Suche

Der große Schlagerolymp – Teil 1

Der große Schlagerolymp – Teil 1 © Max Morath / Schlager.de

Am Samstag war es endlich soweit. In Berlin fand der 5. große SchlagerOlymp im Freizeit- und Erholungspark in Berlin Lübars statt. Bei sommerlichem Wetter fanden sich mehr als 25.000 Besucher ein, um beim größten Schlager-Open-Air den deutschen Schlager zu feiern.

Zu Beginn der großen Veranstaltung eröffnete Gerd Christian die Veranstaltung mit seinem Album “Glück lebt in unseren Herzen”, das 2008 erschien, und präsentierte daraus seine Hits.

Das volkstümliche Duo Judith und Mel begeistert seit über 30 Jahren immer noch das Publikum mit grandiosen Hits wie der “Griechische Nacht”, “Bis ans Ende der Zeit”, “Wer liebt der lebt” sowie zum Abschluss der Titel “Ticket für zwei”.

Die fantastische Sängerin Patricia Gabriela stellte ein wunderbares Hit-Medley vor, das zum Mitmachen einlädt, sowie ihren bekannten Song “Feuertanz” und ihre neue Single “Meine Welt”.

Wir sind sehr froh, dass es Alexander Klaws nach seinem Krankenhausaufenthalt (wir berichteten darüber) wieder sehr gut und er wieder gemeinsam mit seiner Band beim Schlagerolymp auf der Bühne stand. Er präsentierte Lieder seiner 2015 erschienenen CD “Auf die Bühne, fertig, los” wie “Dieser Sommer” und “Magnet”. Außerdem dürfte natürlich zum Abschluss sein bekanntester Song “Take me Tonight” nicht fehlen, mit dem er 2003 bei DSDS gewonnen hatte.

Die Sängerin & Moderatorin Antje Klann sang einige ihrer Titel wie zum Beispiel “Dieses Lied im Radio”. Dann stellte sie zur Freude des Publikums ihre neuesten Songs des kommenden Albums wie “Feuerengel” und “Sternenregen” vor. Ein perfekter Einstand für die Besucher.

Er ist wirklich ein Schlagerliebling der Julian David, der auf der Bühne immer Vollgas gibt. Aus seinem Debüt-Album “Süchtig nach Dir” präsentierte er seinen erfolgreichen Song “Am Ende des Tages”. Dabei durfte auch sein großes Hit-Medley mit bekannten Songs von Andrea Berg und Helene Fischer nicht fehlen. Das Publikum war außer Rand und Band. Zum Abschluss feierte er mit seiner neuen Single “Hollywood”. Wir dürfen exklusiv berichten, dass Julian David bereits an einem Nachfolger zu seinem Debüt-Album “Süchtig nach dir” arbeitet, das im Frühjahr 2017 erscheinen soll.

Sie ist einfach eine der großen und erfolgreichsten im deutschen Schlager, die Rede ist von keiner geringeren als von Ireen Sheer, die mit ihren grandiosen Song “Showtime” begann. Es folgten ihre großen Hits”Feuer” und “Heut Abend”. Zum Ende des tollen Auftritt sang sie zusammen mit den Besuchern “We arm the Champions” und erzeugte Gänsehaut pur in Berlin.

Die Jungs von Feuerherz machten so richtig Stimmung, als sie ihre Songs “Ohne dich” sowie ihren bekanntesten Titel “Verdammt guter Tag” zum Besten gaben. Das Publikum, vor allem die jüngeren Fans, begeistert waren. Zum Abschluss präsentierten sie noch en tolles Schlager Hit Medley.

Der einzigartige Jürgen Drews darf beim größten Schlage-Fest nicht fehlen. Er feierte neulich erst seinen 22. Hochzeitstag (wir berichteten) und stellte exklusiv seine neue Single “Von Null auf Hundert in nur 3 Sekunden” vor, die im Herbst erscheinen wird. Das gefiel dem Publikum wie auch seine Klassiker ” Ein Bett im Kornfeld”, “Alles klar auf dem singenden Schiff” oder “Ein Schloß, das in den Wolken liegt”. Dann zeigte er, dass er auch ruhigere Töne anschlagen kann: “Es war alles am Besten”, dem Titel seines Albums.

Der österreichische Sänger Christian Anders mit seinen mittlerweile 71 Jahren hat auch nichts von seiner Bühnenpräsenz verloren. Er sang seine größten Erfolge von “Es fährt ein Zug nach Nirgendwo” über “Gespensterstadt” bis hin zum Titel “In den Augen der anderen”.

Olaf und Hans, die zwei neuen Sterne am Schlagerhimmel sind schmerzfrei und bekennen dies im Song “Wir sind Schmerzfrei” aus ihrem Album “Schmerzfrei”. Auch sind sie bekannt für ein “Feiern bis der Arzt kommt”. Zu diesem Titel haben sie außerdem den Song “Bu bist mein Stern” mitgebracht.

Das war vorerst der erste Teil vom großen Schlagerolymp in Berlin. Der zweite Teil mit weiteren wunderbaren Künstlern folgt demnächst.