Suche

Ireen Sheer: Ihre Wahlheimat Berlin, „DSDS“ und Pläne für 2017

Ireen Sheer: Ihre Wahlheimat Berlin, „DSDS“ und Pläne für 2017 © Koch Universal Music

Am Sonntagnachmittag fand in Berlin der „smago! Award“ statt und die Kultsängerin Ireen Sheer war eine, die sich das Spektakel nicht entgehen lassen wollte, war Kultsängerin Ireen Sheer. Schließlich wohnt sie seit kurzer Zeit in der Hauptstadt und hatte es somit nicht weit zur Awardverleihung. Gemeinsam mit ihrem Mann und Manager erschien Ireen auf dem Roten Teppich und stand Schlager.de natürlich gerne für ein Interview bereit.

Im letzten Jahr feierte Ireen Sheer ihr sagenhaftes 55. Bühnenjubiläum. Eine beachtliche Karriere! Doch für die Künstlerin ist das nur eine Zahl, im Interview verriet sie: „Ich habe schon sehr jung angefangen, Musik zu machen. Und im Herzen bin ich immer noch jung. Musik kennt keine Grenzen und das Alter spielt keine Rolle.“

Vor der jungen Konkurrenz hat Ireen keine Angst und freut sich sogar, neue Talente anzuschauen. Awardverleihungen wie der „smago! Award“ sind ideal, um neue Künstler zu entdecken, wie sie findet: „Ich bin gespannt auf neue Gesichter und Newcomer, ich freue mich im Publikum zu sitzen. Ich glaube, es sind viele tolle Künstler dabei und ich freue mich schon total.“

Ireen Sheer in der Jury von DSDS?

Aktuell sitzt Schlagerkollegin Michelle in der Jury von „DSDS“. Auch Ireen könnte sich vorstellen, den Jury-Posten zu übernehmen: „Ja klar würde ich auch in der Jury von „DSDS“ sitzen. Selbstverständlich! Man sieht dort neue Talente, kann Tipps mitgeben, ich habe viel Erfahrung, ich könnte viele Tipps geben und den Weg für neue Leute ebnen.“ Ireen Sheer hat in den letzten Jahren viele Newcomer zu Stars heranwachsen gesehen und gesteht spaßig, dass man mit ihr auftreten sollte, um groß herauszukommen: „Ich war auf vielen Tourneen als Stargast und es gab viele Newcomer-Gäste und junge Talente. Und Schwupps, wenige Monate später waren sie super erfolgreich, wie z.B. Semino Rossi, Andrea Berg oder Helene Fischer. Die waren alle bei Konzerten, wo ich damals als Stargast war. Und plötzlich haben sie riesige Erfolge. Ich sage immer, man muss mit mir unterwegs sein, ich bin der Garant für neue Talente.“

Ireen Sheer: Umzug ins turbulente Berlin

Bis vor kurzem hat Ireen Sheer gemeinsam mit ihrem Mann im beschaulichen Tirol gewohnt, nun zog es sie in die deutsche Hauptstadt. Die gebürtige Britin hat gefallen am Großstadtrummel gefunden: „Ich habe noch nie in Berlin gewohnt, mein Mann hat in Berlin gewohnt und gearbeitet und war immer begeistert. Und dann haben wir überlegt, wo ziehen wir hin? Und jetzt haben wir gesagt, in Berlin haben wir so viel, wie z.B. unser Label. Berlin ist eine Medienstadt und für uns ist es wichtig, dass wir da sind, wo es pulsiert. Immer mehr Künstler kommen hierher und es gibt viel Kulturelles. Wir waren erst gerade im Friedrichstadt Palast und haben eine tolle Show geschaut. Es macht Spaß, hier zu sein und neue Sachen zu entdecken.“ Besonders angetan haben es ihr die kleinen Kieze. Ireen wohnt mit ihrem Mann unweit der Flaniermeile des Kurfürstendamms und erklärt: „Ich liebe die kleinen Kieze! Ich liebe das, denn Berlin ist riesig. Du kannst dich verlieren, aber die Kieze sind so toll, du hast alles was du brauchst. Das finde ich genial an dieser Stadt.“

Das sind Ireen Sheers Pläne für 2017

Obwohl bereits ein alter Hase im Showgeschäft, ist der Terminkalender der Sängerin proppenvoll. „Wir haben viele Auftritte für 2017 geplant und werden auch wieder ins Studio gehen. Momentan suchen wir neue Songs, ich arbeite mit meinen alten Produzenten, aber auch mit einigen Neuen! Wenn du ein eigenes Label hast, dann hast du einen unendlichen Horizont. Du hast niemanden, der dir sagt du musst das oder das machen. Ich kann selbst entscheiden, was ich machen will. Das ist eine tolle Sache!“
Besonders freut sich Ireen auf die Schlager-Legenden-Tour und fügt hinzu: „Damit hatten wir bereits letztes Jahr angefangen, das kam wahnsinnig gut an. Und auch 2017 werden wir drei Wochen auf Tournee sein. Mary Roos ist dabei und Peggy March. Außerdem werde ich zwei Konzerte im März auf der „MS Europa“ geben. Wir haben sehr viel geplant. Ich glaube 2017 wird ein spannendes Jahr für mich.“