Bata Illic: „Ich habe ein schönes Leben gehabt – trotz aller Höhen und Tiefen“

Bata Illic: „Ich habe ein schönes Leben gehabt – trotz aller Höhen und Tiefen“ © www.bata-illic.de

Mit „Michaela“ sang sich Bata Illic vor 45 Jahren in die Herzen von Millionen Fans. Im Herbst können die sich auf ein neues Album freuen. Wir sprachen mit dem Star über Schicksalsschläge und seine große Liebe.

 

Wie geht es Ihnen?

Gut! Ich gehe auch zur Vorsorge, zum Glück ist immer alles in Ordnung. Aber wenn Gott will, dass ich gehe, dann gehe ich. Ich habe ein schönes Leben gehabt – trotz aller Höhen und Tiefen.

Was meinen Sie?

Mein Vater ist mit 46 Jahren gestorben. Das war damals ganz furchtbar für mich.

Was ist passiert?

Am 20. Oktober 1944 hieß es, Belgrad sei befreit. Wir bekamen Besuch von seiner Cousine. Am Gartentor merkten wir, dass sie ihre Tasche im Haus vergessen hatte. Mein Vater wollte sie holen. In dem Moment, als er das Haus betrat, fiel eine russische Bombe auf das Gebäude …

Meine Mutter musste uns alleine großziehen

Wie schrecklich!

Ja! Ich war erst elf, mein Bruder zwölf Jahre alt. Meine Mutter musste uns allein großziehen. Für sie eine harte, schlimme Zeit, aber sie hat es geschafft. Bei uns zu Hause war dennoch immer eine Wärme, die man gespürt hat.

1962 ging’s nach Deutschland.

Ich kam mit einer Gruppe Studenten, um Jazz zu singen. Für mich war sofort klar, ich möchte bleiben.

Treten Sie immer noch viel auf?

Ja, weil mir meine Arbeit wirklich guttut. Egal, ob vor 500 oder 10 000 Menschen – ich bin glücklich, wenn ich singen darf. Wenn das Publikum bei „Michaela“ mit einstimmt, ist das einfach wunderschön.

Begleitet Ihre Frau Sie zu Konzerten?

Früher ja, heute nicht mehr. Sie hat auch ihre Arbeit, macht Skulpturen aus Marmor und malt. Ich bin sehr stolz auf sie.

Sie sind seit 55 Jahren ein Paar. Gibt es Ängste, dass einer früher stirbt?

Das wäre fruchtbar. Ich wünsche mir, dass wir gemeinsam gehen oder ich zuerst. Sie war meine erste Freundin, ich ihr erster Freund. Wir waren sehr verliebt. Und das hält bis heute! Ich möchte nicht ohne meine Olga sein. Das ist für mich unvorstellbar.

Weitere News zu Bata Illic