“Regenbogen”: Vier neue Songs in Gold-Edition von Vanessa Mai

“Regenbogen”: Vier neue Songs in Gold-Edition von Vanessa Mai © Christine Kröning / Schlager.de

Mit „Regenbogen“ schaffte Vanessa Mai es erstmals in ihrer Karriere, ein Nummer-Eins-Album zu veröffentlichen. Die von Dieter Bohlen produzierte CD traf offensichtlich den Geschmack ihrer Fans und wurde am vergangenen Samstag in Florian Silbereisens Show „Schlagerchampions“ vergoldet. Da lag es nahe, auch eine „Gold-Edition“ des Albums „Regenbogen“ zu veröffentlichen. 



 

Schon optisch wirkt die Sonderauflage hochwertig – im in Gold gehaltenen Digipak wird eine CD mit Goldbeschichtung verwahrt. Auch das Booklet glänzt in Gold – einschließlich eines goldenen Autogramms von Vanessa. Das Booklet enthält neue Fotos, die beim Videodreh in Los Angeles geschossen wurden. Außerdem gibt es darin noch einen 15%-Rabatt-Gutschein für einen neuen Pulli im Fanshop.

Die Philosophie der CD ist es, die normale Edition mit „überraschenden Liedern“ und neuen Ideen aufzuwerten. Gleich vier neue Songs sind auf der Neuauflage des Albums zu finden. Mit der Liebeserklärung „Wo Du bist“ wurde bereits vor Weihnachten ein Titel vorab ausgekoppelt, der thematisch zur „Nie wieder“-Single passt. Auch „Nie wieder“ ist in zwei neuen Varianten zu hören – einmal im „Mania Mix“ und einmal im „Silverjam-Remix“.

Ebenfalls von Felix Gauder wurde der neue Song „1.000 Lieder“ komponiert und produziert. – Nachdem Beatrice Egli mit „99 Luftballons“ die Fanedition ihres letzten Albums aufhübschte, tut Vanessa es ihr nun gleich und covert den Nena-Song „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“, der (von Felix Gauder produziert) einer der neuen Songs des Albums ist. 

Den von Dieter Bohlen geschriebenen Titel „Solange es Dich gibt“ wollte Vanessa noch einmal für alle veröffentlichen. Kunden von MediaMarkt/Saturn kennen den Track allerdings, weil er bereits als Bonustitel der Saturn-Veröffentlichung diente.

„1.000 Lieder“ und der alte Wolkenfrei-Sound

Neben neuen Songs enthält die Gold-Edition auch einige bemerkenswerte Remixe. Insbesondere kommt der Starchild-Remix des Titelliedes „Regenbogen“ gut bei den Fans an, wobei auch die balladeske Piano-Version die Herzen der Fans trifft. Mit „Sternenmeer“, „Schönster Moment“ und „Wenn das wirklich Liebe ist“ wurden drei weitere Songs des aktuellen Vanessa-Mai-Albums in ein modernes Soundgewand gepackt.

Mit der Gold-Edition ihres „Regenbogen“-Albums verabschiedet sich Vanessa von ihrem Erfolgsproduzenten Dieter Bohlen und geht quasi Back to the Roots – der neue Produzent Felix Gauder ist auch der alte, mit dem bereits die „Wolkenfrei“-Erfolge entstanden. Wie sie bei Facebook schrieb, ist Vanessa sehr zufrieden mit der Entscheidung, Felix Gauder wieder als Produzenten gewinnen zu können: „Als ich im November wieder im Studio war für diese Songs der GOLD-Edition, fühlte es sich einfach an wie nach Hause kommen.“ Letztlich entspricht das offensichtlich einem Wunsch vieler Fans, die sich zusehends den „alten Wolkenfrei-Sound“ zurückwünschten – und damit eine Wegbewegung vom typischen Bohlen-Modern-Talking-Sound.

Aufgrund mehrerer neuer Songs und Remixe verkürzt die Sonderauflage von Vanessa angenehm die Wartezeit auch für Besitzer des ursprünglichen „Regenbogen“-Albums auf ihre im April stattfindende Tour.