Ross Antony: „Ich finde das Outing von Freddy großartig“

Ross Antony: „Ich finde das Outing von Freddy großartig“

Wir hatten das Vergnügen, Ross Antony für ein Exklusivinterview über sein neues Album „Aber bitte mit Schlager“ zu gewinnen und möchten Euch daran teilhaben lassen.

 

Schlager.de: Hallo, Ross! Gerade ist Dein neues Album „Aber bitte mit Schlager“ mit richtig schönen Evergreens erschienen, die Du wohl einem ganz besonderen Menschen widmest, nicht wahr?

Ross Antony: Ja, es stimmt; diese Songs sind eine schöne Erinnerung für die ältere Generation, aber auch für die Jüngeren. Sie zeigen, dass diese Songs auch heute immer noch in sind. Das Album ist in der Tat meinem Papa gewidmet, der in den letzten Jahren vor seinem Tod eine Liste mit seinen Lieblingsschlagern geschrieben hat und sagte, dass er sich total freuen würde, wenn nur 2-3 Songs auf meinem nächsten Album erscheinen würden. Ich habe dann alle 17 Titel aufgenommen, um ihn damit zu überraschen, aber hat er die Veröffentlichung nicht mehr erlebt. Aber meine Mutter meinte: „Mach‘ es trotzdem, denn es wäre ein schöner Abschied von Papa“. Für mich ist es immer ein schönes Gefühl, wenn ich auf der Bühne stehe und diese Songs singe, dann weiß ich, er ist in meiner Nähe.

Die Songs sind meinem Papa gewidmet

Schlager.de: Verbindest Du selbst persönliche Erinnerungen an einige dieser Titel?

Ross Antony: Ja, unbedingt, zum Beispiel „Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben“, oder „Aber bitte mit Sahne“ – das sind Titel, die ich das erste Mal gehört habe, als ich eine Verbindung zu Deutschland aufbaute und diese Songs das erste Mal im Radio hörte. “Himbeereis zum Frühstück“ hat  mein Leben geprägt, weißt Du, ich bin so stolz darauf, denn viele empfahlen mir, ich sollte lieber eigene Songs produzieren, was ich ja in den letzten Jahren auch verwirklicht habe. Aber ich wollte wieder zurück zu den Wurzeln gehen und das machen, was ich liebe.

Alle Videos Deines Stars!

Alle Videos von Ross Antony

Jetzt ansehen

 

Schlager.de: Du bist derzeit dabei, wieder TV-Shows zusammen mit Mareile Höppner aufzuzeichnen. Erzähl‘ doch bitte mal ein wenig darüber.

Ross Antony: Ja, Fasching- und Silvester-Shows werden aufgezeichnet, dann bin ich wieder bei Florian Silbereisen am Wochenende. Es passiert sehr viel. Auch 2018 gehen alle drei Shows von „Meine Schlagerwelt“ in die vierte Staffel, und ich bin so happy, das alles mit Mareile machen zu können, denn wir sind inzwischen wirklich sehr gut befreundet. Weißt Du, ich kann sie auf die Schippe nehmen und umgekehrt; keiner nimmt es persönlich.

Ross Antony - TV-Show des Jahres

Ross Antony

 

Schlager.de: Du bist einer der eifrigsten Künstler im Social-Media-Bereich. Wie viel Zeit verbringst Du täglich am Handy?

Ross Antony: Oh ja, ich liebe es, und lass mich überlegen, ich denke, täglich bin ich drei Stunden lang unterwegs. Das ist mir total wichtig, und bei Schlager.de gibt es ja aktuell dieses Voting zum „Mein Star des Jahres“, und was das Tolle ist, ich bin in allen vier Kategorien, in denen ich nominiert bin, ganz vorne mit dabei! Ich habe einfach eine krasse Fanbase, was so toll ist, denn ich glaube, dass Fantasy oder auch Howard Carpendale bestimmt mehr Fans haben als ich, aber die sind offenbar nicht so aktiv.

Ich habe einfach eine krasse Fanbase

Schlager.de: Du sprichst gerade auch Fantasy an. Was sagst Du zu dem Outing von Freddy in der letzten Woche zu seiner Homosexualität? Warum ist das immer noch ein Tabuthema? Du stehst ja seit Jahren ganz offen dazu.

Ross Antony: Ich finde das super ehrlich! Ich wusste es ja nun schon vorher. Auch ich wollte mich damals nicht mit meiner Sexualität in den Vordergrund stellen; und zudem hat Freddy ja früher auf Frauen gestanden. Bei einigen ändert sich das eben im Laufe des Lebens. Ich finde es so schön für ihn, denn jetzt kann er endlich offen und frei leben. Ich denke, Freddy wollte seine weiblichen Fans nicht enttäuschen oder traurig machen, verstehst Du? Aber die Resonanz zeigt genau das Gegenteil. Die Fans lieben Freddy, so wie er ist. Bei mir war es damals genau so.

 

Schlager.de: Wie geht es Deinem Freund Button? Gibt es da auch eine Fortsetzung?

Ross Antony: Ja, auf jeden Fall wird es eine Fortsetzung geben, aber das dauert. Es hat ja erst einmal zwei Jahre gedauert, um das Buch zu schreiben, aber es läuft nach wie vor sehr gut. Alle sind zufrieden und ganz klar, mit Button geht es weiter.

Ross Antony - Hit des Jahres

Ross Antony

 

Schlager.de: Du siehst klasse aus! Wie hast Du es geschafft, so viel abzunehmen?

Ross Antony: Oh, das ging bei mir mit den Weight Watchers sehr gut. Ich esse viel Obst, Gemüse, also gesunde Sachen. Klar, kann ich auch Schokolade essen, aber dann gibt es wieder zu viele Punkte und dadurch achtet man viel mehr auf das, was man zu sich nimmt. Für mich war das psychologisch wichtig, darauf zu achten, was ich esse.

Wir bedanken uns ganz herzlich für dieses ehrliche Interview und wünschen Dir alles Gute für das, was da noch kommt, lieber Ross!