Suche

Neues vom voXXclub im Interview mit Bini, Flo und Michi!

Neues vom voXXclub im Interview mit Bini, Flo und Michi! © Irene Lustenberger / Schlager.de

voXXclub begeisterte das Publikum auch an Hypis Schlagerfäscht in Mellingen in der Schweiz. Wir haben drei der fünf Jungs von voXXclub “Michi” (Michael Hartinger), “Flo” (Florian Claus) und “Bini” (Korbinian Arendt) zu einem Interview getroffen und dabei viel Neues erfahren.

Schlager.de: Bei Euren Auftritten tretet ihr normalerweise Halbplayback auf, oder ihr habt Eure vierköpfige Frauenband dabei. Hier bei Hypi’s Schlagerfäscht in Mellingen werdet Ihr von der Wolfgang-Lindner-Band begleitet. Wie ist das für Euch?
Bini: Es war super zu hören, wie unglaublich gut die Band vorbereitet war. Es war fantastisch, da kam volle Energie von hinten. So reine Man-Power auf der Bühne hat auch was. Mir hat es mega Spass gemacht.
Michi: Und natürlich ist es schön laut. Es sind lauter Männer, die Vollgas geben, und es gibt nichts Grösseres als live aufzutreten. Wir spüren den Beat auf der Bühne extrem gut.
Bini: Unser Ziel war, dass heute alle Gläser springen.

Schlager.de:
Ihr seid momentan mit Florian Silbereisen und seinem großen Schlagerfest unterwegs. Welches Fazit zieht Ihr nach dem ersten Tour-Block?
Flo: Es ist Hammer und macht mega Spass. Wir treten in großen Hallen auf, da kommen 6.000, 7.000 Besucher. Es hat Stehplätze vor der Bühne, und es herrscht von Anfang bis Ende geile Stimmung. Es ist einfach nur eine Riesenparty.
Michi: Und die Party hört im Hotel nicht auf (lacht). Wir haben eine super Truppe. Es ist nur eine Frau dabei, Sarah Jane Scott. Sie ist unsere Königin und wird von uns auf Händen getragen. Und mit KLUBBB3 und den DDC-Jungs ist es immer sehr lustig.
Bini: Wir gehen alle sehr hochachtungsvoll mit dieser Tour um. Dass man heutzutage vor ausverkauftem Haus in so großen Hallen auftreten darf, ist ein Geschenk und nicht selbstverständlich.

Schlager.de: Was erwartet das Publikum bei «Das grosse Schlagerfest»?
Flo: Was ich super finde, ist, dass nicht jeder Künstler einfach kommt, seine fünf Lieder singt und dann wieder geht. Nachdem sich jeder Künstler präsentiert hat, machen alle zusammen etwas: eigene Lieder der Künstler, Schlager-Medley, neue deutsche Welle. Also bunt gemischt. Der Text wird eingeblendet, so dass jeder Gast ablesen und mitsingen kann. Diese Mischung, wo alle Künstler miteinander singen, erlebt man sonst nirgendwo. Und das finde ich cool.
Michi: Klubbb3 holen uns in die Schlagerwelt, wir sie in die Lederhosenwelt. «Holadijedi» ist die Nummer des Abends. Da stehen Klubbb3 und DDC im voXXclub-Style, also in Lederhosen, auf der Bühne und performen spektakulär mit Platteln, Überschlägen und Rädern.

Schlager.de: Ihr wurdet für den Echo nominiert. Was bedeutet die Nomination für Euch?
Bini: Als wir das erfahren haben, ist uns die Kinnlade runtergefallen. Denn in der heutigen Zeit ist es nicht selbstverständlich, dass man so viele Platten verkauft, dass man vorne mit dabei ist. Ein Echo ist wie ein Ritterschlag, alleine die Nominierung ist Hammer.
Michi: Und das mit unseren selbstgeschriebenen Liedern…

Schlager.de: In Eurer Kategorie ist unter anderem Andreas Gabalier nominiert. Wie seht Ihr Eure Chancen, den Echo zu gewinnen?
Bini: Wir lassen uns überraschen.

Schlager.de: Am 23. und 24. Juni findet in Kirchberg in Tirol das 2. “voXXclub & friends” statt. Worauf dürfen wir uns freuen?
Flo: Es geht, wie letztes Jahr, mit einem Fan-Event los. Wir machen eine Schnitzeljagd. Wir fünf sind oben in den Bergen, jeder in einer eigenen Hütte, lassen uns suchen und wandern dann gemeinsam mit allen Fans in die Stadt, wo wir Freibier ausschenken. Das mache ich am liebsten: ein Glas für die anderen, dann eines für mich (lacht). Danach gibt es eine große Party in der Stadt, wo eine Blaskapelle und die Fäaschtbänkler auftreten. Am Samstag folgt das große voXXclub-Konzert. Als friends haben wir in diesem Jahr die Seer dabei – darauf sind wir sehr stolz – und die Tagträumer, ebenfalls gute Freunde.
Michi: Das Festival heißt «Burning Lederhose». Wir feiern die Musik, zusammen mit unseren Freunden. Die Leute sollen sich einmal im Jahr bei unserem Festival zusammenfinden und das Leben feiern. Am Abend wird dann eine hölzerne Lederhose verbrannt, als Symbol für Zusammenhalt und Freundschaft. Und wir hoffen, dass das nun viele Jahre so weitergeht und in 
10 Jahren 10 Millionen mit uns feiern.

Schlager.de: Warum findet das Festival bereits zum zweiten Mal in der Umgebung von Kitzbühel statt?
Flo: Ich finde es wichtig, dass man sich für ein solches Festival einen Platz sucht, wo man heimisch wird. So, dass sich auch die Leute, die kommen, jedes Jahr darauf freuen können und es eine richtige Gemeinschaft gibt. Wir wissen, dass es Leute gibt, die letztes Jahr gleich die Karten wieder gekauft und das Hotel gebucht haben. Und es ist schön, einen Ort gefunden zu haben, wo man willkommen ist.
Michi: Kirchberg in Tirol und seine Umgebung bietet ein Alpenpanorama und einen See. Und den See brauchen wir, um die Flammen der «Burning Lederhose» löschen zu können, wenn diese zu hoch schlagen…
Bini: Michi lebt in Wien, ich in München, Stefan in der Schweiz. Da ist das Tirol so ziemlich in der Mitte. Im Herzen der Alpen.

Schlager.de: Ihr habt mal erwähnt, dass es bald ein viertes Album geben wird. Was gibt es dazu zu erzählen?
Flo: Nach dem Album ist immer vor dem Album. Wir sammeln Ideen, schreiben Lieder und haben auch schon die ersten aufgenommen. Es kommt raus, wenn wir zufrieden damit sind.
Michi: Wir wollen «Back to the roots». Wir sind fünf Sänger, die Stimmen sollen die Hauptrolle spielen. Es wird für die Schweiz ein ganz spezielles Goodie geben. Aber das dürfen wir noch nicht verraten…
Bini: Wir haben uns keine Deadline gesetzt. Wir wollen, dass es ein geiles Album wird und nehmen uns viel Zeit dafür.
Gibt es schon bald eine Single?
Bini: Ja, der Stefan (alle lachen).

«Wir haben eine Anfrage von Disney World und aus Uganda»

Schlager.de: Was steht in nächster Zeit außer der Silbereisen-Tour, “voXXclub & friends” und diversen Auftritten an Festivals im Sommer sonst noch an?
Michi: Wir haben zwei sehr verrückte Anfragen. Am besten erzählt das Flo.
Flo: Für mich ist ein Traum wahr geworden. Disney World hat uns angefragt, ob wir dort auftreten möchten. Das ist natürlich brutal geil. Wir müssen nun schauen, wann und ob’s klappt. Aber alleine, dass die uns anfragen, ist für mich als Disney-Fan natürlich das Geschenk schlechthin.
Bini: Und wir haben tatsächlich eine Anfrage aus Uganda, an einem Festival zu spielen. Wir wissen zwar noch nicht, ob wir’s machen, aber es freut uns total, dass sogar Leute von dort auf uns aufmerksam wurden. Das ist der Wahnsinn.
Michi: Die haben das Motto «Volksmusik in modernem Gewand» und sind auf uns gestossen. Es werden lauter Gruppen aus der ganzen Welt eingeladen, die Volksmusik in ihrem eigenen Gewand machen. Und da würden wir ja hinpassen.
Bini: Und wer Bock hat, mal ein Wochenende auf Malle zu verbringen: Wir sind dieses Jahr zehnmal dort und rocken den Megapark in dem es dann weg vom üblichen Ballermann hin zur Volxmusik geht. Und natürlich sind alle herzlich eingeladen, vorbeizukommen und mit uns zu feiern.

Schlager.de bedankt sich für ein tolles Interview und wünscht weiterhin viel Erfolg, hier in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Disney World oder auch Uganda!