Ross Antony & seine Mutter: Zusammen haben wir die Trauer überwunden

Ross Antony & seine Mutter: Zusammen haben wir die Trauer überwunden © Hartmut Holtmann/Schlager.de

Arm in Arm spazieren Ross Antony (43) und seine Mama durch Siegburg. Der Sänger hat sich extra frei genommen, um Zeit mit Vivien (75) zu verbringen. Acht Monate nach dem Tod seines Vaters Denis († 77) sind die zwei noch enger zusammengewachsen. Gemeinsam haben sie die Trauer überwunden.

 

Am liebsten würde der jungenhafte Entertainer seine Mutter ganz zu sich nach Deutschland holen. Doch Vivien möchte ihre geliebte Heimat England nicht verlassen: „Einen alten Baum verpflanzt man nicht mehr. Es wäre auch nicht fair Ross und seinem Mann Paul gegenüber. Sie haben ein Recht darauf, ihr eigenes Leben zu leben.“

„Ich bin jetzt der Mann im Haus“

© facebook.com/rossantonycom/

© facebook.com/rossantonycom/

Umso mehr genießt der quirlige Sänger die Zeit mit seiner Mama – und endlich können die zwei auch wieder lachen. Denn sie wissen: Denis hätte nicht gewollt, dass sie in der Trauer untergehen. „Mein Vater war sein Leben lang ein positiver Mensch. Er hatte stets einen Witz parat – obwohl er am Ende so schwer krank war“, erinnert sich Ross. „Ich habe jetzt die Rolle meines Papas in der Familie übernommen. Ich bin ab sofort der Mann im Haus – das war vorher nie der Fall.“ Es ist nun an der Zeit, erwachsen zu werden – wenigstens zu Hause …

Ihr möchtet mehr lesen?
Den ganzen Artikel gibt es in der ‚Neue Post‘. Jetzt am Kiosk!
NEUE POSTAutor: