Suche

Margot Hellwig: “Ich bestimme selbst über mein Leben”

Margot Hellwig: “Ich bestimme selbst über mein Leben” © Schlager.de

Knapp ein Drittel der Menschen benötigt nach dem 80. Geburtstag Hilfe im Alltag. Auch Margot Hellwig (76) kennt diese Zahlen – und will die Augen vor dem Alter keineswegs verschließen. Ihren geliebten Mann Arthur, der vor über einem Jahr gestorben ist, hat die Grand Dame der Volksmusik bis zuletzt gepflegt. „Das hat uns noch mehr zusammengeschweißt, ich bin dankbar, dass wir diese Zeit gemeinsam hatten“, erzählt sie uns.

Auch über ihren eigenen Lebensabend hat sich Margot Hellwig deshalb Gedanken gemacht. „Ich stehe seit vier Jahren auf der Warteliste des Seniorenheims der Barmherzigen Schwestern in München. Es ist vernünftig, sich rechtzeitig um alles zu kümmern. Man weiß ja nie, was kommt“, erzählt die Sängerin.

Ihren Söhnen will sie nicht zur Last fallen

„Es ist natürlich nur eine Vorsichtsmaßnahme. Aber ich hätte dann dort ein Appartement mit Bad und Balkon. Man ist einfach gut versorgt.“ Den Platz im Seniorenheim hat sich die 76-Jährige ganz bewusst ausgesucht. „Mein Mann war dort zwei Mal zur Kurzzeitpflege, als ich auf Tournee war. Ich wusste, dass er gut versorgt ist und dass das Heim gut geführt ist. Außerdem ist das ganz nah bei meinem Haus, ich gehe dort oft in den Gottesdienst am Sonntag und kenne auch schon einige nette Schwestern.“

Doch würde sich Margot Hellwig nicht lieber von ihren Söhnen pflegen lassen, sollte sie ihren Alltag irgendwann nicht mehr alleine bewältigen können? „Das möchte ich auf keinen Fall, für junge Familien ist das eine viel zu große Belastung. Aber besuchen dürfen sie mich dann natürlich gerne – so oft sie wollen!“

Ihr möchtet mehr lesen?
Den ganzen Artikel gibt es in der ‚Neue Post‘. Jetzt am Kiosk!