Vanessa Mai – Das Interview zum neuen Album „Regenbogen“

Vanessa Mai – Das Interview zum neuen Album „Regenbogen“ © Max Morath/Schlager.de

Vanessa Mai brachte im Jahr 2015 ihr erstes Soloalbum auf den Markt und stieg gleich unter die Top 10 der offiziellen deutschen Hitlisten ein. Ihr Song „Wolke 7“ wurde der Sommerhit und schnell war sie im TV als DSDS-Jurorin ein Star. Nach ihrem zweiten Album „Für Dich“ ging die Erfolgskurve spektakulär weiter hoch, Platin für über 200.000 verkaufte Tonträger, eine ausverkaufte Tour, TV-Shows, im Finale der Jubiläumsstaffel von „Let’s Dance“ bei RTL.

 

Am 11.8.2017 präsentierte sie nun mit „Regenbogen“ ihren dritten Longplayer. Schlager.de hatte kurz vor der Veröffentlichung Gelegenheit, ein Interview mit Vanessa Mai über das Album und andere Themen zu führen.

Schlager.de: Hallo Vanessa, Dein neues Album „Regenbogen“ ist ja gerade erschienen. Es wurde von den Fans sehnsüchtig erwartet. Sicher warst Du aufgeregt. Erzähl uns ein bisschen über das neue Werk. Woher kommt denn der Titel „Regenbogen“?
Vanessa Mai: Regenbogen steht für die vielen Farben und Facetten, die das Album hat. Er ist für mich etwas sehr Positives, und es gibt wohl keinen Menschen, der sich nicht über einen Regenbogen freut. Ein schöner Begriff, der Liebe, Hoffnung, Gleichberechtigung, Toleranz ausdrückt.

Schlager.de: Wie weit hast Du am Album selber mitgewirkt?
Vanessa Mai: Zu fast 100 Prozent, zum ersten Mal habe ich auch Texte geschrieben und mir keinen Kopf gemacht, was andere sagen. Wenn ich einen Sound oder Textzeile gut fand, habe ich es einfach gemacht. Es war ein befreiendes Gefühl, einfach das zu machen, wozu man Lust hat. Dazu hatte ich das Vertrauen vom ganzen Team.

Vanessa Mai - Bester weiblicher Schlagerstar

Vanessa Mai

Schlager.de: Gibt es persönliche Momente, die sich in den Liedern widerspiegeln?
Vanessa Mai: Es war ja schon immer so, dass ich nie Texte gesungen hab‘, die ich nicht selbst erlebt hatte oder wo ich mich nicht ‚reinversetzen konnte. Einen Text von Frank Schöbert, den ich als einen der besten Komponisten kenne, musste ich z.B. gar nicht verändern, weil er perfekt zu mir passte. Ich bin stolz, dass er auf dem Album dabei ist.

Schlager.de: Gibt es einen Song, der Dir besonders am Herzen liegt?
Vanessa Mai: „Nie wieder“ natürlich, die neue Single, weil ich schon so lange daran geglaubt habe. Er lag schon 3 Jahre in der Schublade und es hieß immer: „Der passt nicht so recht“. Jetzt ist er raus und die Leute feiern schon ab. Das ist für mich eine Bestätigung, dass ich ein gutes Gespür habe. Eigentlich verbinde ich mit allen Songs etwas, aber „Schönster Moment“ oder „Sternenmeer“ mag ich ganz besonders. Eigentlich Songs, die am ungewöhnlichsten klingen, aber doch passend sind.

Schlager.de: Ist vielleicht ein Lied auch Andreas, Deinem Mann, den Du im Juni auf Mallorca geheiratet hast, gewidmet?
Vanessa Mai: Wenn ich singe „Ich komm nie wieder von dir los“ denke ich natürlich an Andreas.

Schlager.de: Ein Titel heißt ja „Und wenn ich träum“. Was sind Deine Träume auf musikalischem Gebiet?
Vanessa Mai: Ich hab noch viele Träume, obwohl ich schon jetzt viel Traumhaftes erlebt habe. Das Olympiastadion zu füllen, ist einer davon.

