„Farbenleer“ – das neue Album von Andreas Fulterer

„Farbenleer“ – das neue Album von Andreas Fulterer

Der sympathische Südtiroler Andreas Fulterer ist bereits seit mehr als 20 Jahren im Mu­sikgeschäft tätig. Seine musikalische Vita – 23 bisher veröffentlichte Alben (davon 3 Weihnachtsalben), 2 DVDs – seit Beginn der Solokarriere vor nunmehr 18 Jahren kann sich nicht nur sehen, sondern vor allen Dingen auch hören lassen.

Andreas Fulterer verbindet man natürlich immer gerne auch mit seinen großen Hits; dennoch möchte er sich keinesfalls nur anhand seiner „musikalischen Dauerbrenner“ identifizieren lassen. Musikalisch stehen bleiben und auf einer Stelle treten – das wollte er nie und so hat Fulterer sich und seine Musik stets weiter entwickelt.

Mit dem brandaktuellen Album „Farbenleer“ setzt Andreas Fulterer nun nicht nur ei­nen weiteren Glanzpunkt in seiner Karriere, sondern auch ganz bewusst neue Akzente. Mit dieser Produktion betritt er auf jeden Fall ein ganzes Stück weit auch „Neuland“ – natürlich ohne dabei seine musikalischen Stärken zu vergessen.

Wünsche erfüllen – Themen musikalisch nicht nur an-, sondern auch aussprechen, das war und ist seit jeher das Bestreben von Andreas Fulterer. Musikalisch mag der Südtiroler absolut keinen Stillstand und mit jeder neuen CD lässt er sich gerne auch ein Stück weit auf ein neues „musikalisches Abenteuer“ ein. Dennoch steckt in jeder Produktion immer auch ein Teil von ihm. Fulterer möchte selbst fühlen, was er in seinen Liedern an-, vor allen Dingen aber ausspricht – denn nur so kann man andere auch wirklich erreichen. Dafür steht er und genau das macht ihn aus.

„Farbenleer“

Das neue Werk trägt auf jeden Fall die „musikalische Handschrift“ Fulterers und spiegelt weiterhin absolut authentisch genau das wieder, was für den Südtiroler immer schon Herzensangelegenheit war und auch heute noch ist. Nicht gerne überlässt Andreas Fulterer musikalisch irgendetwas dem Zufall. Genau dafür ist er nicht nur bekannt; genau das ist der Südtiroler auch: bodenständig und echt! Ein Künstler mit absolutem Gespür und Feingefühl. Musikalisch hat er sich nie verbie­gen lassen; wenngleich gerade das oft­mals vielleicht der leichtere Weg gewesen wäre.

 

Auf das neue Studioalbum ist Fulterer nun aber ganz besonders stolz, denn gerade die neue Longplay „Farbenleer“ unterstreicht seine persönliche Philosophie und Intention sogar noch ein Stück weit mehr als alle Produktionen bisher. Vielleicht hat er auch deshalb diesen ganz außergewöhnlichen Titel für sein neuestes Werk gewählt.

Wer den Südtiroler kennt, der weiß, wie wichtig und wertvoll ihm seit jeher die Live-Konzerte zusammen mit seiner Band sind.

Bei der aktuellen Produktion hat sich Fulterer nun auch selbst einen bereits länger ge­hegten Wunsch erfüllt, denn er hat erstmalig auch seine Band ein ganzes Stück weit mit integriert und diese zu den Aufnahmen mit ins Studio genommen.

Und schon beim ersten Anhören wird der ganz besondere Live-Charakter einiger Songs deutlich, denn seine Musiker haben auch den Sound verschiedener Titel ganz bewusst mit beeinflusst. Und so kommt so mancher Titel im typischen Live-Sound der Konzerte daher.

Für Andreas Fulterer ist es nach wie vor eine große Ehre, dass die Urheber die Rechte für die italienische Version des Helene Fischer Hits „Atemlos“ frei gegeben und ihm diesen Titel anvertraut haben. „Anche tu“ – in der Übersetzung „Auch du“ – einer der Bonustracks des neuen Albums.

Andrea NeyAutor: