Suche

Andrea Berg und ihre Fans: Ein Heimspiel!

Andrea Berg und ihre Fans: Ein Heimspiel! © Alfred Heimermann

Im Oktober letzten Jahres startete Andrea Berg ihre große Tour “Seelenbeben” zu ihrem gleichnamigen Album in Krefeld, wo die große Schlagerqueen aufwuchs, und nahm Mitte Juli 2017 nach Monaten durch Deutschlands ausverkaufte Hallen ein fulminantes Ende mit zwei Konzerten (14./15.) in der Mechatronic-Arena Grossaspachs in ihrer jetzigen Heimat, in der Nähe ihres “Hotel Sonnenhof”. Es war das Finale und gleichzeitig der bisherige Höhepunkt der Serie ihrer “Heimspiel”-Konzerte, die seit 12 Jahren mit schöner Regelmäßigkeit und garantiertem Besucherandrang stattfinden. (30.000 Zuschauer an jedem der beiden Konzerttage geben darüber Zeugnis ab.)

 

Wir haben dies zum Anlass genommen, um die Fans sprechen zu lassen, damit sie uns ein Feedback geben, wie sie ihre Andrea Berg erlebt haben. Einige Kommentare sind für Euch hier zusammengestellt.

Angelika aus Sersheim
Am Freitag ging es um 16.30 los, kaum hatte es begonnen, kam der erste Regenguss, der aber schnell aufhörte. Im Vorprogramm machten DJ Erich Fuchs und die Rebell Tell Band Stimmung. Dann ging es endlich los und Andrea trat auf. Es hatte gerade erst richtig angefangen, regnete es wieder in Strömen. Andrea kam zu uns nach vorne, barfuss wie sie war, stellte sie sich in den Regen. Nach einer kleinen Regenpause , bot sie uns ihre vorletzte Seelenbeben-Show. Als Gäste waren dabei Fantasy, die eine Modern Talking Parodie vorstellten, auch dabei Jürgen Drews, der etwas heiser war und sang uns sein berühmtes: Ein Bett im Kornfeld. Zurück zu Andrea. Sie sah in ihren Outfits wie immer wieder sexy und umwerfend aus. Beim einstweiligen Verlassen der Bühne, tauchte Sie plötzlich unerwartet auf einer anderen Bühne wieder auf, von der Sie durchs Publikum wieder zurück zur Bühne ging, Sie lachte uns an, und reichte mir wie auch anderen die Hand. Nach einer 3-stündigen Show endete das Konzert um 24.00 wieder mit einem tollen Feuerwerk. Am Samstag, begann das Vorprogramm um 16.30 das Vorprogramm. Um 20.45 ging es zum letzten Mal mit dem Seelenleben-Konzert los. Ebenfalls trat Bernhard Brink auf, der mit Andrea ein Duett sang. Zu sehen war auch ihr herrliches Feuervogeltattoo. Nach dieser phänominalen Show und dem gelungenen Feuerwek war das Heimspiel zu Ende, und bald sollte es “Spinnst Du” an den Kragen gehen. Am Sonntag wurden zuerst alle Fanclubs einzeln und dann als Gruppenfoto auf “Spinnst du” fotografiert. Da wir hinten anstehen mussten, sind wir leider gar nicht zu erkennen. Dann war’s das mit “Spinnst Du”, und er wurde in Stücke zersägt, der Kopf von “Spinnst Du” jedoch blieb Andrea erhalten. Am Stand der Wiege konnte man gerne gegen eine kleine Spende einen Zettel erwerben, und bekam dafür einen Anteil von “Spinnst Du”, der jedem persönlich von Andrea signiert wurde. So ging ein wunderschönes “Heimspiel”-Wochenende zu Ende.

Andrea Berg - Bester weiblicher Schlagerstar

Andrea Berg

Karin und Hans-Peter aus Freihung
Das Heimspiel war der Wahnsinn, auch wenn das Wetter nicht mitspielte. Als Andrea im strömenden Regen in den Himmel schaute und sagte: “Papa Du brauchst nicht löschen” hat es sofort aufgehört zu regnen. Andrea ist nicht nur unsere Königin und beste Sängerin sondern auch eine Magierin. Wir waren am Freitag auf dem Open-Air. Nach etwas verspäteter Ankunft waren wir um 15.50 Uhr in der Arena. Die Stimmung war da schon gut und steigerte sich immer mehr. Das Programm war super, und die Gäste machten alle kräftig mit, egal wer auf der Bühne stand. 1 Stunde bevor Andrea kam, waren dann alle Plätze belegt. Wie immer ausverkauft. Das Wetter spielte zwar Purzelbaum mit den Gästen, aber hat niemanden gestört, im Gegenteil, die Arena bebte immer mehr und Andrea sorgte dann dafür mit nur einem Satz “Papa Du brauchst nicht löschen”, dass alle bis zum Ende im Trocknen blieben. Sie hat alle wieder überrascht, vor allem dann, als sie im strömendem Regen ihr großes Tattoo vom Feuervogel zeigte. Wir kommen auf jeden Fall wieder zu Andrea.