Schlager.de: Dann stimmt es nicht, was in einem Artikel stand, dass Du nicht in großen Stadien auftreten möchtest?
Vanessa Mai: Nein, es hat mich sehr geärgert, dass man mir da das Wort im Mund umgedreht hat. Ich habe schon immer gesagt, dass ich z.B. gerne in der Waldbühne in Berlin vor 20.000 Zuschauern auftreten würde.

Schlager.de: Es gibt ja Familienzuwachs, den Sport-Mops „Ikaro“. Wie sehr ist er Dir schon ans Herz gewachsen?
Vanessa Mai: Wahnsinnig. Ich hätte nie gedacht, dass so ein kleines Lebewesen so witzig sein kann. Wir können uns das Leben ohne ihn gar nicht mehr vorstellen. Es kommt mir nach 3 Wochen schon vor, als wäre er schon immer da gewesen. Wir kamen mal von unterwegs und er war nicht da und die Wohnung kam uns so leer vor. Keiner begrüßte uns, und man musste nicht mit ihm raus, das war komisch.

Klick Dich hier in das aktuellste Video Deines Stars!

Vanessa Mai

Vanessa Mai – Nie wieder (Offizielles Musikvideo)
Video abspielen

Schlager.de: Nimmt er Einfluss auf das Familienleben?
Vanessa Mai: Ja, wir mussten uns schon umstellen, wir machen das aber liebend gern. Wir versuchen auch, dass er sich anpasst und merkt, dass er viel reisen muss.

Schlager.de: Die neue Single „Nie wieder“ ist ja bereits am 4.8.2017, also letzten Freitag, erschienen. Im Video dazu zeigst Du Dein Tattoo auf dem Rücken, welche Bedeutung hat es für Dich?
Vanessa Mai: Witzig, dass man mich jetzt erst darauf anspricht. Das Tattoo war eins meiner ersten. Es tauchte auch bei „Meilenweit“ schon auf und zeigt zwei Orchideen, weil ich diese Blumen liebe. Ich habe viele Orchideen zuhause. Sie sind wunderschön.

Schlager.de: Deine „Supersause Zuhause“ in Backnang am 5.8.2017 war für die Fans ein Riesenevent, das sie nicht vergessen werden. Welche Bedeutung haben Deine Fans für Dich?
Vanessa Mai: Die Fans sind der Grund, warum ich das machen darf, was ich mache. Ohne sie würde es mich nicht geben, deshalb bringe ich für sie viel Zeit und Wertschätzung auf. Ich möchte jedem das Gefühl geben, dass er etwas Besonderes ist.

Schlager.de: Welche Gefühle und Gedanken verbindest Du mit diesem tollen Event in deiner Heimatstadt?
Vanessa Mai: Es war unfassbar. Wenn ich die Bilder sehe, kann ich es noch gar nicht richtig glauben. Alle waren da, und ich bin ganz stolz. Ich freue mich, dass wir nächstes Jahr wieder dort spielen.

Schlager.de: Du wirst ja überhäuft mit Komplimenten, was war das Schönste, an das Du Dich erinnern kannst?
Vanessa Mai: „Du siehst ungeschminkt viel schöner aus“. Es ist wirklich so, dass mich ungeschminkt viele Leute nicht erkennen.

Schlager.de: Auch Dein besonderer Style fällt immer wieder auf. Worauf legst du besonderen Wert bei Deinen Outfits?
Vanessa Mai: Ich richte mich oft danach, dass die Fans denken: ‚Mein Gott, die singt doch Schlager, das kann sie doch nicht anziehen‘. Genau dann ziehe ich es an. Mir gefällt, dass es sehr bunt ist und ich meinen durchtrainierten Körper zeigen kann. Auch wenn es nicht allen gefällt, fühle ich mich wohl.

