Suche

Fantasy begeistern Oldenburg mit “Freudensprüngen zu Weihnachten”

Fantasy begeistern Oldenburg mit “Freudensprüngen zu Weihnachten” © Christine Kröning

In dieser Woche war es dann endlich soweit: Freddy März und Martin Marcell, besser bekannt als das deutsch-kroatische Schlager-Duo Fantasy, gastierten in der Weser-Ems-Halle in Oldenburg. Mit im Gepäck – ihr aktuelles Erfolgsalbum „Freudensprünge“ sowie ihre größten Hits aus einer Karriere, die 2017 ihr 20. Jubiläum feiern darf. Auch Freddys Sohn Sandro ließ es sich nicht nehmen, in Oldenburg sein musikalisches Können unter Beweis zu stellen. Trotz Ankündigung auf ihrer Facebookseite war Maria Voskania leider nicht vor Ort. Sehr schade…

 

Doch das war schnell vergessen, als die beiden Stimmungskanonen um Punkt 19:30 Uhr die Bühne der Weser-Ems-Halle betraten. Im burgunderfarbenen Anzug wünschten sich die Beiden, dass die Nacht niemals enden wird. Nach großem Applaus wurde das Oldenburger Publikum, wie man es von den Jungs gewohnt ist, mit viel Charme und Sympathie begrüßt. Sofort hatten sie das Publikum fest im Griff und unzählige Lacher auf ihrer Seite. Schnell wurde das Publikum warm, was man beim nächsten Song aus den Federn von Dieter Bohlen „Wenn du mir in die Augen schaust“ durchaus spürte. Wer nicht sowieso schon stand, sprang spätestens jetzt auf und sang textsicher lautstark mit. Nach weiteren Stimmungssongs wurde es weihnachtlich und besinnlich mit dem Titel „Einem Weihnachtsbaum“, der sich optimal als Verschnaufspause vom Feiern eignete.

Nach der für Fantasy typischen synchronen Verbeugung berichteten die Beiden von ihren Anfangszeiten, denn nicht immer haben Freddy und Martin so einen enormen Zuspruch wie heute erfahren. So waren bei ihrem ersten Auftritt in Duisburg nur drei Personen – Freddy, Martin und der Wirt. Doch Aufgeben kam für die Beiden nie in Frage – zum Glück, denn sonst wären uns wohl zwei der besten Schlagersänger vorenthalten geblieben. Um zurückzublicken, sangen die Beiden ein Medley aus ihren Anfangszeiten, worauf eine die gefühlvolle Ballade „Ist da irgendwo ein Engel“ folgte.

Die Zeit verflog so schnell, dass man es kaum glauben konnte, dass nun schon die 20-minütige Pause begann. Pünktlich lauschte man nach der Pause dem Duo, das mittlerweile im neuen Gewand erstrahlte und das Publikum mit Songs wie „Ein weißes Schloss, das in den Bergen steht“ bis hin zur „Endstation Sehnsucht“ entführte.

Alle Videos Deines Stars!

Alle Videos von Fantasy

Jetzt ansehen

Eine kleine Pause durften sich Freddy und Martin dann nehmen, als Freddys Sohn Sandro die Bühne betrat und dort seine Songs zum Besten gab. Sandro nahm bereits an der Castingshow DSDS teil und schaffte es sogar bis in den Recall, wo er aufgrund seiner Schüchternheit leider nicht weiterkam. Doch auch Bohlen erkannte das enorme Potential von Sandro und so können wir überzeugt sein, dass er auch ohne DSDS den einen oder anderen Hit landen wird. Es dauerte nicht lange, bis der Funke von Sandro ins Publikum mit seiner eigens komponierten Ballade „Ich lieb dich mehr als mein Leben“ übersprang. Spätestens beim Song „Sag einfach ja!“ riss es alle von den Stühlen. Mit „Laura-Jane“ verabschiedete sich Sandro von den Oldenburgern.

Nun hieß es Endspurt und die Jungs kamen wieder mit der Créme de la Créme ihrer größten Hits – von „Halleluja“, über „das Weiße Boot“ und „Darling“ bis hin zur „Nacht im Paradies“ machten Freddy und Martin die letzten Minuten des wunderschönen Abends nun endgültig unvergesslich.

Unter teilweise mit Tränen besäten Gesichtern der Fans verabschiedeten sich Freddy und Martin vom Publikum und hinterließen bei allen einen wunderschönen Abend im Gedächtnis.

Schlager.de bedankt sich herzlich bei Fantasy für den unvergesslichen Abend.

Wer nun Blut geleckt hat und das Gute-Laune-Duo einmal live sehen möchte, findet hier Infos zu allen Terminen!

Seid hier live dabei...

Fantasy begeistern Oldenburg mit “Freudensprüngen zu Weihnachten”
Hier gibt es die Tickets für die Jubiläumstournee von Fantasy!
Zu den Tickets!