Suche

In Gedenken: Udo-Jürgens-CD-Set „Danke, Udo!“

In Gedenken: Udo-Jürgens-CD-Set „Danke, Udo!“ © David Sonntag / Schlager.de

Schon zu Lebzeiten wurden immer wieder teilweise sehr bemerkenswerte CD-Sets mit Udo Jürgens’ Musik zusammengestellt. Über viele Jahre hinweg wurden dabei vielfach immer nur Ariola-Aufnahmen berücksichtigt und die Vogue-Originale vernächlässigt. Glücklicherweise wurde das inzwischen offensichtlich überdacht. So ist CD 1 der aus 5 Silberlingen bestehenden „Danke, Udo!“-Kollektion gleich prall mit unglaublichen Leckerbissen gefüllt. Selbst Udos erster Hit in den Verkaufscharts, „Jenny“, wurde hier im Original aus 1960 veröffentlicht – man hat sich offensichtlich von Universal dafür die Genehmigung geholt.

Noch wichtiger sind aber die Aufnahmen von Udos zweiter Plattenfirma „Deutsch Vogue“, die damals ja zu einem Teil seinem Manager Hans R. Beierlein gehörte. Die erste dort veröffentlichte Udo-Komposition war „Tausend Träume“ – dieser für Udos Karriere überaus wichtige Titel wurde auf „Danke, Udo!“ erstmals überhaupt veröffentlicht.

Die B-Seite von „17 Jahr, blondes Haar“ wird erstmals in der so genannten „Liebling“-Version auf CD veröffentlicht. Die wenigen anderen Veröffentlichungen dieses Titels waren die so genannten „Darling“-Versionen des Titels – das als Information für Sammler – diese Version des Liedes ist und bleibt NUR auf dieser Kollektion erhältlich (danke an udofan.com für den Hinweis!).

"Danke Udo!" - CD-Box

“Danke Udo!” – CD-Box

Ansonsten enthält CD 1 des Sets in guter Klangqualität wichtige Titel aus Udos Anfangszeit – beispielsweise alle drei Eurovisions-Hits im Original, seine erste Ariola-Veröffentlichung („Was ich Dir sagen will“) oder „Geh vorbei“, das Günther Jauch ja immer gerne als seine erste selbst gekaufte Single zitiert. Nachdenkliche und selten gehörte Lieder wie „Spiel Zigan“ und „Der große Abschied“ runden den ersten Silberling ab.

Auf CD 2 finden sich einige der ganz großen Hits der 1970er Jahre, die auf einem Sampler dieser Art nicht fehlen dürfen – von „Aber bitte mit Sahne“ über „Griechischer Wein“ bis hin zu „Mit 66 Jahren“ ist fast alles vertreten, was das Fan-Herz begehrt. Aber auch auf dieser Scheibe gibt es eine sensationelle Erstveröffentlichung. Udos Single „Vergiss die Liebe nicht“ aus dem Jahr 1972 wurde zuvor noch nie auf CD veröffentlicht und findet sich erstmals überhaupt auf einem Album wieder – noch dazu in einer sehr guten Klangqualität. Einige von Udos lustigeren späten Erfolgen („Weichei“, „Merry Christmas Allerseits“ und „Der Mann ist das Problem“) dürfen hier auch nicht fehlen. Ergänzt werden diese fröhlichen Titel durch ernste (bei Konzerten immer wieder gern gespielten) Lieder wie „Der gekaufte Drachen“ und „Mein Bruder ist ein Maler“.

Die dritte CD legt den Schwerpunkt offensichtlich auf das Fernweh und auf Orte – der Überhit „Ich war noch niemals in New York“ darf da thematisch natürlich genau so wenig fehlen wie „Paris – einfach so nur zum Spaß“ (in der heiß geliebten Originalversion) oder der 1978er WM-Hit „Buenos Dias Argentina“ und die 1990er WM-Klassiker „Sempre Roma“ und „Wir sind schon auf dem Brenner“. Auch seltener verkoppelte Lieder wie insbesondere „Wien“, aber auch „Ich bin wieder da“ finden sich auf der Scheibe. Auch wenn es vielleicht nicht Udos „anspruchsvollstes“ Werk war – erstmals seit vielen Jahren ist nun auch wieder der Klassiker „Babuschkin (Wodka gut für Trallala – Liebe gut für Hopsasa)“ digital erhältlich – geschickt direkt nach „Anuschka“ positioniert, weil die Titel sich musikalisch sehr ähneln.

Der vierte Silberling legt die Priorität auf Udos nachdenkliche Songs und seine sozialkritischen Überlegungen. Der für ihn typische Pathos darf natürlich auch nicht fehlen. Selbstverständlich sind Klassiker wie „Ein ehrenwertes Haus“, „Gefeuert“ und „Lieb Vaterland“ (erneut die Originalversion – sehr gut!) enthalten. Aber auch weniger bekannte Titel wie „Die Leute“ (erinnert inhaltlich stark an das viel später erschienene „Lasse reden“ der Ärzte), „Geschieden“ (in den 1970er Jahren ein sehr seltenes Schlagerthema) und „Ich glaube“ erfreuen das Fan-Herz. Erstmals seit vielen Jahren ist auch der sehr bemerkenswerte Titel „Der Champion“ auf CD zu finden. Der Titel ist dem 1970 verstorbenen Rennfahrer Joachim Rindt gewidmet – musikalisch und textlich imponierend…Auch der schöne 1976 als Lied der Fernsehlotterie veröffentlichte Titel „Ein Lied für alle, die einsam sind“ ist erstmals nach längerer Zeit wieder auf CD verfügbar.

Die letzte CD des Sets beschäftigt sich hochprozentig mit Udos Selbsteinschätzungen. In vielen Liedern hat er sein Leben aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet und sich mal als „Traumtänzer“, mal als „zärtlichen Chaoten“ gesehen, dennoch stand für ihn immer fest: „Ich würd es wieder tun“ – ein großartiger Song mit einem großartigen Text von Fred Jay. Letztlich blieb Udo „Einfach ich“ und hat sein Vermächtnis hinterlassen: „Ich lass Euch alles da“. Interessant (aber auch logisch) ist, dass diese Lieder größtenteils dem Spätwerk anzusiedeln sind – Udo hat sein Leben selbstkritisch, aber auch nachdenklich, zufrieden und glücklich reflektiert – so hat es den Anschein.

Udo hat Wort gehalten: „Ich lass euch alles da“. Sein Lebenswerk ist einzigartig. Exklusiv bei Shop-24-Direct ist die 100-Song-Kollektion „Danke, Udo!“ erhältlich, das sich durchaus von ähnlichen Veröffentlichungen früherer Jahre abhebt – nicht nur, was die ausschließliche Verwendung der Originalaufnahmen angeht, sondern auch, was die thematisch-inhaltliche Aufbereitung angeht. Da werden immer wieder Lieder zusammengeführt, die zusammenpassen – als weiteres Beispiel sei „Mein Baum (meinem Vater gewidmet)“ und „Vater und Sohn“ genannt. Auch die exklusiven Aufnahmen des CD-Sets rechtfertigen eine Kaufempfehlung.

„Seine Lieder und sein Werk haben Udo Jürgens überlebt“ schreiben Dominik Beckmann und Birgit Röller in den Linernotes und treffen damit den Nagel auf den Kopf. Es bleibt zu hoffen, dass weitere Veröffentlichungen dieser Qualität folgen werden. Mit „Merci Udo 2“ steht ja eine weitere spannende Veröffentlichung bevor.

Schlager.de auf Instagram