“HELENE – Die Helene Fischer-Tribute-Show”

“HELENE – Die Helene Fischer-Tribute-Show” © Helene Fischer Tribute Show

She’s back! Helene Fischer – Nach einer kreativen schöpferischen Verschnaufpause ist die Ausnahmekünstlerin zurück auf der Bühne. Kraftvoll, energiegeladen und voller neuer Ideen. Sie selbst sagt, dass ihr die „kleine Auszeit“ ganz einfach gut getan hat und das glauben wir ihr gerne; sieht man ihr es zudem ganz deutlich an. Helene Fischer hat viel vor; so ist sie gerade mit einem neuen Album zu weiteren musikalischen Höhenflügen gestartet. Die Arena-Tournee 2017/2018 ist fast ausverkauft und im Sommer 2018 steht eine zweite Stadien-Tournee an. Wahrhaft ein Show-Marathon, den sich die 32-jährige Chartstürmerin da vorgenommen hat.

 

Vier Jahre mussten die Freunde und Fans ihrer Musik auf die neue CD-Produktion warten. Dieses, ihr vielleicht persönlichstes Album bisher, trägt nicht nur ganz schlicht und stilvoll einfach nur ihren Namen, sondern unterstreicht damit ein Stück weit auch die Einzigartigkeit eines musikalischen Phänomens. Die Longplay trägt zu 100 Prozent ihre Handschrift und darauf ist die Künstlerin ganz besonders stolz. Die Kritiker waren skeptisch, ob die neue CD überhaupt an das Vorgängeralbum „Farbenspiel“ – aus dem auch der Mega-Hit „Atemlos“ hervorgegangen ist – anknüpfen kann. Und allen Kritikern zum Trotz: Kaum ist Helene wieder da, da bricht ihr neuestes Werk schier kometenhaft sofort den Jahrtausendrekord und verdoppelt darüber hinaus sogar den Starterfolg der vorherigen CD. Das neue Album von Helene Fischer ist der erfolgreichste Albumstart seit 15 Jahren.

Sensationell! Helene Fischer befindet sich auf der musikalischen Überholspur und bricht schier alle Rekorde.

Diese Messlatte ist überdimensional hoch oder eher kaum mehr erreichbar. Helene Fischer ist „in aller Munde“ oder besser ausgedrückt „in aller Ohr“. Aber nicht nur die Freunde und Fans ihrer Musik oder aber die Kritiker und Neider sprechen derzeit über den Schlagerstar und deren Präsenz. Es gibt da nämlich eine Formation, für die Helene Fischer und ihre Musik momentan Thema Nummer eins ist. Eine Formation, die sich auch viel vorgenommen hat für die nächste Zeit. Wir von Schlager.de verraten euch gerne warum.

7 Profimusiker zusammen mit der talentierten Musikerin Laura Heinz

Zunächst war da lediglich eine Idee: Sieben engagierte und ebenso kreative Profimusiker treffen auf die überaus charmante und talentierte Laura Heinz. Die studierte Sängerin brillierte und begeisterte bereits als Hauptdarstellerin der Mainzer Musical Inc. und bei verschiedenen Auftritten und Anlässen. Gerade oder besonders die Interpretation von Helene Fischer-Songs hat es ihr persönlich angetan. Deren Intonierung gelang ihr stets so treffend authentisch und gefühlvoll, dass schnell klar wurde, dass man hierauf gerne aufbauen möchte. In Kürze wird die anfängliche Idee tatsächlich real; man bringt ein bis aufs kleinste Detail abgestimmtes musikalisches Projekt auf die Bühne: Eine „HELENE – Die Helene Fischer Tribute-Show“, die dem großen Vorbild gewidmet ist. Seit über einem Jahr ist man engagiert bei „der Sache“ und mittlerweile laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Alle „Fäden“ laufen bei Benedikt Stumpf – nicht nur Pianist, sondern gleichzeitig auch Kopf dieser Formation – zusammen. Wir haben kürzlich mit Stumpf gesprochen, der sich als musikalischer Gesamtleiter von der „Helene – Die Helene Fischer Tribute-Show“ verantwortlich zeichnet. Anlässlich des Gesprächs haben wir erfahren, dass Benedikt Stumpf bereits als Arrangeur, Komponist und Musiker mit Künstlern wie z. B. Mark Forster, Ira May, Jürgen Drews, Uwe Busse, Vicky Leandros und Bernhard Brink zusammen gearbeitet hat. Außerdem wirkte er bei verschiedenen TV-Produktionen (u. a. im „ZDF-Fernsehgarten“ und bei „Immer wieder sonntags“) mit.

Helene Fischer - Bester weiblicher Schlagerstar

Helene Fischer

„Hand aufs Herz“, wollten wir wissen: „Wie fühlt man sich vor einer solchen Herausforderung…“!? Benedikt Stumpf gibt offen und ehrlich zu, dass er trotz Bühnenerfahrung natürlich aufgeregt ist. Er weiß absolut auf welchem „Parkett“ man sich da bewegt und unterstreicht ganz offen und deutlich, dass Helene Fischer selbstverständlich Helene Fischer ist: Eine absolut einzigartige Größe im Showgeschäft. Dennoch waren alle Beteiligten von Anfang an „Feuer und Flamme“ für dieses musikalische Wagnis. Stumpf gibt weiterhin an, dass er mit dem oftmals etwas abwertenden Ausdruck „Cover“ nicht wirklich etwas anfangen kann. Denn das sei für ihn gar nicht die Richtung, die man hier auf die Bühne bringen wolle. Man möchte auf jeden Fall bodenständig bleiben und ganz sicher keine 1 : 1 Kopie schaffen. Dafür seien er und die Musiker der Live-Band selbst schon viel zu lange im Profigeschäft unterwegs und darüber hinaus auch absolute Realisten. Dieses Projekt sei ganz einfach ein musikalischer Traum und eine Herausforderung für alle. Stumpf sprüht nur so vor Euphorie. Alle seien voller Elan und schier unbändiger Freude mit der Ausarbeitung dieser Show beschäftigt.

„HELENE – Die Helene Fischer Tribute-Show“

Die Live-Band setzt sich aus einer Rhythmusgruppe, bestehend aus Keyboard, Gitarre, Bass und Schlagzeug, zusammen. Weiterhin gibt es eine Bläsersektion mit Trompete, Saxophon und Posaune. Eine aufwändige Lichtshow gehört selbstverständlich auch dazu, sowie zwei Background-Sängerinnen, Tänzerinnen und Tänzer und natürlich die Stimme der Show, Laura Heinz. Alle ziehen an „einem Strang“ und möchten möglichst authentisch ein „Helene-Erlebnis“, ein ausgewähltes Programm ihrer größten und bekannten Hits, aber natürlich auch die gefühlvollen Balladen auf die Bühne bringen. Und all das natürlich zu 100 Prozent live.

Herzklopfen hat die Formation auf jeden Fall vor dem ersten Konzertabend. Dennoch ist Musical Director Benedikt Stumpf absolut darauf bedacht, dass „HELENE – die Helene Fischer Tribute-Show“ ein musikalisches „Herzbeben“ entfachen wird.

Eine kleine Kostprobe dieses neuen musikalischen Projektes gibt es hier und alle weiteren Informationen dazu hier.

Schlager.de ist auf jeden Fall neugierig geworden und besucht die Premieren-Show am 26. August 2017 in der Nahetal-Arena Gensingen. Konzertbericht folgt!

Andrea NeyAutor: