Suche

So wird „Die große Show der Träume“ mit Beatrice Egli

So wird „Die große Show der Träume“ mit Beatrice Egli © Heiko Bremicker

Nächste Woche Samstag, am 04.06.2016 um 20.15 Uhr, wird Beatrice Eglis große „Show der Träume“ bei ARD und SRF ausgestrahlt. Wir waren für Euch bei der Aufzeichnung der Show in den Studios Berlin-Adlershof und können Euch schon ein bisschen verraten, was Euch erwartet.

Es wird ein sehr buntes Programm, mit einer strahlend-fröhlichen Beatrice Egli, nationalen und internationalen Top-Stars und vielen jungen Talenten, die ganz unterschiedliche Musik, Magie und Akrobatik auf die Bühne gezaubert haben. Solo-Auftritte von Beatrice, Roland Kaiser, Glasperlenspiel, Zucchero, Matthias Reim, Niila feat. Samu Haber (von Sunrise Avenue), ein bezauberndes Duett von Beatrice und Roland Kaiser und viele andere Highlights machen die Sendung sehenswert.

Und diese Nachwuchskünstler begeisterten bereits bei der Aufzeichnung mit ihrem Können: Die Kapfhammer Buam Quirin und Magnus aus Wörth an der Isar. Die beiden jungen Meister an der Steirischen Harmonika sind bereits echte Bühnenprofis und haben im Vorjahr bereits den Talentwettbewerb beim Alpenländischen Musikherbst in Tirol gewonnen. Für ein verblüfftes und verzaubertes Publikum sorgen Dominik und Nico aus der Schweiz, als Magierduo „Domenico“ haben sie gute Chancen, die ganz großen Bühnen zu erobern. Ein Meister der leisen Töne ist Jonas Gross aus der Schweiz mit seiner Panflöte, echte Weltmusik präsentiert die 23-jährige Deena aus Baden-Baden, die in der ugandischen Landessprache Luganda singt und in Uganda bereits als Star gilt. Die „Zimtschnecken“ lassen swingende musikalische Erinnerung an die „Andrew Sisters“ wieder aufleben, und Moritz Haase aus Karlstadt sorgt mit einer atemberaubenden Akrobatiknummer für Nervenkitzel im Publikum. Und die Starkstromkids beweisen, dass auch die Jüngsten schon richtig Gas auf der Bühne geben können.

Das Saalpublikum durfte schließlich entscheiden, welche Darbietung in der Zuschauergunst ganz vorne lag – aber das wird hier noch nicht verraten.

Abgerundet wird das unterhaltsame Programm auch noch durch einen ziemlich verrückten Erfinder und Tiere, die rechnen können.

Zwei Wermutstropfen gibt es bei der Sendung: Ob und in welcher Form der Auftritt von Matthias Reim gezeigt wird, ist noch unklar. Matthias Reim erlitt ja zum Ende seines Auftritts einen Zusammenbruch – diese Bilder gehören nicht ins Fernsehen. Auch wir haben aus Respekt vor Matthias darauf verzichtet, sie zu zeigen. Zum Glück geht es Matthias bereits wieder besser.

Trotzdem ist diese Sendung absolut sehenswert – eben einfach gute Samstagabend-Unterhaltung. Einschalten!

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder