Suche

Fernando Express im Interview zum neuen Album

Fernando Express im Interview zum neuen Album © Christine Kröning / Schlager.de

Sie feierten in diesem Jahr ihr 35-jähriges Bühnenjubiläum und sind seit gestern nicht nur mit ihrer “Best-Of”-CD wieder in die deutschen Album Charts auf Platz 7 zurückgekehrt, nein sie schicken direkt ihr aktuelles Album
 “Träume sind für alle da” mit ins Rennen.



 

Heidi Schütz, Josef Eisenhut und Hans Olbert, besser bekannt als der “Fernando Express”, stellten im Allee-Center Hamm ihren neuen Silberling vor und begeisterten eine große Fangemeinde, die sich extra Zeit für die Könige der Tanzpaläste genommen hatte.
 Einfach mal dem Alltag entfliehen und in eine Welt voller Frohsinn und guter Laune eintauchen, das ist ein leicht mit der Musik des singenden Reisebüros, wie das Trio auch gerne genannt wird. 

Wir durften mit ihnen vor Ort ein exklusives Interview führen!

Schlager.de: Ihr seid erfolgreicher denn je, zum einen mit Eurem “Best-Of”-Album und zum anderen schickt Ihr auch Euer aktuelles Album “Träume sind für alle da” mit ins Rennen, wie erklärt Ihr Euch das alles?

Fernando Express: Ganz ehrlich, wir können uns das auch nicht wirklich erklären :-). Aber man muss klar sagen, dass das deutsche Musikfernsehen viel dazu beigetragen hat und immer mehr Leute diesen Sender suchen und auch finden. Und zudem danken wir Shop 24 und TELAMO, die an uns geglaubt haben. Marko Wünsch hat immer gesagt, dass er von Jean Frankfurter wüsste, dass wir seine Airplay-Könige wären und diese Lieder nicht verloren gehen dürften. Ja, und dann hat er mir den Auftrag erteilt, mit der Heidi 80 Titel neu einzusingen. Das hat mir schon viele schlaflose Nächte bereitet, weil ich die Heidi zu dem Zeitpunkt nicht so richtig kannte. Aber heute gibt uns der Erfolg einfach recht. Wir sind wirklich alle froh und glücklich darüber.

 

Schlager.de: In Deutschland wird wieder mehr getanzt. Es gibt im Fernsehen viele Tanzshows wie “Dance, Dance, Dance”, oder “Let’s Dance”. Ihr seid nun mal “die Könige der Tanzpaläste”. Besteht da vielleicht ein Zusammenhang?

Fernando Express (Josef): Das glaube ich nicht, denn schau mal, zum Beispiel die Leute, die heute hier bei der Autogrammstunde sein werden, gibt es schon länger. Ich mache jetzt seit 50 Jahren Tanzmusik und habe mir immer schon anhören müssen, dass der Schlager weg sei, was absoluter Blödsinn ist, denn der Schlager war nie weg. Früher gab es die erfolgreiche Plattenfirma Intercord, der z.B. Roger Whittaker oder Claudia Jung angehörten. Auch da ging schon damals das Gerücht um, keiner würde de n Schlager mehr hören, er wäre out, weißt Du. Dann kam die ganze Geschäftsleitung mit dem Fernando Express nach Neustättlein in die Tanzmetropole, und am nächsten Tag hieß es dann “Der Schlager lebt”, verstehst Du? Also, alles nur Gerede.

 

Schlager.de: Josef, Du als Bandbegründer und Chef bist ja aus Deinem “Unruhestand” wieder zurück gekehrt. Wie kam es dazu?

Fernando Express (Josef lacht!): Ja, ich wollte ja eigentlich vernünftig sein und habe mir das alles ein paar Wochen angeschaut. Ich hatte ja alles in die Wege geleitet, aber klar, ich bereue nichts, denn bei dem derzeitigen Erfolg freue ich mich, das alles miterleben zu dürfen.
Fernando Express (Hans): Und es wäre ein Witz gewesen, wenn der Josef das alles nicht hätte live miterleben können, wo er sich vier Jahrzehnte dafür eingesetzt hat. Das Beste hätte er dann von außen erlebt. Nein, das wäre nicht okay gewesen!
Fernando Express (Heidi): Ich glaube ja, dass eine höhere Macht alles gesteuert hat. Der Josef wollte ja gar nicht, aber er konnte gar nicht anders. Es war ja so, dass unser vierter Mann ausgestiegen war, weil er nicht mehr an uns geglaubt hat. Wir waren beim Fototermin in Straubing, und Josef war auch dort in seiner Funktion als Manager immer dabei. Dann fehlte dort unser vierter Mann, und wir konnten nicht den Fototermin platzen lassen, so standen wir da. Ja, so hat sich Josef die Klamotten angezogen und dazu gestellt, und somit war er wieder dabei! Und es hat noch was Gutes, wir verstehen uns alle super und wir passen alle in ein Auto. 🙂

 

Schlager.de: Mit Heidi habt ihr eine ideale Besetzung gefunden als Leadsängerin, denkt Ihr auch, dass dies mit das Erfolgsgeheimnis ist?

Fernando Express (Heidi): Vielen Dank aber ich denke, es passt einfach. Ich habe eine helle Stimme, die zum Fernando Express und den Songs gut passt. Es hat etwas von Sonnenschein. Weißt Du, es ist ja schon mein zweites Leben. Ich befinde mich ja schon im Zugabenteil und das ist ja immer der beste Teil des Lebens,oder?

 

Schlager.de: Hans, Du bist schon seit der Gründung dabei, was hat sich Deiner Meinung nach im Showgeschäft verändert?

Fernando Express (Hans): Ja, die ganzen öffentlich rechtlichen Anstalten haben sich überlegt, dass es 15 Sendeplätze im Fernsehen gar nicht mehr gibt. Auch der Rundfunk hat sich angeschlossen, und Schlager wird nur handverlesen gespielt, wobei viele Hörer das gar nicht so toll finden. Das witzige dabei ist Folgendes: Früher brauchten wir die, denn Du musstest Dir ja einen Namen verschaffen. Mittlerweile sage ich, ist es so, dass die uns damit fast einen Gefallen tun. Es gibt so viele Leute, die sich sagen, wenn es das nicht mehr im Fernsehen und auch nicht mehr im Radio gibt, kaufen wir uns die CD eben, verstehst Du!? Es ist natürlich für Künstler schlecht, die erst noch am Anfang stehen, aber nicht in unserem Falle ist da so. Deshalb sehen wir alles ganz entspannt. Früher kamst Du nur in Sendungen, wenn ersichtlich war, dass man in den Charts vertreten war, heute zählt das alles nicht mehr, auch das hat sich verändert.

 

Schlager.de: 35 Jahre im Geschäft, das schaffen nur wenige. Habt Ihr ein Erfolgsrezept?

Fernando Express: Das wissen wir ehrlich gesagt selbst nicht. Als wir unsere “Best-Of” aufnahmen, haben wir uns gefragt: “Wer will das kaufen?”. Denn es sind Songs, die man schon kennt. Und dann schaust Du Dir die Charts an und entdeckst Dich plötzlich auf Platz 7 in einer Liste, in der die Rolling Stones auf dem 36. Platz anzutreffen sind. Da denkt man doch: “Was ist denn nun los?”.
Fernando Express (Hans): Na, ich glaube, so ein Trio wie wir es sind, gibt es derzeit nicht. Damals gab es das mit Vanessa Mai (Wolkenfrei), oder eben den Duos wie Fantasy oder die Amigos. Aber mit einer Frau im “Flippers-Musikstil” gibt es nicht. Lebensfreude, Strand und Meer und keine Songs mit Wehmut und solchen Themen, weißt Du. Andrea (Berg) war damals die erste, die sozusagen “gelitten” hat – von der Thematik her. “Du hast mich tausendmal belogen” oder aktuell Ireen Sheer mit “Du warst mein allergrößter Fehler”. Alles Songs, die erst einmal negativ besetzt waren und dann doch gut enden. Wir sind, denke ich, fast die einzigen, die offenbar noch nicht genug leiden, bei denen direkt immer alles positiv besetzt ist.

 

Schlager.de: Wie sehen Eure Pläne aus?

Fernando Express: Ein paar Tage sind wir jetzt noch auf Promotionreise, dann starten wir eine Weihnachtstour in diesem Jahr zusammen mit Maximilian Arland und Heintje. Darauf freuen wir uns schon sehr. Vielleicht klappt es ja auch im nächsten Jahr mal mit dem “Fernsehgarten” oder “Immer wieder sonntags”. Wir warten mal ab.

Schlager.de bedankt sich herzlich für dieses launige Interview und wünscht dem Trio alles Gute für seine Vorhaben.

Schlager.de auf Instagram