Suche

Sarah Schiffer im Interview zum Debütalbum “Freier Fall”

Sarah Schiffer im Interview zum Debütalbum “Freier Fall”

Vertragen sich eigentlich Musical und Schlager? Das kann man getrost mit “Ja” beantworten, zumindest im Fall von Sarah Schiffer und ihrem erfolgreichen Debütalbum “Freier Fall”. Bereits seit ihrem 15. Lebensjahr steht sie auf der Bühne und hat an der Hamburger Stage of Musical School studiert. Jetzt überzeugt sie auf der Schlagerbühne mit Power sowie purer Lebensfreude und begeistert das Publikum. 

Mit ihrem abwechslungsreichen Songs verwischt sie die Grenzen zwischen Schlager, Musical und Popmusik und drückt ihnen einen persönlichen Stempelt auf. Sarah Schiffer nennt es Musik. Sie soll man spüren und nicht in Schubladen stecken. Das finden wir auch.

Sarah Schiffers Songs sprühen vor Leichtigkeit und Vielfalt, textlich und musikalisch. Ihre Uptempo-Stücke wie “Freier Fall” oder “Sternschnuppennacht” sind voller Freiheit und Lebensfreude. 

Natürlich gibt es auch Nachdenklicheres auf ihrem Album wie den Titel „Nur mit dir“, der die Zuhörer tief im Herzen berührt.

Dieses wunderbar authentische Album stammt aus der Hand des Produzenten Stefan Köhne, der u. a. schon für Andrea Berg und Dieter Bohlen Album produziert hat. Das Debütalbum “Freier Fall” mit 15 emotionalen Titeln steckt voller hitverdächtigen Ohrwürmern und macht Lust auf mehr. Dabei durfte Sarah Schiffer völlig frei gestalten.

Das Album “Freier Fall” ist seit dem 13.01.2017 im Handel erhältlich

Wir haben für Euch Sarah Schiffer für ein exklusives Live-Interview getroffen.

Schlager.de: Du hast bereits zum ersten Mal mit 15 Jahren auf einer Bühne gestanden. Wie war dieses Erlebnis für dich?
Sarah Schiffer: Das war für mich der aufregendste Moment überhaupt in meinem Leben, weil ich vorher noch nie etwas mit Musik zu tun gehabt hatte. Bei mir hat das ja erst mit 15 Jahren angefangen. Dies war bei einer Veranstaltung, wo ich gewonnen hatte, dass ich dort auftreten durfte. Dabei waren auch vielen ältere Jugendliche, von denen sich das Publikum gewünscht hätte, dass diese auftreten. Als ich aber dann von der Bühne bin, haben alle Zugabe gerufen. Dies war der Moment,wo ich gesagt habe: ‘Genau das möchte ich beruflich machen’.

Schlager.de: Wie kam es dazu, dass du vom Musical zum deutschen Schlager gewechselt hast?


Sarah Schiffer: Das hat sich so ergeben, weil ich singe unglaublich gerne auf Deutsch, und mein Album ist ja auch nicht nur ein reines Schlageralbum, sondern eine schöne Mischung aus Pop, Musical und Schlager. Das war mir ganz wichtig, weil ich eben selber gerne mal Pop-Musik höre. Da ich ja vom Musical komme, war es mir sehr wichtig, das alles mal in ein Album zu stecken. Es liegt – wie gesagt – daran, dass ich unheimlich gerne auf Deutsch singe, denn dabei kann man die Leute ganz anders berühren als zum Beispiel auf Englisch.

Schlager.de: Seit dem 13.01.2017 ist ja dein Debütalbum “Freier Fall” auf dem Markt. Wie fühlt sich das an, zum ersten Mal sein eigenes Album in den Händen zu halten?


Sarah Schiffer: Das war ein wundervolles Gefühl, denn in diesem Album stecken zwei Jahre harte Arbeit, und man kann es erstmal gar nicht glauben. Es fühlt sich echt an, als wenn man gerade Mama geworden wäre. Das war schon ein sehr schönes Erlebnis.

Schlager.de: Bringst Du Dich zu deinen Songs auch selber mit ein? Oder hast Du bereits bei einem Titel selber mit getextet?


Sarah Schiffer: Ja, mach ich und schreibe auch viele Songs selber. Auf diesem Album habe jetzt einen Song komplett selber geschrieben mit dem Titel “In all meinen Träumen”. Es war mir dabei ganz wichtig, dass auf diesem Album auch ein Teil von mir mit drauf ist. Das heißt aber nicht, dass die anderen Songs jetzt schlechter sind. Im Gegenteil! Mir war es sehr wichtig, das es auch 100 Prozent zu mir passt, weil jeder Song auf dem Album ein Teil von mir ist. Jeder einzelne Song bedeutet mir sehr viel.

