Suche

Margot Hellwig: “Ein Glück, dass ich meine Söhne habe”

Margot Hellwig: “Ein Glück, dass ich meine Söhne habe” © Schlager.de

Jetzt lebt sie allein mit Hundedame „Leni“ in ihrem Haus – doch einsam ist die Grande Dame der Volksmusik nicht. Obwohl Margot Hellwig (75) im November ihren Mann Arthur († 90) gehen lassen musste.

 

Er war ihre große Liebe. „Aber meine Söhne, Schwiegertöchter und Enkel kümmern sich rührend um mich“, erzählt die Sängerin NEUE POST. „Sie wohnen ja nicht weit von mir, kommen oft zu Besuch. Es ist ein großes Glück.“

Margot Hellwig: „Ich frage ihn immer noch oft um Rat!“

Trotzdem vermisst sie ihren geliebten Arthur. „Meinen Geburtstag am 5. Juli werde ich nicht feiern. Danach steht mir nicht der Sinn. Wir gehen mit der Familie nur zum Italiener um die Ecke …“, sagt Margot Hellwig.

„Ich bin ja gerne zu Hause, ich habe überall Bilder von Arthur und mir in glücklichen Momenten aufgestellt, um mich zu erinnern. Und ich spreche mit ihm, frage ihn um Rat.“ Verzweifeln kommt nicht infrage: „Gerade waren die Handwerker da – ich renoviere unser Haus in München. Arthur war ja so krank im letzten Jahr, litt an Parkinson, da ist viel liegen geblieben. Jetzt kümmere ich mich darum. Und diese Arbeit lenkt mich auch von der Trauer ab.“ 

Ihr möchtet mehr lesen?
Den ganzen Artikel gibt es in der ‚Neue Post‘. Jetzt am Kiosk!