Al Bano: Die ganze Wahrheit hinter dem Karriere-Aus!

Al Bano: Die ganze Wahrheit hinter dem Karriere-Aus! © Bauer Media / SuccoMedia / Ralf Succo

Diese Worte sind wie ein Stich ins Herz: „Ich werde mit dem Singen am 31. Dezember 2018 aufhören. Ich hoffe, auf ein großartiges Abschiedskonzert und werde mich dann auf den Weinbau konzentrieren“, erklärt Al Bano Carrisi (74) jetzt plötzlich in einem Interview. Der italienische Sänger („Felicità“) meint es ernst. Statt mit Ex-Frau Romina (66) weiterhin auf der Bühne zu stehen, will Al Bano sich lieber um sein Weingut in der Gemeinde Cellino San Marco (Süditalien) kümmern. Das erbte er einst von seinem Vater Carmelo († 89): „Hier kann ich ganz ich sein, ganz der Mann, der ich bin!“ 

 

Doch das ist nicht die ganze Wahrheit. Al Banos plötzlicher Wunsch nach einem Leben als Rentner – er rettet ihm vielleicht das Leben. Schließlich hat der Schlagersänger sich gerade erst von seinen zwei Herzinfarkten im Dezember 2016 und seinem Schlaganfall vor wenigen Monaten erholt. Die Ärzte waren sehr besorgt, als er verkündete: „Ich gehe trotzdem wieder auf Tournee!“

Doch das Reisen, die Musik waren stets wie eine Therapie. Seit dem spurlosen Verschwinden seiner Tochter Ylenia 1994 vermied er, zu viel Zeit zum Nachdenken zu haben. Denn dann wurde der Schmerz über den Verlust übermächtig …

Aber jetzt wagt Al Bano diesen Schritt. Wir sind gespannt, ob er das Singen nicht doch bald vermisst.

Ihr möchtet mehr lesen?
Den ganzen Artikel gibt es in der ‚Neue Post‘. Jetzt am Kiosk!