Suche

Andreas Gabalier erinnert an seinen Freund Roger Cicero

Andreas Gabalier erinnert an seinen Freund Roger Cicero © Carsten Klick / Electrola

Es war ein Schock für alle Fans, als Roger Cicero am 24. März dieses Jahres plötzlich von uns ging (Schlager.de berichtete).

Am Dienstag, 27. Dezember 2016, 22.20 Uhr, würdigt Markus Lanz mit seinen Gästen in „Niemals geht man so ganz – Eine Hommage ans Leben“ die in diesem Jahr gestorbenen Prominenten, darunter auch Roger Cicero, Götz George und Manfred Krug. Heiner Lauterbach und Charles Brauer erinnern sich an zwei Kollegen, deren Arbeit und Charakter die Schauspieler sehr vermissen.

Es sind 2016 auch Persönlichkeiten gestorben, die unser Leben geprägt haben, wie zum Beispiel Hans-Dietrich Genscher. Gero von Boehm erinnert sich an die Begegnungen mit dem früheren Außenminister.

Wladimir Klitschko und Axel Schulz verneigen sich vor Muhammad Ali, der im Juni im Alter von 74 Jahren starb.

Wolfgang Rademann hat die deutsche Fernsehunterhaltung geprägt. Gaby Dohm spricht über die Zusammenarbeit und ihre Freundschaft mit dem Produzenten.

Im April 2016 starb der Musiker Prince. Er war für Millionen Menschen auf der Welt ein Idol, auch für Sasha. Der Sänger präsentiert den Prince-Song „Purple Rain“.

Roger Cicero starb im Alter von nur 45 Jahren. Andreas Gabalier und Gregor Meyle erinnern sich an ihren Freund.

Auch Guido Westerwelle, David Bowie, Erika Berger, Bud Spencer, Roger Willemsen, Fidel Castro, Ruth Leuwerik, Uwe Friedrichsen, Maja Maranow, Rudi Altig, Hans Korte, Umberto Eco, Johan Cruyff, Shimon Peres, Jutta Limbach und Leonard Cohen gehören zu den verstorbenen Persönlichkeiten 2016, an die Markus Lanz erinnert.

Roger, Du fehlst!

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder