GfK-Chartanalyse: Doppelerfolg für Florian Silbereisen

GfK-Chartanalyse: Doppelerfolg für Florian Silbereisen © Electrola/Unikat/Beckmann

Große Freude bei Florian Silbereisen – seine sehr erfolgreiche „Schlagerchampions“-Show (5,89 Mio. Zuschauer) sorgte für eine „Doppelspitze“ in den Charts: Sowohl die Compilation „Schlagerchampions 2018“ als auch die KLUBBB3-CD „Wir werden immer mehr“ schafften es an die Spitze der Charts, so dass der Titel des neuen Albums des Trios durchaus wörtlich zu nehmen ist. Ein schöner Erfolg für die deutschsprachige Musik ist, dass auch die Plätze 2 bis 5 deutschsprachig sind.

 

Vanessa Mais spektakulärer Auftritt in der Silbereisen-Show hat sich ausgezahlt. Ihr „Regenbogen“-Album hat sich wieder in die Top-15 geschmuggelt – sicher nicht zuletzt auch wegen der neuen „Gold“-Edition mit schönen Bonustracks. Auch Roland Kaisers bemerkenswerter Auftritt hat sich bezahlt gemacht – sein Album „Stromaufwärts – Kaiser singt Kaiser“ findet sich in den Top-75 wieder. Auch der „Newcomer des Jahres“, Ben Zucker, kann nicht klagen – sein Album hat es wieder in die Top-20  geschafft. Ungewöhnlich ist übrigens, dass von den Gästen der „Schlagerchampions“ lediglich ein Act eine „richtig“ neue CD (also nicht etwa Neuauflage o. ä.) herausgebracht hat, nämlich eben KLUBBB3.

Die „Schlagerchampions“ dominieren die Charts

Wie die GfK meldet, stammen sagenhafte ein Zehntel der Top-100 von Künstlern, die vergangenen Samstag bei den „Schlagerchampions“ aufgetreten sind.

Die „deutsche Adele“, Alina, hat zwar einen Sprung in den Charts gemacht und es wieder auf Platz 52  geschafft – ob ihr Erfolg nachhaltig ist, wird sich jedoch erst zeigen müssen, weil sie immer dann einen Charts-Sprung schaffte, wenn sie bei Florian Silbereisen zu Gast war (, was bereits drei Mal der Fall war).

Wie wichtig die Silbereisen-Show für die Branche ist, muss leidvoll Andrea Berg erfahren – ihr Album „25 Jahre Abenteuer Leben“ ist in der 18. Platzierungswoche erstmals nicht mehr in den Top-20, aber immerhin noch auf Rang 23. Und Andreas Gabaliers „MTV Unplugged“ Album fiel (allerdings in der 51. Chartswoche) von Platz 69 auf 98. Die beiden Spitzenstars des deutschen Schlagers waren diesmal nicht zu Gast bei den „Schlagerchampions“.

Nachdem Florian Silbereisen sich quasi selbst eine Goldene Schallplatte für die nun wirklich sensationell erfolgreiche Compilation „Schlagerchampions 2017“ verliehen hat (, obwohl das die Statuten des BVMI eigentlich nicht vorsehen,) schickt sich auch der Nachfolge Tonträger, die Ausgabe 2018, an, an diesen Erfolg anzuknüpfen – kein Wunder, auf dem Sampler ist wirklich nur die Creme de la Creme des deutschen Schlagers vertreten.