Das war die 6. smago! Award-Verleihung

Das war die 6. smago! Award-Verleihung © facebook.com/juliandavid.official

Am Sonntag fand die Verleihung des smago!Award statt. smago-Chef Andy Tichler hatte dazu eingeladen. Die Stars der Schlagerszene kamen in Scharen ins Hotel Mercure MOA Berlin. Auch viele geladene Gäste waren im Saal oder auf dem roten Teppich zu entdecken wie z. B. Anni Perka, Frank Zander, Barbara Schöne, Sarah Jane Scott, Ireen Sheer, Michael Hirte, Oliver Thomas, Franziska und viele mehr…

Die diesjährige Award-Verleihung stand unter dem Motto „Komm nach Berlin“. Mit diesem Song aus ihrem am 10.02.2017 erscheinenden Album „Herzkino“ eröffnete Tanja Lasch die Veranstaltung. Sascha Heyna, der auch dieses Jahr wieder als Moderator zugesagt hatte, vergab nun den 1. Award des Abends an Gunter Gabriel für „Das vorläufige Lebenswerk“.

Der nächste Star des Abends war die Grand Dame des Musicals – Angelika Milster. Sie bekam den Award als „Erfolgreichster Musiktheater Star aller Zeiten“. Ihr Erscheinen muss man besonders würdigen, da Frau Milster schon am gleichen Abend einen Auftritt im Schlossgarten Berlin absolvierte. Für ihre Darbietung „Erinnerung“ aus dem Musical Cats wurde sie vom Publikum mit stehenden Ovationen belohnt.

Den nächsten Award bekam KLUBBB3 für den unzensierten Schlager überreicht. Sie erhielten ihre Auszeichnung als „Erfolgreichste Schlagerband Europas“. Nun tanzte das Publikum gemeinsam „Sirtaki“.

Als weitere Überraschung gab es nun noch als Zugabe für Florian Silbereisen den smago! Award. Er nahm die Auszeichnung für den „Erfolgreichsten Showmaster des Jahres“ entgegen. Michael Jürgens, der Manager von Florian Silbereisen erhielt den Preis als „Erfolgreichster Showproduzent des Jahres“.

Leider konnten die Amigos ihren Sonder-Award und Jürgen Drews seinen DANKE-Award nicht persönlich entgegennehmen. Sie waren leider im Schnee stecken geblieben, teilte Sascha Heyna dem Publikum mit.

Als nächstes betrat Laudator Julian David die Bühne und übergab den Preis von SchlagerPlanet und Goldstar-TV an die Newcomerin des Jahres – Vivien.

Den nächsten Award holten sich die Calimeros für die „Erfolgreichste Schweizer Schlagerband aller Zeiten“ ab. Sie bedankten sich beim Publikum mit ihrem Titel „Schiff Ahoi“. Martin und Freddy – das Duo Fantasy – erhielt den Award für das „Erfolgreichste Schlagerduo Deutschlands“. Sie präsentierten dem begeisterten Publikum ihre neue Single: „Bonnie & Clyde“.

Einen weiteren Award bekam Tanja Lasch für die „Cover Version des Jahres“ für den Song „Die immer lacht“ überreicht. Ihr Titel wurde auf YouTube bereits 5,7 Millionen mal angeklickt.

Den nächsten Award bekam der „Immer wieder sonntags-Sommerhitkönig“ Robin Leon für seinen „Sommertraum“ überreicht, mit dem er in der Sendung bei Stefan Mross souverän sein Publikum überzeugen konnte. Franziska, die erste Sommerhitkönigin, überreichte Robin Leon diesen Preis persönlich. Gleich nach dem Sommerhitkönig hatte der amtierende deutsche Superstar seinen Auftritt und erhielt seinen Award für den „Senkrechtstarter des Jahres“. Sein Siegertitel „Glücksmoment“ durfte bei der diesjährigen Verleihung nicht fehlen.

Schlag auf Schlag ging es weiter. „Der erfolgreichste Schlagerexport aus der Schweiz“ ist Beatrice Egli. Sie holte sich nun ihren Award ab und fragte in den Saal: „Sag mir, wo sind denn all die Romeos?“.

Olaf und Hans erhielten ihren smago! Award für die „Chart-Sensation 2016“. Die beiden haben sich über die YouTube Charts etabliert. Der „Party“Veranstalter des Jahres bekam auch einen Award – Olaf Schenk und Henry Arzig – für die Ausrichtung des Schlager-Olymps.

Monika Martin bekam ihren persönlichen Award in der Kategorie „Je oller, de doller“ überreicht.

Den „Hit-Tipp 2017 Award“ erhielt Sandro, der Sohn von Freddy des Duos Fantasy.

Ein weitere Höhepunkt war die Verleihung des „Giganten-Danke Awards“ an Bernhard Brink. Danke für 21 Jahre Top-Moderation der Sendung „Schlager des Jahres“. Bernhard Brink präsentierte seinen Hit „Von hier bis zur Unendlichkeit“ für den er den Award für den „Radio-Hit des Jahres erhielt.

Danach wurde auch Sascha Heyna überrascht. Er konnte sich über den Award „Erfolgreichste Schlager-Tournee 2016/2017“ – Die große Schlager-Hitparade 2016/2017 freuen.

Weiter ging es mit einem der Höhepunkte der Veranstaltung. Mary Roos und Wolfgang Trepper bekamen den Award für die „Tourneeproduktion des Jahres“ für ihre Show „Nutten, Koks und frische Erdbeeren“. Beide präsentierten dem Publikum einen Ausschnitt aus ihrem grandiosen Programm. Nicht zu vergessen sei der Award für den „Tourneeproduzenten des Jahres“ „Nutten, Koks und frische Erdbeeren“ für die Jan Mewes-Entertainment Group. Mary Roos erhielt auch noch nachträglich ihren „Trau Dich“ Award aus dem Jahr 2013 überreicht, für das Chanson-Album des Jahres.

Tief gerührt und dankbar nahm Dagmar Frederic -sie wurde im Publikum überrascht – ihren Ehren-Award für „Humanistisches Engagement und Künstlerische Vielseitigkeit“ entgegen.

Für das „Besondere Album“ nahm Haudegen ihren Award entgegen. Über den smago! Award für „Wahrhaftigkeit“ – 35 Jahre steht Nicole schon auf der Bühne – freute sich Nicole, die es sich trotz Erkältung nicht nehmen ließ, ihren Award persönlich in Empfang zu nehmen.

Zu Gast war auch Jonathan Zelter, der wie auch schon im Vorjahr, den Publikumspreis von Bayern plus in Empfang nehmen konnte.

Nun waren Anita und Alexandra Hofmann an der Reihe. Die Laudatio hielt Stefanie Hertel für beide und überreichte ihnen den Award für die „Beste Tournee-Eigenproduktion des Jahres“: „100.000 Volt“. Überrascht wurde aber ebenso Stefanie Hertel selbst, denn sie bekam den smago! Award als „Beste Moderatorin des MDR“ von Anita und Alexandra überreicht.

Auch Nik P. konnte sich über einen Award freuen. Für das „Klubkonzert des Jahres“ „Clubb 99“ präsentiert von Bayern plus.

Dörthe erhielt ihren Award für das „60-jährige Bühnenjubiläum“ und sie bedankte sich vor dem begeisterten Zuschauern mit ihrem Erfolgstitel: „Ach wär ich doch in Düsseldorf geblieben…“

Ein weiterer Höhepunkt des Abends war die Verleihung des Awards an Maite Kelly für die „Schlagersensation des Jahres“ und „Das Referenzalbum im Schlager“ – „Sieben Leben für Dich“. Trotz einer Grippe legte Maite einen fantastischen Auftritt aufs Parkett und begeisterte das Publikum mit ihrem Temperament und Charisma.

Wie in den vergangenen Jahren verabschiedeten sich alle smago! Award-PreisträgerInnen gemeinsam mit dem Berliner Urgestein Frank Zander: „Nur nach Hause geh’n wir nicht…“.