Suche

In Bremen: Michael Bolton bei seinem Deutschland-Konzert!

In Bremen: Michael Bolton bei seinem Deutschland-Konzert! © Christine Kröning/Schlager.de

Am vergangenen Samstagabend war es soweit: Ein einzigartiger Künstler gab sein einziges Deutschland-Konzert in exklusiver Location. Dafür flog der 65-Jährige extra aus den Staaten ein, um seinen Fans, von denen ein großer Teil aus dem Ausland angereist war, mit einer einmaligen Show zu beeindrucken – und das meisterte die Soul-Legende mit Bravur – Michael Bolton.

Doch bevor der Konzertabend startete, begrüßte Veranstalter Jan Trautmann das Publikum und den Support des Abends, die 23-jährige Sängerin Van de Forst. Während eines Trips in die Staaten entdeckte sie ihre Liebe zur New-Country-Music und bringt diese gemeinsam mit ihrem Produzenten Michael Voss, der bereits für den Erfolg von Mickie Krause verantwortlich war, an diesem Abend auf die Bühne des ausverkauften Musical Theaters. Van schaffte es mit ihrer glockenklaren Stimme und der Gitarre, das Publikum von Beginn an zu begeistern.

„Begeistern“ – das richtige Stichwort für den weiteren Abend, das Publikum war durch den hervorragenden Support sowieso schon angeheizt, konnte sich schon beim ersten Song kaum noch auf den Plätzen halten. Mit einer Gitarre und seiner handverlesenen Band stimmt er mit „Stand By Me“ einen Song seines neuen Albums „Songs of Cinema“ die Bremer auf einen fast 100-minütigen Konzertabend der Extraklasse ein.

Der Abend war ein bunter Mix aus eigenen Hits und Interpretationen von anderen Weltgrößen. Es sind Songs wie „Said I Loved You … But I Lied“ und „To Love Somebody“, mit denen der US-Amerikaner seine sanfte Seite präsentiert. Doch er kann auch kraftvoll und stellt die anderen Facetten seiner Stimme mit „I got a woman“ von Ray Charles unter Beweis. David Fosters Duett „The Prayer“ sorgte im Publikum für Gänsehaut. Highlight des Abends war ein anfänglicher Schockmoment. Es kreischte, ein Licht ging an und plötzlich stand er da – Michael Bolton, mitten im Saal. Die begeisterten Fans kreischen, filmen und überreichen zahlreich Geschenktüten und Blumen. Das sorgte wahrscheinlich dafür, dass der Künstler gerne eine Zugabe gab.

Insgesamt ein rundum gelungener Konzertabend von Weltklasse mit ganz besonderem Charme. Das Publikum zeigt sich uns gegenüber sichtlich begeistert: „So ein Konzert habe ich selten erlebt, mir fehlen die Worte.“, „Bremen und Bolton – dass passt einfach. Künstler und Publikum haben super harmoniert!“ und „Die Reise hat sich definitiv gelohnt“. Die Redaktion von Schlager.de kann sich dem begeisterten Publikum nur anschließen. Wir bedanken uns herzlichst bei bremen events & concerts, insbesondere bei Jan Trautmann, für die gute Zusammenarbeit sowie für ein unvergessliches Erlebnis!