Schlager.de: Am 19.4.2018 beginnt Deine „Regenbogen Live Tournee“, worauf können sich die Fans freuen?
Vanessa Mai: Ich weiß noch nicht genau, wie die aussehen wird, weil ich schnell was über den Haufen schmeiße. Auf jeden Fall ist die Liveband dabei, die jetzt auch bei den Open-Airs mitspielt. Tanz wird natürlich auch eine Rolle spielen. Auch wenn es größere Hallen sind, werde ich den Leuten nahe bleiben.

Schlager.de: Was war denn bisher das schönste Erlebnis auf der Bühne?
Vanessa Mai: Es gibt viele schöne Sachen. Mein Open-Air in Backnang war natürlich etwas Besonderes und auch in Berlin der Auftritt bei der Schlagernacht vor 20.000 Leuten. Auch wenn ich in ein Gesicht schaue, das mit Freude erfüllt ist, sehe ich, dass die Fans in dem Moment sehr glücklich sind, und das wirkt bei mir auch so.

Schlager.de: Du hattest ja in diesem Jahr schon sehr viele Auftritte als Künstlerin, seit dem 12.8.2017 bist Du auf Autogrammstundentour, wie schaffst Du es, so ein volles Programm zu meistern?
Vanessa Mai: Ich mache es einfach von Herzen gern. Es ist wirklich viel, aber man kriegt auch viel zurück, wie z.B. bei den Autogrammstunden. Ich frag mich, wenn nicht jetzt, wann dann, das Leben ist so kurz, und ich würde mich ärgern, wenn ich Dinge nicht gemacht hätte. Ich habe Energie für fünf Leben und gebe Vollgas.

Schlager.de: Bei „Let’s dance“ warst du sehr erfolgreich, gibt es noch andere Formate, die Dich interessieren?
Vanessa Mai: Ich plane nichts, aber wenn irgendetwas kommt, worauf ich Lust habe, dann mache ich es. Ich werde nichts überstürzen, jetzt ist erstmal das Album angesagt.

Schlager.de: Seit Monaten geht es immer weiter aufwärts bei Dir. Hast Du eine Erklärung für den wahnsinnigen Erfolg?
Vanessa Mai: Nein, ich versuche es auch gar nicht.

Schlager.de: Dein Leben hat sich ja durch den Erfolg verändert. Was war die beste Entscheidung, die Du beruflich getroffen hast?
Vanessa Mai: Einfach machen. Immer wenn man denkt, es könnte funktionieren, aber es könnte auch nach hinten losgehen, dann habe ich es immer gemacht, und das hat sich bisher ausgezahlt.

Schlager.de: Die sozialen Medien spielen ja heute eine große Rolle, wie sehr nimmst Du damit Einfluss auf Deinen musikalischen Werdegang?
Vanessa Mai: Social Media ist wahnsinnig wichtig, nicht mehr wegzudenken. Ich habe viele Möglichkeiten dadurch, auch wenn manche sagen, dass es so schlecht und negativ wäre. Wenn man es richtig nutzt und mit Verstand einsetzt, ist es richtig positiv. Ich mache es gerne und erreiche viele Menschen damit. Ich finde es toll, dass es heutzutage diese Möglichkeiten gibt.

Schlager.de: Viele Künstler engagieren sich für soziale Zwecke. Bist Du einer Institution besonders verbunden?
Vanessa Mai: Ich habe eine eigene Stiftung mit Namen „Das große Herz“. Das ist vielen gar nicht bekannt. Ich habe mich da nicht spezialisiert, sondern möchte helfen, wo es nötig ist. Zum anderen engagiere ich mich für Peta, also den Tierschutz, wo ich auf das Sezieren von Tieren an Hochschulen aufmerksam mache. Diese Dinge haben sich gerade erst entwickelt, aber man muss sowas machen, wenn man sich dafür bereit fühlt.

Schlager.de: Gibt es weitere Pläne, die Du schon verraten kannst?
Vanessa Mai: Album, Tour und TV-Shows stehen ja an, aber sonst nichts Konkretes. Sicher werden noch Sachen auf mich zukommen, und ich freue mich schon drauf.

Schlager.de wünscht weiterhin viel Erfolg, das Album natürlich auf Platz 1, eine ausverkaufte Tour und vor allem eine glückliche Zeit!