Petra aus Buxtehude
Wir sind am Donnerstag gegen Mittag im Dörfle angekommen, wir fühlten uns gleich wieder sehr wohl. Die Atmosphäre war wieder super, es ist immer wie nach Hause kommen. Andrea haben wir am Donnerstag kurz gesehen. Sie war mit den Musikern da und hat wohl noch einiges besprochen. Am Abend gab es am Dörfle-Teich ein Lagerfeuer. So gegen 22.30 Uhr machten wir uns auf den Weg zu unserem Apartment, noch vom Balkon aus sahen wir wie Andrea zum Tor ging, und wer wurde vorgefahren? Kein anderer als Jürgen Drews! Nach einem langen Tag gingen wir schlafen. Am nächsten Morgen war Heimspiel. Wir freuten uns schon sehr. Meine Nichte war das erste Mal mit uns. Sie mag keinen Schlager, wollte trotzdem gerne mal mit und war schon am Donnerstag von der Umgebung völlig angetan. So gegen 14 Uhr saßen wir im Hof bei der Sonne und wer kam ‘rein? Jürgen Drews mit Kaputzenpullover. Ich fragte: ‘Herr Drews könnten wir ein Foto machen?’. Seine Begleitung sagte gleich: “Nein”. Jürgen sei noch inkognito hier, es soll noch keiner wissen. Jürgen sagte: “Gerne machen wir ein Foto.”, setzte sich zu uns an den Tisch und machte das Foto, erzählte noch etwas und sagte nur: “Bitte noch nicht online setzen, das Foto!”. Er ist sehr nett, ein toller Mann. Um 19 Uhr fuhren wir zum “Heimspiel”. Es war wie nicht anders erwartet der Hammer, Andrea war super ‘drauf. Die Stimmung war toll. Meine Nichte sagte nach dem Konzert. “Es war super, hätte nicht gedacht, dass Andrea so gute Konzerte macht.” Abends lagen wir glücklich im Bett. Am nächsten Tag, den Samstag, war meine Nichte immer noch begeistert. Sie sagte: “Heute kann ich schon einige Lieder mitsingen, war total begeistert.” Heute fuhren wir um 18 Uhr los, da wir am Samstag VIP-Karten hatten, wollten wir vorher noch was essen. Der Samstag war noch besser. Das Konzert einfach nur der Hammer! Ich fand die Stimmung am Samstag besser. Andrea war auch heute gut drauf. Es hat einfach Spass gemacht. “Heimspiel”-Wochenende ist immer super. Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei.

Alle Videos Deines Stars!

Alle Videos von Andrea Berg

Jetzt ansehen

Serge aus Differdingen (Luxemburg)
Ich war am 15. Juli beim Heimspiel von Andrea. Es war mega-toll. Ich hatte Gänsehaut, und es war sehr emotional. Andrea ist eine super Sängerin und mit beiden Füßen auf dem Boden geblieben. Würde jederzeit wieder ein Konzert besuchen und beim Heimspiel 2018 auch wieder dabei sein. Freue mich schon auf die nächste Tour und einmal hautnah in ihrem Hotel oder Veranstaltung wie z.b. das Scheunenfest dabei zu sein. Andrea ist eine lebensfrohe Frau mit viel Energie und Gefühle.

Familie L. aus Hamburg
Es war eine traumhafte Woche. Am Mittwoch konnte man Andrea so nah sein wie noch nie. Jeder, der im Alaska-Biergarten war, wurde von ihr persönlich mit Handschlag begrüßt, bekam ein Autogramm und konnte ein Foto mit ihr machen. Das Konzert war wie immer unbeschreiblich schön. Der Frühschoppen war super, alle Fanclubs durften auf die Bühne und dann wurden Abschiedsfotos zusammen mit Andrea und “Spinnst Du” gemacht. Wir sagen, es war ein rundum gelungenes “12-Heimspiel” und ein schöner Abschied von “Spinnst Du”. Gitta, Wolfgang und Ann-Christin

Karin und Günther aus Wien
Also, es war ein Traum! Alles im Prinzip! Die Natürlichkeit von Andrea Berg ist echt super überhaupt, nicht eingebildet und kommt auf jeden zu. Auch nach dem Konzert war sie für alle da. Selbst das Open-Air-Konzert war super. Wir haben uns sehr wohl gefühlt, wenn man etwas nicht wusste, wurde man gut informiert. Es ist soweit, jetzt sind wir süchtig! Habe schon Karten für das nächste Jahr, denn das will ich mir nicht entgehen lassen. So etwas Schönes hab ich noch nie erlebt.