Suche

Andreas Gabalier: Mit Mamas Rezepten macht Silvia ihn glücklich

Andreas Gabalier: Mit Mamas Rezepten macht Silvia ihn glücklich © facebook.com/willigabalier

Der schnellste Weg ins Herz eines Mannes führt durch seinen Magen, sagt ein alpenländisches Sprichwort. Auch bei Silvia Schneider (35) und ihrem Liebsten Andreas Gabalier (33) ist das so. Die blonde Moderatorin verwöhnt den “Volks-Rock ‘n’ Roller” gerne mit seinen Lieblingsspeisen. Tipps dafür holt sie sich bei ihrer zukünftigen Schwiegermutter Huberta Gabalier (59).

 

„Sie kann richtig gut kochen. Sie hat mir schon das ein oder andere Rezept beigebracht”, verrät Silvia. Huberta nickt dazu: „Ich gebe die Familienrezepte gerne an Silvia weiter. Ich finde es schön, dass sie sie übernimmt.” Die Hausmannskost der Mama schmeckt dem „Steirer Bua” Andreas einfach am besten. Ob nun Schweinebraten, süße Buchteln (eine österreichische Spezialität, s. Rezepte unten) oder auch mal einen Fisch – Silvia hat von Huberta schon viel gelernt.

Natürlich ist es Andreas’ Mutter wichtig, dass er eine Frau an der Seite hat, die gutes Essen auf den Tisch bringt. „Meine Kinder sind von mir ja auch gewöhnt, dass es frisch ist und schmeckt!”, sagt sie energisch. „Silvia ist eine tolle Frau. Sie verwöhnt den Andi. Ihm schmeckt es immer, das freut mich.”

Die TV-Lady hat eindeutig Ehefrau-Qualitäten – das glaubt auch Andreas Gabalier. „Es ist schön, sie zu haben. An ihrer Seite bin ich glücklich!”, schwärmt er. Und wenn sie ihm dann noch einen Teller mit Schweinebraten samt Knödeln serviert, könnte er zufriedener nicht sein.

Das Rezept von Andreas Gabalier für Buchteln

Für 6 Portionen:

  • 30 g Hefe
  • 500 g glattes Mehl
  • 120 g Butter (warm)
  • 250 ml Milch (lauwarm)
  • 5 Eidotter
  • 60 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 50 g Butter (flüssig, zum Bestreichen)
  • 4 cl Öl (für die Form)
  • 160 g Erdbeermarmelade

Zubereitung: Hefe, Zucker, Vanillezucker, Butter, Eidotter und Milch verrühren. Nach und nach Mehl einsieben und eine Prise Salz dazugeben. Mit den Händen oder in der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten. Mit einem Geschirrtuch zudecken und an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen. Danach noch einmal durchkneten und wieder eine halbe Stunde gehen lassen. Den Ofen auf 180° C vorheizen. Den Teig dünn ausrollen und mit einem Glas runde Kreise ausstechen. In die Mitte jedes Kreises einen Esslöffel Marmelade platzieren und die Buchteln gut verschließen, sodass die Marmelade nicht ausrinnen kann. Die Buchteln nebeneinander in eine ausgebutterte Auflaufform setzen. Nochmals an einem warmen Ort etwas gehen lassen. Danach mit Butter bestreichen und für ca. 30 Minuten backen.

Das Andreas Gabalier Rezept für einen leckeren Schweinebraten

Für 8 Portionen:

  • 2 kg Schweinebraten (Nacken oder Karree mit Schwarte)
  • 2 – 3 EL Salz
  • 1 EL Kümmel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1/4 l Fleischbrühe

und Salz vermischen. Den Schweinebraten damit von allen Seiten gro.zügig einreiben. Nun den Braten in einen Bräter legen, mit Fleischbrühe übergie.en und im Ofen ca. 2,5 Stunden braten,  zwischendurch immer wieder mit dem ausgetretenem Bratensaft übergießen. So bleibt der Braten schön saftig.

10 Minuten vor dem Gar-Ende den Grill dazu schalten, den Bräter knapp darunterstellen und die Schwarte schön knusprig werden lassen.

Tipp: Den ausgetretenen Bratensaft in einem Glas aufbewahren. Schmeckt kalt hervorragend als Brotaufstrich auf Krustenbrot.

Andreas Gabalier und Schlager.de wünschen einen guten Appetit!

Ihr möchtet mehr lesen?
Den ganzen Artikel gibt es in der ‚Neue Post‘. Jetzt am Kiosk!