Schlager.de: Gibt es ein besonderes Lieblingslied auf dem Album?


Sarah Schiffer: Also mein absolutes Lieblingslied ist “Freier Fall”. Deshalb haben wir das Album so genannt, denn der Song zieht einen so richtig mit. Auch die aktuelle Single “Startbereit” ist ein super Song, der Zurzeit auch in den Radios ‘rauf und ‘runter gespielt wird und sich sogar auf Platz 9 der Airplay-Charts befindet. Natürlich mag ich auch die anderen Songs alle, denn das gesamte Album ist ein Teil von mir.



Schlager.de: Du bist ja mit deinem Gesicht auf vielen LKW in ganz Deutschland zu sehen. Wie kam es denn dazu?


Sarah Schiffer: Da haben wir sogar auf dem Weg zum Interview einen auf der Autobahn gesehen (lacht). Das hat sich so ergeben. Ich habe mich mit meinem kreativen Team zusammengesetzt, welche Werbung ich machen könnte, die andere nicht haben. Da es eine Logistikfirma in der Familie gibt, lag die Idee nahe: ‘Ach komm, lass uns doch die LKW damit bekleben’. Nur so – als Spaßprojekt – nicht ernst gemeint. Und als die Reaktion so gut war, haben wir alle beklebt. Damit haben wir jetzt 12 LKW, die hinten und 1 LKW, der komplett beklebt ist, die quer durch Deutschland fahren.

Schlager.de: Vor der deutschen Nationalmannschaft duftest du ja schon die Nationalhymne singen. Was war das für ein Gefühl?


Sarah Schiffer: Zum ersten Mal durfte ich die Nationalhymne bei einem Boxkampf auf Sat1 singen, dabei konnte ich schon mal ein wenig üben. Wobei dies noch aufregender war, denn weil in so einem Fußballstadion mit Fußball, da steht man mittendrin und merkt die Leute gar nicht so, weil man davon so weit weg ist, anders als bei einem Box-Stadion, z. B. in der Gerry Weber Halle, wo ca. 14.000 Leute ganz nah sind und sehr stark mitgesungen haben. Das war schon Gänsehaut pur, echt toll.

S
chlager.de: Wie war es für Dich letztes Jahr zum ersten Mal in der großenLive-Sendung “Immer wieder sonntags” von Stefan Mross auftreten zu dürfen?

Sarah Schiffer: Es war für mich ganz toll, ein wunderbares Highlight, weil dies ja das erste Mal war, dass ich mit meinem eigenen Song auftreten durfte. Ich stehe schon seit langem auf der Bühne, aber eben immer mit Coversongs, was auch sehr viel Spaß gemacht hat. Aber mit seinem eigenen Song aufzutreten ist noch viel schöner. Ich durfte dabei die liebenswerte Mary Roos kennenlernen, eine richtig nette Frau! Auch Stefan Mross war auch total nett. Es waren einfach alle nett und aufgeschlossen, anders als ich gedacht habe. Die haben mich richtig aufgenommen und mit einbezogen. Das war richtig toll.

Schlager.de: Freust Du Dich schon sehr auf deinen nächsten großen Termin bei deinem Auftritt in “Meine Schlagerwelt” von Ross Antony, wo du ja in der nächsten Sendung zu Gast sein wirst.


Sarah Schiffer: Ja sehr, bin schon ganz gespannt, denn ich weiß ja noch nicht, was auf mich zu kommt. Für mich ist das ja noch alles ganz neu. Man ist natürlich aufgeregt und hofft, dass alles klappt, aber ich freu’ mich wirklich sehr, auch Ross Antony kennenzulernen. Die Aufzeichnung findet am 15.02.2017 statt und wird dann am 24.02.2017 um 20:15 Uhr im MDR ausgestrahlt. Also schaltet unbedingt ein!

Schlager.de: Stehen denn abgesehen von deinem Album demnächst noch weitere Termine an?


Sarah Schiffer: Es stehen noch ganz viele Termine an, aber noch zu erwähnen wäre die Fernsehsendung “Wider den tierischen Ernst” aus Aachen, wo ich am 11.02.2017 um 20:15 Uhr in der ARD zu sehen bin. Und im März bin ich in Dortmund bei der “Solidarparty” zu Gast. Mit vielen bekannten Schlagerstars werde ich dort gemeinsam auf der Bühne stehen.

Wir von schlager.de bedanken uns sehr herzlich bei Dir, liebe Sarah Schiffer, für das sympathische Interview und wünschen Dir für die Zukunft weiterhin viel Erfolg!