Suche

Semino Rossi: “Meine Frau mag meine grauen Haare”

Semino Rossi: “Meine Frau mag meine grauen Haare” © Christine Kröning

„Wir sind im Herzen jung“, singt Semino Rossi in seinem aktuellen Hit. Das ist auch das Wichtigste, findet der gebürtige Argentinier. Er ist gerade 55 geworden und spricht mit NEUE POST über die ersten Zeichen des Alters…

 

Exklusiv-Interview mit Semino Rossi

Wenn Sie sich im Spiegel ansehen, sehen Sie sich noch immer als jungen Mann?

Nein. Ich stehe zu meinem Alter, aber ehrlich gesagt, empfinde ich das Älterwerden oft nur körperlich, im Kopf bin ich genauso wie vor 30 Jahren. Ich denke, das geht vielen so.

Was ist körperlich anders geworden?

Natürlich gibt es auch bei mir das eine oder andere Zipperlein, das auftaucht. Doch mit einer gesunden Lebensweise kriegt man das in der Regel in den Griff.

Langsam kommen auch bei Ihnen die grauen Haare durch. Hatten Sie zunächst Probleme damit?

Nein. Ich finde sogar, sie stehen mir gut. Sie stehen für eine gewisse Reife, was immer das bedeuten mag. (lacht)

Und wie findet Ihre Frau Gabi das?

Gabi mochte die grauen Haare von Anfang an. Auch wenn sie erst den einen oder anderen Scherz dazu gemacht hat. (lacht) Sie liebt mich so, wie ich bin.

Mit welchen Aufmerksamkeiten überraschen Sie Ihre Frau, um ihr zu zeigen, wie sehr Sie sie lieben?

Es sind meist kleine Dinge, wie Blumen, die meine Gabi sehr mag. Aber sie ist grundsätzlich eigentlich nicht materiell eingestellt. Ideelle Werte bedeuten ihr weit mehr – und mir, ehrlich gesagt, auch.

Wie genießen Sie die Zeit zu zweit am liebsten?

Am liebsten zu Hause. Jetzt im Sommer grille ich für mein Leben gerne mit der ganzen Familie in unserem Garten. Das ist mein argentinisches Gen, das gilt es dann auszuleben. Wir Argentinier sind echte Familienmenschen.

Ihr möchtet mehr lesen?
Den ganzen Artikel gibt es in der ‚Neue Post‘. Jetzt am Kiosk!