meinen Song“ – das Tauschkonzert“ und sicherlich werden wieder zahlreiche Gabalier-Fans einschalten.

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder