Hein Simons: “Aber heiraten? Um Gottes Willen…”

Hein Simons: “Aber heiraten? Um Gottes Willen…” © German Popp

Als Heintje flogen ihm in den 60er-Jahren die Herzen zu. Auch heute reißt die Begeisterung für Sänger Hein Simons nicht ab. Eine Dame ist besonders angetan … 

 

Bekommen Sie viele Zuschriften?

“Ja, das Schöne ist ja wirklich, auch von den Generationen her: Leute, die mit mir aufgewachsen sind, sind ja mittlerweile auch Mütter oder Omas. Und ich bekomme sogar Briefe von welchen, die mich von damals gar nicht kennen können. “

Und was schreiben sie Ihnen so?

“Sie schreiben, dass sie meine Musik schön finden, immer wieder gern meine Filme schauen. Gerade jetzt bei meiner neuen CD ist das Feedback enorm.”

Klick Dich hier in das aktuellste Video Deines Stars!

Heintje

Hein Simons – Oma so lieb (offizielles Video aus dem Album “Heintje und ich”)
Video abspielen

Vor 50 Jahren sangen Sie erstmals „Mama“: Macht es Ihnen Angst, wie schnell die Zeit vergeht? 

“Mir kommt das Gott sei Dank nicht so lange vor, aber das ist schon eine Zeit her. Angst macht mir das Alter nicht. Ich nehme es an, wie es kommt. Wir wissen alle, dass wir älter werden. Wir müssen nur eines versuchen: Das für uns selbst so gut wie möglich hier auf dieser Erde zu gestalten – und das mache ich.”

Älterwerden ist ja auch schön.

“Ja, man muss alles annehmen. Auch, wenn man mal krank wird, kleine Wehwehchen hat, eine Falte entdeckt – das gehört alles zum Leben dazu.”

Sie mussten lange wegen Herzproblemen kürzertreten.

“Bis vor ein paar Monaten habe ich zwei Jahre lang kaum etwas gemacht. Mir wurde ein Defibrillator eingesetzt, und die Ärzte sagten mir, ich solle ein bisschen langsam machen. Das habe ich auch getan.”

Wie geht es Ihnen heute?

“Es geht mir jetzt gut. Alles funktioniert. Also mache ich weiter.”

Müssen Sie das finanziell noch?

“Glücklicherweise nicht. Finanziell geht es mir gut. Aber Erfolg ist schon schön …”

Gibt es eine neue Liebe? 

“Ich habe eine Bekannte. Ich wohne bei mir, sie wohnt woanders. Mit ihr treffe ich mich des Öfteren. Wir sind beide sehr frei. Sie hat ihre Arbeit, ich mache mein Ding, und wir gehen immer mal essen und so. Aber heiraten – um Gottes willen. Das hatte ich und das war auch sehr schön. Aber erst mal war’s das.”  

Aber Sie sind glücklich?

“Ja, mir geht es prima. So, wie es im Moment läuft, ist es gut.”