Deutscher Schlager weiterhin sehr erfolgreich in den offiziellen Charts

Deutscher Schlager weiterhin sehr erfolgreich in den offiziellen Charts

Florian Silbereisens Show „Schlagerbooom“ hat kürzlich Diskussionen verursacht, was man heutzutage als „Schlager“ definiert. Zugegebenermaßen gibt es keine allgemeingültige Definition. Dennoch gehörte eindeutig die deutsche Sprache zu einem Schlager und im Idealfall auch ein gewisser kommerzieller Erfolg (daher kommt ja das Wort – von „einschlagen“, also „erfolgreich sein“). Wie sich vor diesem Hintergrund die Teilnahme David Hasselhoffs, Victor Lazlos und Bonnie Tylers erklären lässt? Die Antwort auf diese Frage wäre sicher spannend, wobei die Kreativität der Begründung für derartige Einladungen keine Grenzen kennt.

 

Santiano KEIN Schlager – Pete Wolf Band Schlager?

Die aktuellen deutschen Album-Charts setzen noch einen drauf. Wolfgang Petrys rein englischsprachiges Album „Happy Man“, das er als „Pete Wolf Band“ veröffentlicht hat, wird in den aktuellen Schlager(!)-Top-20 auf Platz 9 gelistet. Das alleine ist schon kurios. Spannender ist, was aber alles NICHT Schlager ist. Beispielsweise die Kelly Family, die gefühlt alle Schlagersendungen derzeit belagern, KEIN Schlager in der GfK-Schlager-Liste. Pete Wolf schon – woran mag das liegen?

Die internationalen Top-100 werden aktuell von Santiano angeführt, die mit „Im Auge des Sturms“ auch in der 3. Platzierungswoche Spitzenreiter sind. Die waren übrigens auch beim Schlager(!)booom. In der GfK-Schlagerliste sind sie hingegen (im Gegensatz zu „Pete Wolf“ nicht vertreten), das gilt auch für Andreas Gabalier, der ebenfalls beim Schlagerbooom zu Gast war.

Kastelruther Spatzen schlagen Carpendale trotz mangelnder TV-Präsenz

Interessant ist auch folgender Aspekt: Howard Carpendale hat sein neues Album „Wenn nicht wir“ bzw. den Titelsong mehrfach fast schon in Dauerschleife im Fernsehen vorgestellt. Aktuell reicht es „nur“ für Platz 10 der Schlagercharts. Im internationalen Ranking der Album-Top-100 steht Carpendale derzeit trotz gestarteter Deutschland-Tour auf einem eher mauen Platz 66. Die Kastelruther Spatzen, noch immer die erfolgreichste Gruppe(!) aller Zeiten, was die Anzahl der Echo angeht, steht auf einem bemerkenswerten Platz 41 in der internationalen Liste. Warum auch immer, gelten sie (im Gegensatz zu Pete Wolf) NICHT als Schlager. Bemerkenswert: Beide Alben sind seit fünf Wochen in den Charts – während der eine Fernsehpräsenz ohne Ende hatte, musste das andere alleine durch Qualität überzeugen, wobei die Spatzen-Nummer „Dem Leben ins Gesicht gelacht“ viele Kritiker erfreut hat.

Ben Zucker Schlagersänger – Alina nicht

Spannend ist auch: Der Schlagerbooom-Interpret Ben Zucker wird mit seinem zugegeben überaus erfolgreichen „Na und?!“-Album unter „Schlager“ gelistet (hier muss man allerdings die Silbereisen-Redaktion loben, offensichtlich einen kommerziell erfolgreichen Sänger gefunden zu haben), während die ebenfalls in der Silbereisen-Show aktive Alina sich NICHT in der Schlagerliste findet.

Wenn man davon ausgeht, dass mindestens 20 Prozent der aktuellen Album-Top-100 Schlager-Acts sind, wobei Namen wie Wincent Weiss oder Nena nicht einmal mit eingerechnet sind, kann man so oder so weiterhin von einem echten Schlagerboom (mit zwei „o“) sprechen!