Suche

Für Helene Fischer fängt das Jahr gut an!

Für Helene Fischer fängt das Jahr gut an! © facebook.com/helenefischer.official

Kurz vor dem Jahreswechsel gab GfK Entertainment bekannt, dass Helene Fischer zum vierten Mal das erfolgreichste Album des Jahres veröffentlicht hat. In dem Fall ist die GfK sich mit dem unabhängigen Unternehmen Media Control einig, die ebenfalls Helene an der Spitze sehen. An dem nach ihr selbst benannten Album kam im vergangenen Jahr niemand vorbei, nicht mal Ed Sheeran. Helene ist klar die erfolgreichste Interpretin des Jahres, veröffentlichte das Album des Jahres und war auch im Schlagersegment unangefochten die erfolgreichste Sängerin. Ganz nebenbei war ihr Weihnachtsalbum erneut in den Top-50 des Jahres und ihr „Farbenspiel“-Album in den Top-75. Man darf gespannt sein, ob sich das auch bei der diesjährigen Echoverleihung widerspiegeln wird.

 

Aber nicht nur in Deutschland ist der Erfolg gigantisch – nein, das gilt für den gesamten deutschsprachigen Raum. Auch in Österreich stand Helene mit ihrem aktuellen Album an der Spitze. Und auch in der Schweiz reichte es immerhin für den zweiten Platz der Jahres-Hitparade – hier musste sich Helene allerdings Ed Sheeran geschlagen geben, dafür war dort ihr Weihnachtsalbum sogar in den Top-20 des Rankings.

Selbst in den Niederlanden schaffte Helene es 2017 bis auf Platz 6 der Albumcharts und hielt ihre aktuelle CD dort immerhin acht Wochen in den Charts. Und sogar in Dänemark war ihre „Helene Fischer Box“ sehr gefragt – das Album erreichte einen respektablen 13. Platz und hielt sich zwei Wochen in den dänischen Charts.

Sehr erfreulich für Helene und Stephanie Stumph ist, dass mit „Herzbeben“ sogar ein Single-Hit in den Jahres-Top-100 gelandet ist – es reichte für Platz 60 in der GfK-Jahresliste.

Klick Dich hier in das aktuellste Video Deines Stars!

Helene Fischer

Helene Fischer | Herzbeben (Live aus dem Kesselhaus München)
Video abspielen

Doch damit nicht genug: Die Redaktion der Ultimativen Chartshow hat ermittelt, dass Helenes „Atemlos“ der zweiterfolgreichste deutschsprachige Hit der letzten 40 Jahre war – gleich hinter DJ Ötzis „Einen Stern“ und sogar noch vor Matthias Reims „Verdammt ich lieb Dich“. Wobei die Ermittlung des Rankings schon etwas unter dem Schatten der immer wieder absolut nicht nachvollziehbaren Gästeliste stand – was Chris Tall, llka Bessin, Motsi Mabuse und die Ehrlich Brothers mit deutschen Hits in den Charts zu tun haben, wird wohl auf ewig das Geheimnis von RTL bleiben.

Wie dem auch sei, wird Helene sicher auch 2018 wieder Gas geben und mit ihren Tourneen und Fernsehauftritten (am 12. Januar ist sie ja bei Florian Silbereisens „Schlagerchampions“ zu Gast) die Menschen begeistern.